1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Handy
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » General Motors: Kleinwagen werden an…
  6. » Thema

Traurig: Wird wohl schwierig in Zukunft ein Auto zu kaufen,...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Traurig: Wird wohl schwierig in Zukunft ein Auto zu kaufen,...

    Autor the_spacewürm 28.11.12 - 10:54

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat nen anderen Bluetooth Stecker als andere Hersteller? Haben die
    > auch ein proprietaeres WLan Kabel?

    Nein, aber es gibt meines Wissens auch Autos mit Dock-Connector.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Traurig: Wird wohl schwierig in Zukunft ein Auto zu kaufen,...

    Autor ChMu 28.11.12 - 11:09

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple hat nen anderen Bluetooth Stecker als andere Hersteller? Haben die
    > > auch ein proprietaeres WLan Kabel?
    >
    > Nein, aber es gibt meines Wissens auch Autos mit Dock-Connector.

    Ja, mein Wagen hat einen Dock Connector. Der haette aber bei einer Bluetooth Anbindung wie hier beschrieben, keine Funktion. Mein Dock Connector funktioniert uebrigends noch immer, obwohl Apple nun einen anderen Stecker nutzt. Kein Grund zur Panic. Ausserdem, beim Preis meines Wagens waeren die Kosten fuer einen eventuell zu holenden Adapter kaum relevant, ich bezweifle das das ein Dealbreaker waere und sollte ich tatsaechlich in der Zukunft ein neues Apple Produkt mit dem neuen Stecker haben, duerfte der bis dahin sowiso im naechste Wagen eingebaut sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Traurig: Wird wohl schwierig in Zukunft ein Auto zu kaufen,...

    Autor the_spacewürm 28.11.12 - 11:28

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > the_spacewürm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Apple hat nen anderen Bluetooth Stecker als andere Hersteller? Haben
    > die
    > > > auch ein proprietaeres WLan Kabel?
    > >
    > > Nein, aber es gibt meines Wissens auch Autos mit Dock-Connector.
    >
    > Ja, mein Wagen hat einen Dock Connector. Der haette aber bei einer
    > Bluetooth Anbindung wie hier beschrieben, keine Funktion. Mein Dock
    > Connector funktioniert uebrigends noch immer, obwohl Apple nun einen
    > anderen Stecker nutzt. Kein Grund zur Panic. Ausserdem, beim Preis meines
    > Wagens waeren die Kosten fuer einen eventuell zu holenden Adapter kaum
    > relevant, ich bezweifle das das ein Dealbreaker waere und sollte ich
    > tatsaechlich in der Zukunft ein neues Apple Produkt mit dem neuen Stecker
    > haben, duerfte der bis dahin sowiso im naechste Wagen eingebaut sein.

    Na aufladen wird doch wohl darüber funktionieren oder? Außerdem war das, gekennzeichnet durch ";-)", nicht ganz ernst gemeint.
    In ein paar Jahren werden hoffentlich auch im Auto Stecker überflüssig und man hat nen Induktionsladeplatz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Traurig: Wird wohl schwierig in Zukunft ein Auto zu kaufen,...

    Autor rabatz 28.11.12 - 11:52

    Induktionsladung wirds bei Apple erst geben, wenn es ihnen gelingt sicherzustellen, dass das iPhone nicht mit einem Ladepad eines anderen Smarphoneherstellers kompatibel ist. ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Traurig: Wird wohl schwierig in Zukunft ein Auto zu kaufen,...

    Autor Trollfeeder 28.11.12 - 12:32

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und damit kannst Du dann nur sprachgesteuert Kontakte anrufen, Lieder
    > auswählen, SMS diktieren und vorlesen lassen, neue Termine im Kalender
    > eintragen oder sich über anstehende informieren lassen.

    Also die typischen Tätigkeiten eines Chevrolet Sonic Fahrers. Weil Cevrolet von dieser Idee so überzeugt ist haben sie eins der High End Modelle genommen um es einzubauen.^^
    Was mache ich wenn ich nicht das passende Telefon habe? Anderes Auto kaufen. Aber der Verkehrssicherheit ist das sicher nicht zuträglich, da alle außer Apple Besitzer ja normal telefonieren müssen.

