1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Smartphone: LG hat Produktion…

Software ohne Hardware

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Software ohne Hardware

    Autor mejo 15.01.13 - 06:00

    Das heisst, für das aktuelle Betriebssystem Android 4.2.1 für mobile Geräte gibt's zurzeit überhaupt kein mobiles Gerät (Smartphone) zu kaufen - echt toll!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Software ohne Hardware

    Autor Enyaw 15.01.13 - 10:57

    ich denke das Galaxy Nexus ist verfügbar...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Software ohne Hardware

    Autor ryazor 15.01.13 - 11:14

    Nexus 4 u. Galaxy Nexus haben es nativ. Mit CM 10.1 bekommst du es für viele andere auch. Die Tablets Nexus 7 und Nexus 10 haben es sowieso.

    Die Frage bleibt: Wofür braucht man es? Das einizige richtige "Killerfeature" ist eh Multi-User, was sich auf nem m.E. Smartphone nicht besonders sinnvoll nutzen lässt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Software ohne Hardware

    Autor xviper 15.01.13 - 17:16

    Auf Smartphones kann man keinen Multiuser-Betrieb einrichten. (_Noch_ nicht, auch nicht mit CM10.1)

    Ein wirklich nettes Feature sind aber die Lockscreen-Widgets (auch wenn es davon bisher viel zu wenige gibt, da man das explizit im Manifest deklarieren muss).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Software ohne Hardware

    Autor mejo 15.01.13 - 19:25

    Zum Nexus 4 stand etwas im Leitartikel, Galaxy Nexus ist Geschichte (das gibt's doch nicht mehr im Handel!), Nexus 7 und Nexus 10 sind keine mobilen Smartphones, aus diesem Grund schrieb ich doch:
    "für das aktuelle Betriebssystem Android 4.2.1 für mobile Geräte gibt's zurzeit überhaupt kein mobiles Gerät (Smartphone) zu kaufen"

    Wozu benötige ich Updates?
    Nun, seit Android 4.2 gibt es z.B. ein App-Verifizierungs-Dienst, der am Play Store vorbeiinstallierte Anwendungen auf das Vorhandensein von bekannter Malware untersucht.

    Es ist eigentlich üblich, Software zu aktualisieren, das ist ja der Vorteil von Software gegenüber der Hardware!

    Im Übrigen: Apps können auch aktualisiert werden.

    Wer an der Materie irgendwie interessiert ist, möchte natürlich immer die aktuelle Software, warum Google das bei Android nicht hinbekommt, ist mir nicht verständlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

  1. Voltair: Googles Qt-5-Spiel für Android
    Voltair
    Googles Qt-5-Spiel für Android

    Mit Voltair hat Google ein kleines Android-Spiel veröffentlicht, das Qt 5 und QML verwendet. Qt-Hauptsponsor Digia zeigt sich entsprechend erfreut, dass nun auch Google den Android-Port des Frameworks nutzt.

  2. Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
    Smartphone-Hersteller Xiaomi
    Wie Apple, nur anders

    Vom Startup zu einem der größten Smartphone-Hersteller Chinas: Xiaomis Erfolge im eigenen Land sind beispiellos. Jetzt will das Unternehmen seine Geräte auch im Ausland verkaufen - und orientiert sich dafür an Apple.

  3. CockroachDB: Die Datenbank, die alles überleben soll
    CockroachDB
    Die Datenbank, die alles überleben soll

    Wie Küchenschaben soll die Datenbank CockroachDB auch die schlimmsten Ausfälle überleben, daher der Name. Das Team von ehemaligen Google-Entwicklern reimplementiert dafür Ideen von Spanner, das bei Google intern Mapreduce und Bigtable ablöst.


  1. 13:21

  2. 12:00

  3. 11:58

  4. 11:47

  5. 11:46

  6. 11:35

  7. 11:10

  8. 11:08