Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook Home: Facebook bringt Launcher…

Facebook Home: Facebook bringt Launcher für Android-Smartphones

Facebook will keine Telefone bauen. Trotzdem soll zumindest jedes Android-Smartphone zum Facebook Phone werden - indem sich das soziale Netzwerk mit einem alternativen Launcher selbst zur Oberfläche macht.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Bin ich mit 27 Jahren alt?! (Seiten: 1 2 3 ) 44

    Neoz | 04.04.13 23:14 09.04.13 13:52

  2. Warum muss alles "social" sein? 14

    Vradash | 05.04.13 07:13 06.04.13 11:19

  3. Fehlt nur noch eine Oberfläche ... 6

    Anonymer Nutzer | 04.04.13 22:20 05.04.13 22:34

  4. 127.0.0.1 facebook.com 8

    Lutze5111 | 04.04.13 21:05 05.04.13 18:19

  5. Mmmm, leckere Daten 3

    Ach | 05.04.13 01:26 05.04.13 14:11

  6. Wer in aller Welt installiert sich so eine Schnüffelsoftware freiwillig 10

    Eurit | 05.04.13 02:43 05.04.13 13:41

  7. Wie IRRE! Hätte ich doch nur ein Androidgerät 16

    Analysator | 04.04.13 21:36 05.04.13 11:31

  8. Abhängigkeit 3

    Replay | 05.04.13 10:36 05.04.13 11:21

  9. Warum reicht die einfache App nicht? 3

    iRofl | 05.04.13 08:46 05.04.13 10:40

  10. Wow... selten solch ein arrogantes Produkt gesehen 4

    Apple_und_ein_i | 04.04.13 21:47 05.04.13 10:31

  11. Die ständigen Status Updates sind für... 2

    Bosshaft | 05.04.13 04:42 05.04.13 09:23

  12. Home verwandelt 3

    Noppen | 04.04.13 23:47 05.04.13 09:14

  13. Windows 8 bzw. Windows Phone total abgeschrieben! 5

    sttn | 04.04.13 22:44 05.04.13 01:26

  14. HTC First Dumbphone™ - Werbung und geistiger Dünnschiss direkt.. 1

    Neuro-Chef | 05.04.13 01:22 05.04.13 01:22

  15. Warum keine Tablet-angepasste App? 5

    iu3h45iuh456 | 04.04.13 21:36 04.04.13 23:13

  16. hat wahrscheinlich >45 Mbyte 4

    im-Kern-gehts-um | 04.04.13 21:17 04.04.13 22:51

  17. Kommt mir nicht aufs Gerät 1

    grumbazor | 04.04.13 22:50 04.04.13 22:50

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn
  2. Woodmark Consulting AG, München
  3. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. InnoLas Management Services GmbH & Co. KG, Krailling Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,99€
  2. 54,85€
  3. 24,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. Epic Loot: Ubisoft schließt vier größere Free-to-Play-Spiele
    Epic Loot
    Ubisoft schließt vier größere Free-to-Play-Spiele

    Einen Ableger von Might & Magic, das mit großem Aufwand produzierte The Mighty Quest for Epic Loot und zwei weitere Free-to-Play-Titel will Ubisoft in den kommenden Wochen schließen. Entschädigungen für Restguthaben oder virtuelle Gegenstände gibt es nicht.

  2. Smart Home: Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt
    Smart Home
    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

    Ifa 2016 Philips bringt zur Ifa 2016 einen Bewegungsmelder für das Hue-System. Er erlaubt personalisierbare Einstellungen für schwächeres Licht in der Nacht und kann beliebige Lichtstimmungen in unterschiedlichen Räumen aktivieren. Außerdem werden 26 neue Leuchten vorgestellt.

  3. Multirotor G4: DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser
    Multirotor G4
    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser

    Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft ( DLRG) setzt bei ihren Rettungsmissionen nun auch auf eine Drohne. Der Hexacopter soll helfen, bei bestimmten Einsatzlagen einen besseren Überblick mit weniger Einsatzkräften zu gewinnen.


  1. 10:22

  2. 09:45

  3. 09:20

  4. 08:49

  5. 07:52

  6. 07:26

  7. 13:49

  8. 12:46