Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bastelecke: Smartphone für 65 Euro zum…

das Motorola Lapdock ist fürchterlich!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das Motorola Lapdock ist fürchterlich!

    Autor: Turkishflavor 05.02.13 - 16:51

    Ich hatte es selbst hier:

    - Display und die Blickwinkelabhängigkeit ist absolut KATASTROPHAL!
    - Sound ist grottenschlecht
    - Tastatur ist auch sehr schlecht, besonders nervig ist dabei das Touchpad! Es ist viel zu nah an den Tasten, sodass man immer verstentlich drauf kommt!
    - Und der Akku ist auch ein Witz.

    Für mich hört sich der ganze Artikel eher nach Computer Bild an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: das Motorola Lapdock ist fürchterlich!

    Autor: Dadie 05.02.13 - 18:26

    Kommt eben darauf an was man macht. Für 65¤ halte ich das Gebotene für sehr gut. Sicher ging es besser, aber was meckere ich für 65¤? Zeig mir einen besseren mobilen Display mit Tastatur, Touchpad und eigenem Akku für den Preis.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: das Motorola Lapdock ist fürchterlich!

    Autor: FluxFlux 05.02.13 - 22:16

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für 65¤ halte ich das Gebotene für sehr gut. Zeig mir ein besseres mobiles Display
    > mit Tastatur, Touchpad und eigenem Akku für den Preis.

    +1

    - zumal man das Touchpad durch Doppeltipp auf den LED-Bereich abschalten kann
    - ein Display mit 1366x768 für den Preis slebst ohne tastatur nicht zu bekommen ist
    - sich dieser Beitrag um Erweiterung für den Raspberry dreht und dafür ist es top

    Manfred

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: das Motorola Lapdock ist fürchterlich!

    Autor: bl4ckOut 07.02.13 - 15:40

    +1
    FluxFlux und Dadie..

    @ Turkishflavor

    Sieh dir nächstes mal das Video an. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Architect Microsoft Exchange / WebMail (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn
  2. Teamleiter (m/w) IT-Support
    Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  3. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm
  4. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moto GP 2016 im Test: Motorradrennen mit Valentino Rossi
Moto GP 2016 im Test
Motorradrennen mit Valentino Rossi
  1. GTA 5 Online Sechs Spezialfähigkeiten und ein Supersportwagen
  2. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  3. Playsports Games Motorsport Manager rast auf PC-Plattformen

Android Wear 2.0 im Hands on: Googles Aufholjagd mit Komplikationen
Android Wear 2.0 im Hands on
Googles Aufholjagd mit Komplikationen
  1. Android Wear 2.0 Google etabliert Fragmentierung bei Smartwatches
  2. Microsoft Outlook-Watch-Face für Android-Smartwatches
  3. Samsung Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

  1. Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze
    Battlefield 1 angespielt
    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

    E3 2016 Electronic Arts hatte neben der im Stream gezeigten Fassung von Battlefield 1 für ausgewählte Journalisten noch eine weitere Version auf der E3 im Gepäck: die Closed Alpha. In einem dunklen Konferenzraum durften wir abseits vom Messetrubel Gameplay aufzeichnen und erste Eindrücke des kommenden Multiplayer-Shooters im ersten Weltkrieg sammeln.

  2. Förderung: Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann
    Förderung
    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

    Fiber-To-The-Home (FTTH) kann billiger sein, räumt die Deutsche Telekom ein. Dies gelte für abgelegene Ortsteile, Weiler und Gehöfte. Vectoring wird zudem nicht staatlich gefördert.

  3. Procter & Gamble: Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist
    Procter & Gamble
    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

    Pampers mit Sensoren sind für den Procter & Gamble-Konzern eine Option. Zahnbürsten melden bereits, wenn der Nutzer zu stark drückt oder zu kurz putzt.


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32