Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Defektes Nexus 10: Google und Samsung…

Reparaturen Verlustgeschäft?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reparaturen Verlustgeschäft?

    Autor: boiii 04.12.12 - 15:20

    ..oder warum möchte die keiner reparieren? Das sind doch Aufgabenfelder, die Geld einbringen oder etwa nicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Reparaturen Verlustgeschäft?

    Autor: the_spacewürm 04.12.12 - 15:58

    Ich schätze mal, dadurch, dass die Arbeitszeit hier teuer ist, kostet die Reparatur rel. viel. Zudem sind natürlich auch viele Geräte so gebaut, dass man nicht alles unbedingt reparieren kann, ohne Große Teile des Gerätes aus zu tauschen.
    Kann gut sein, dass sich das oft nicht lohnt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Reparaturen Verlustgeschäft?

    Autor: Chevarez 04.12.12 - 17:52

    Eine Reparatur lohnt sich immer, wenn der Kunde diese zahlen muss, da er das Gerät runter geworfen hat.

    Wenn sich die Reparatur nicht lohnt, dann hat die Servicewerkstatt einfach nur falsch kalkuliert.

    Im Falle einer Gewährleistung oder Garantie sieht die Sache natürlich anders aus. Aber davon ist in diesem Falle ja nicht auszugehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Reparaturen Verlustgeschäft?

    Autor: Flying Circus 05.12.12 - 10:44

    Chevarez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Reparatur lohnt sich immer, wenn der Kunde diese zahlen muss, da er
    > das Gerät runter geworfen hat.

    Richtig.

    > Wenn sich die Reparatur nicht lohnt, dann hat die Servicewerkstatt einfach
    > nur falsch kalkuliert.

    In den Fällen, die ich bisher hatte, wurde das Gerät untersucht und *dann* mitgeteilt, was das kostet. Da muß die Werkstatt dann schon wissen, was auf sie zukommt ... ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. HOMAG Holzbearbeitungssysteme GmbH, Schopfloch
  2. redcoon Logistics GmbH, Erfurt
  3. PENTASYS AG, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)
  2. 18,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

  1. Die Woche im Video: Der Preis ist heiß und der Trick nicht mehr billig
    Die Woche im Video
    Der Preis ist heiß und der Trick nicht mehr billig

    Golem.de-Wochenrückblick AMDs neue Radeon-Karte punktet im Test ebenso wie ZTEs neues Top-Smartphone mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis. Und Preisbewusste haben noch einen Monat Zeit, kostenlos auf Windows 10 umzusteigen. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Netzausbau: Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen
    Netzausbau
    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

    Um 5 Milliarden Euro für den Netzausbau zu erhalten, will die Telekom offenbar ihre Mobilfunkmasten verkaufen. Goldman Sachs und Morgan Stanley arbeiten an dem Prospekt.

  3. Bruno Kahl: Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren
    Bruno Kahl
    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

    Der BND bekommt heute einen neuen Chef. Der Beamte Bruno Kahl wird die Nachfolge von Gerhard Schindler antreten, der wegen der BND-Affäre seinen Posten räumen musste.


  1. 09:02

  2. 20:04

  3. 17:04

  4. 16:53

  5. 16:22

  6. 14:58

  7. 14:33

  8. 14:22