    Allerdings halte ich das Ganze sowieso für überzogen. Da fahren seit Jahrzehnten LKWs durch die Lande die ein CB Funkgerät an Bord haben. Die haben keine Freisprecheinrichtung sondern ein Mikro das man in der Hand halten muss und bauen auch nicht mehr Unfälle als alle Anderen. Aber telefonieren während der Fahrt ist böse. Achja funken ist auch böse wenn das Funkgerät auch eine Telefonverbindung aufbauen kann.^^
    Das ist doch alles Leute verdummen.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Traurig: Wird wohl schwierig in Zukunft ein Auto zu kaufen,...

    Autor hiasB 28.11.12 - 13:46

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha. Du zahlst also liebend gern mehr für ein Produkt, welches ein Feature
    > hat, welches du gar nicht brauchst und auch niemals brauchen wirst.
    Um damit ein Unternehmen zu fördern, welches Mitarbeiter schlecht bezahlt, sich hinter chinesischen Menschenhändlern versteckt und 100 Mrd. an Barrücklagen aus dem gesellschaftlichen Finanzkreislauf entnimmt. Parallel entwickelt man sich noch zu einem Patenttroll. Und das soll uns natürlich alles egal sein, weil das iPhone so ein tolles Statusobjekt ist?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Traurig: Wird wohl schwierig in Zukunft ein Auto zu kaufen,...

    Autor Replay 28.11.12 - 13:53

    Ich vermute. daß die Lizenz pro Auto bei 50 Cent liegt. Und wenn es 50 Euretten wären, wäre dies im Verhältnis zum Gesamtpreis eines solchen Autos auch verschwindend gering.

    Außerdem ist es eine Frage des eigenen Verhandlungsgeschicks, die Lizenzkosten beim Kauf neben anderen Rabatten wieder rauszuhandeln.

    Von daher - immer schön geschmeidig bleiben.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Traurig: Wird wohl schwierig in Zukunft ein Auto zu kaufen,...

    Autor Peter Glaser 28.11.12 - 14:46

    hiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rabatz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aha. Du zahlst also liebend gern mehr für ein Produkt, welches ein
    > Feature
    > > hat, welches du gar nicht brauchst und auch niemals brauchen wirst.
    > Um damit ein Unternehmen zu fördern, welches Mitarbeiter schlecht bezahlt,
    > sich hinter chinesischen Menschenhändlern versteckt und 100 Mrd. an
    > Barrücklagen aus dem gesellschaftlichen Finanzkreislauf entnimmt. Parallel
    > entwickelt man sich noch zu einem Patenttroll. Und das soll uns natürlich
    > alles egal sein, weil das iPhone so ein tolles Statusobjekt ist?
    Sorry, aber so eine Auflistung ist lächerlich. Wenn Du schon von den angeblich "schlecht bezahlten" Arbeitern sprichst, mach Dich doch bitte mal schlau, wieviel der "normale" Arbeiter bezieht. Foxconn zahlt für diese Arbeiter mehr als der Durchschnitt verdient, auch wenn es nicht in Dein Weltbild passt.
    Was ein Unternehmen mit seinen Gewinnen anstellt, ist allein deren Bier. Jedes Gewinnorientierte Unternehmen aggiert so, wie es für das Unternehmen selbst am besten ist.
    Das eine Firma auf seine Patente pocht ist in jeder Branche so, nur interessiert es niemanden und deshalb wird davon nicht berichtet.
    Das iPhone ist für mich wie gefühlt mindestens 80% der User kein wie von Dir dargestelltes Statusobjekt, sondern ein Arbeitsgerät, das Funktioniert ohne wenn und aber, dass sich perfekt in meine Infrastruktur einpasst.

    --
    Nur echt mit HHvA

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Traurig: Wird wohl schwierig in Zukunft ein Auto zu kaufen,...

