Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerüchte: Apple arbeitet mit Intel an…

Ich stelle es mir unbequem vor,

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich stelle es mir unbequem vor,

    Autor: Endwickler 27.12.12 - 16:20

    mit einer Uhr zu telefonieren. Vielleicht, wenn man sie dazu abnähme und ans Gesicht hielte, aber das kann dann auch schon das iPhone so.

    Wenn es wirklich etwas mit iPhones zu tun haben sollte, dann vielleicht ein iPhone mini mit einer Schüttelfunktion, die eine zufällige Nummer wählt. :-)
    Telefonieren dann nur noch über Headset und als Zusatzgeräte kann man aufrollbare Displays in verschiedenen Farben erstehen, die man bitte nicht mit Geldscheinen und Taschentüchern verwechseln sollte. :-)

  2. Re: Ich stelle es mir unbequem vor,

    Autor: pwn2own 27.12.12 - 16:49

    Du denkst noch nich hipster genug.
    Die werden das Teil kaufen und einfach alle Welt wissen lassen worüber sie gerade mit dem am anderen Ende reden. Wenn du sie dann anschaust, werden sie sich freuen, dass sie von dir bewundert werden, ohne zu merken, dass es eigentlich ein hasserfüllter Blick ist.

  3. Re: Ich stelle es mir unbequem vor,

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.12.12 - 18:25

    Nicht hasserfüllt. Eher spöttisch. ;)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Ich stelle es mir unbequem vor,

    Autor: Endwickler 27.12.12 - 19:59

    pwn2own schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du denkst noch nich hipster genug.
    > Die werden das Teil kaufen und einfach alle Welt wissen lassen worüber sie
    > gerade mit dem am anderen Ende reden. Wenn du sie dann anschaust, werden
    > sie sich freuen, dass sie von dir bewundert werden, ohne zu merken, dass es
    > eigentlich ein hasserfüllter Blick ist.

    Das Leben ist zu kurz für Hass.

  5. Re: Ich stelle es mir unbequem vor,

    Autor: Emulex 28.12.12 - 09:11

    Endwickler schrieb:
    >
    > Das Leben ist zu kurz für Hass.

    Aber gerechter Zorn ist völlig ok ! ;)

  6. Re: Ich stelle es mir unbequem vor,

    Autor: Hösch 28.12.12 - 11:26

    pwn2own schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du denkst noch nich hipster genug.

    Deine Ausdrucksweise ist nicht Duden genug.

    > Die werden das Teil kaufen und einfach alle Welt wissen lassen worüber sie
    > gerade mit dem am anderen Ende reden. Wenn du sie dann anschaust, werden
    > sie sich freuen, dass sie von dir bewundert werden, ohne zu merken, dass es
    > eigentlich ein hasserfüllter Blick ist.

    Mal wieder eine gesunde Mischung aus Wunschdenken und Neid.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SMARTRAC TECHNOLOGY GmbH, Dresden
  2. ABUS August Bremicker Söhne KG, Rehe
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Darmstadt, Stuttgart
  4. com-partment GmbH, Maintal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Altiscale: SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar
    Altiscale
    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

    SAP hat Altiscale gekauft, um bei Big Data mehr Möglichkeiten zu haben. Das Startup könnte in dem deutschen Konzern auch eine neue Strategie in dem Bereich schaffen.

  2. Stiftung Warentest: Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest
    Stiftung Warentest
    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

    Mailbox und Posteo top, Gmail flop - so lässt sich der Mailprovidertest der Stiftung Warentest zusammenfassen. Nachdem der letzte Test zurückgezogen worden war, sollte dieses Mal alles besser laufen. Kritik gibt es trotzdem.

  3. Ausrüster: Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz
    Ausrüster
    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

    Die Ausrüster sehen ein gutes Glasfasernetz als Grundvoraussetzung, damit Deutschland das Ziel erreichen kann, als erstes Land ein 5G-Netz aufzuspannen. Das ist noch nicht ausreichend ausgebaut.


  1. 19:10

  2. 18:10

  3. 16:36

  4. 15:04

  5. 14:38

  6. 14:31

  7. 14:14

  8. 13:38