1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blackberry Z10 und Q10: Erste…

Irgendwie haben die ihren Markt nicht verstanden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie haben die ihren Markt nicht verstanden

    Autor: Casandro 30.01.13 - 19:35

    iPhones und Android-Teile gibts von anderen Herstellern besser. Sinnvoller wäre es die Stärken die man hat auszunutzen.

    Blackberry hatte früher wirklich geile Hardware. Die hatten Mobiltelefone mit passivem Display und Qwertz-Tastatur. Auch das Konzept als "Intelligentes Terminal" für E-Mail war eigentlich ganz toll. Das Problem war, dass die Software in den 1990ger Jahren stehen blieb. Man musste einen speziellen Closed-Source Server von Blackberry haben, oder sich Kapazität darauf mieten. Ohne den ging nichts.
    Hätte Blackberry einfach mal neben ihrem Backendserver ein offenes Protokoll entwickelt über das man die Geräte als intelligente Terminals verwenden hätte können, dann hätten die auch heute noch einen Markt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Irgendwie haben die ihren Markt nicht verstanden

    Autor: bimini 30.01.13 - 20:14

    Ich gib dir auf die vergangenheit bezogen durchaus recht.

    Allerdings haben die alten Blackberrys (nicht BB10) auch heute noch einen Vorteil der aus eben dieser Struktur beruht. Der Datenverbauch ist wirklich gering. Ich nutzen meins sehr intensiv (Surfen mindestens 2 Stunden täglich) und habe noch nie meine 200MB Traffic verbraucht. In den letzten Jahren ist dieser Vorteil aber auf grund sinkender Tarifkosten in den Hintergrund getreten.

    Und so alt ist die Software der aktuellen Geräte auch noch nicht. Sie kam 2001 das erste mal zu einsatz und war damals state of the Art und ungeschlagen was die Sicherheit angeht. Also nichts mit 90er.

    Das irgentwann ein Schnitt kommen musste war klar. Und sie sind damit auch 1-2 Jahre zu spät dran dafür haben sie jetzt die Modernste und Leistungsfähigste Software im Smartphone Bereich und werden viele Jahre darauf aufbauen könne.

    Wenn dich die Geschichte der Entwicklung des aktuellen OS interresiert gibt es hier einen sehr guten Artikel: http://crackberry.com/history-qnx-and-it’s-implementation-blackberry-10

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Zertifizierungspflicht: Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
Zertifizierungspflicht
Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
  1. Netgear WLAN-Router aus der Ferne angreifbar
  2. Datenschützer Private Überwachungskameras stark verbreitet
  3. Play Store Weit verbreitete Apps zeigen Adware verzögert an

Fertigungstechnik: Der 14-Nanometer-Schwindel
Fertigungstechnik
Der 14-Nanometer-Schwindel
  1. Ezchip Tilera Tile-Mx100 Der 100-ARM-Netzwerkprozessor
  2. Britischer Röhrencomputer EDSAC Seltenes Bauteil in den USA gefunden
  3. Prozessor AMDs Zen soll acht Kerne in 14-nm-Technik bieten

  1. Watch Urbane LTE im Hands On: LGs Edelstahl-Uhr für geduldige Golfer
    Watch Urbane LTE im Hands On
    LGs Edelstahl-Uhr für geduldige Golfer

    MWC 2015 Mit der Watch Urbane LTE hat LG eine Smartwatch vorgestellt, für die theoretisch kein angeschlossenes Smartphone nötig ist. Die Uhr kommt ohne Android Wear - LGs Benutzeroberfläche finden wir im ersten Test aber etwas unübersichtlich und langsam.

  2. Qi Wireless Charging: Ikea-Möbel laden schnurlos Akkus
    Qi Wireless Charging
    Ikea-Möbel laden schnurlos Akkus

    Wenn nachts das Smartphone mit ausgelaugtem Akku auf den Nachttisch gelegt wird, soll es sich in Zukunft dort kabellos wieder aufladen - zumindest wenn der Nachtschrank von Ikea stammt. Die Schweden unterstützen Qi Wireless Charging und wollen auch Ladehüllen zum Nachrüsten anbieten.

  3. Linux-Desktops: Xfce 4.12 ist endlich fertig
    Linux-Desktops
    Xfce 4.12 ist endlich fertig

    Nach fast dreijähriger Entwicklungszeit präsentiert sich der Linux-Desktop Xfce 4.12 mit zahlreichen Neuerungen. Unter anderem sind die Energieverwaltung und der Fenstermanager erneuert worden.


  1. 15:39

  2. 13:23

  3. 13:12

  4. 11:27

  5. 10:58

  6. 10:13

  7. 15:24

  8. 14:40