    Autor ChMu 28.11.12 - 15:17

    hiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rabatz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aha. Du zahlst also liebend gern mehr für ein Produkt, welches ein
    > Feature
    > > hat, welches du gar nicht brauchst und auch niemals brauchen wirst.
    > Um damit ein Unternehmen zu fördern, welches Mitarbeiter schlecht bezahlt,

    Also bis jetzt haben sich nur die zu bildenden Gewerkschaften beschwert, das Apple schlecht bezahlt. Die Mitarbeiter selber, sind eigendlich ganz zufrieden. Ausserdem wird ja wohl niemand zur Mitarbeit bei Apple gezwungen, oder? Uber 60% der Apple Angestellten arbeiten im Retail, da wurde noch nie gross Geld verdient, haben aber dank dem noch benutzten Praemiensystem (was die Gewerkschaften abschaffen wollen zugunsten hoeherer Stundenloehne was aber weniger fuer den Angestellten bedeutet) immerhin die Chance ein paar tausend extra mitzunehmen.
    Die non retail Angestellten werden eigendlich ueberdurchschnittlich bezahlt, zudem haben sie Aktien Optionen welche allein mehrere Jahresgehaelter ausmachen koennen.
    Also ich sehe nicht, wo ich ein Unternehmen foerdere, welches seine Mitarbeiter schlecht bezahlt. Da gibt es erheblich mehr Arbeit bei anderen Firmen oder Retailern.

    > sich hinter chinesischen Menschenhändlern versteckt und 100 Mrd. an
    > Barrücklagen aus dem gesellschaftlichen Finanzkreislauf entnimmt.

    Wo genau werden 100Mrd dem Finanzkreislauf entzogen? Du meinst, Cook hat das Geld irgendwo vergraben? Wenn nicht, ist es im Kreislauf.

    > Parallel
    > entwickelt man sich noch zu einem Patenttroll. Und das soll uns natürlich
    > alles egal sein, weil das iPhone so ein tolles Statusobjekt ist?

    Ach, seine Rechte einzuklagen ist nicht rechtens? Wozu hat man dann die Patente? Ist das Apple spezifisch und ansonsten kann man Patente verletzen wie man will? JEDER der ein Patent besitzt, wird dieses auch versuchen, durchzusetzen, das ist doch ganz normal?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Traurig: Wird wohl schwierig in Zukunft ein Auto zu kaufen,...

    Autor simpletech 30.11.12 - 14:52

    In meinem Auto funktioniert alles mit Sprachsteuerung. Ich nutze es aber nicht.
    Wenn ich von A nach B fahre habe ich mich auch vorher darüber entschieden und muss mir nicht nochmal während der Fahrt meine Termine vorlesen lassen. Anrufe nehm ich nur entgegen.
    Das einzigste was genutzt wird ist das Navi und das sogar ohne Ton.
    Ich hab mir angewöhnt in Ruhe und ohne Stress zu fahren.Bringt mehr für die Gesundheit. Die Nutzung solcher Gadgets würd mich dabei nicht unterstützen.
    P.S.: Ich fahre ca. 90.000km im Jahr.

    Er ist tot, Jim!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Traurig: Wird wohl schwierig in Zukunft ein Auto zu kaufen,...

    Autor GmaWelt 11.12.12 - 12:25

    oder das patent gebunkert, da sie's ja erfunden haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

  1. Vic Gundotra: Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen
    Vic Gundotra
    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

    Der Google-Manager Vic Gundotra hat bei Google gekündigt. Er hatte das soziale Netzwerk Google Plus mit aufgebaut. Gründe nannte der Gründer der Entwicklerkonferenz Google I/O nicht.

  2. Quartalsbericht: Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn
    Quartalsbericht
    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

    Amazon gab für Technologie und Inhalte 1,99 Milliarden US-Dollar aus. Damit blieb vom Gewinn erneut wenig übrig.

  3. Quartalsbericht: Microsofts Gewinn und Umsatz fallen
    Quartalsbericht
    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

    Microsofts Gewinn fällt um 6,5 Prozent und auch der Umsatz geht leicht zurück. Microsoft wolle schnell "mutige, innovative Produkte herausbringen, die die Nutzer lieben", so der neue Firmenchef Nadella.


  1. 00:08

  2. 23:42

  3. 22:56

  4. 21:14

  5. 17:49

  6. 17:43

  7. 15:52

  8. 15:49