Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Play Store: Kabelloses Ladegerät…

Zwei generelle Fragen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zwei generelle Fragen

    Autor: Unwichtig 12.02.13 - 10:49

    1. Ist in der Station ein NFC-Chip versteckt, der den "Daydream-Modus" aktiviert?
    a) Wenn ja, ist dieser selber programmierbar?

    2. Waere es ein Problem das Smartphone die meiste Zeit auf der Station zu lassen?
    Stichworte Akku und IPS-Display-Verschleiss.
    Waere AMOLED bezueglich Verschleiss etwas besser?

    AMOLED: http://www.youtube.com/watch?v=E_iUu4iikVk

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: jbruenig 12.02.13 - 10:56

    Haha, das Video ist ja toll. Insbesondere der Refrain "Amoled - Amole - le - le - Amoled"

    Na ja, also, Amoled-Displays sollen anfällig für Einbrennen sein. Ich habe bisher leider nur ein Galaxy S3 über längere Zeit (inzwischen 6 Monate) beobachten können. Dort hat sich die Statusleiste nicht eingebrannt. Allerdings ist das Display auch selten über Stunden hinweg an.

    IPS hat doch eigentlich nur ein Problem damit, dass die Farben nach einigen Jahren blassen wirken können bzw. das Display dunkler wird? Kenne ich so zumindest von Notebookbildschirmen.

    Ich sehe da kein Hindernis. Der Akku wird voll geladen und dann schaltet die Ladeelektronik ab. Und das Display, na ja, nach 2 Jahre verkauft man das Teil dann ja sowieso wieder.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: JP 12.02.13 - 11:09

    die aktuellen Li-Akkus sollten so oft wie möglich geladen werden, da dies die Lebensdauer hoch hält. Wenn die Akkus geladen sind, wird die Spannung herabgesetzt und die Ladung dann nur noch erhalten. Das schon den Akku. Die Lebensdauer der Akkus wird ja in Ladezyklen beschrieben. Ein Ladezyklus beschreibt ~100% Entladung mit ~100% wieder Aufladung. Das kann sich über mehrere Ladevorgänge verteilen. Beispiel: auf 70% entladen, dann auf 100% aufgeladen. Auf 50% entladen, dann wieder auf 100% geladen, dann nochmal auf 80% verbraucht und auf 100% geladen = alle drei Abschnitte bilden zusammen dann einen kompletten Ladezyklus. Also Smartphone möglichst immer dann anstöpseln, wenn es stationär ist. Also Zuhause, im Auto, auf der Arbeit, um die Entladung zu minimieren.

    Hier mal eine gute Erklärung von Apple: https://www.apple.com/de/batteries/
    Gilt natürlich nicht Apple Exklusiv.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: .ldap 12.02.13 - 11:21

    Du kannst hier doch keinen Link zu einer Apple-Seite posten und dann auch noch erwarten dass die Leute glauben was da steht? Hast du mal die URL deines Browsers oben überprüft?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: the_spacewürm 12.02.13 - 11:23

    Das Nexus 4 erkennt das Aufladen über Induktion auch ohne NFC, insofern denke ich, dass da kein NFC-Tag eingebaut ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: Endwickler 12.02.13 - 11:30

    JP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die aktuellen Li-Akkus sollten so oft wie möglich geladen werden, da dies
    > die Lebensdauer hoch hält. Wenn die Akkus geladen sind, wird die Spannung
    > herabgesetzt und die Ladung dann nur noch erhalten. Das schon den Akku. Die
    > Lebensdauer der Akkus wird ja in Ladezyklen beschrieben. Ein Ladezyklus
    > beschreibt ~100% Entladung mit ~100% wieder Aufladung. Das kann sich über
    > mehrere Ladevorgänge verteilen. Beispiel: auf 70% entladen, dann auf 100%
    > aufgeladen. Auf 50% entladen, dann wieder auf 100% geladen, dann nochmal
    > auf 80% verbraucht und auf 100% geladen = alle drei Abschnitte bilden
    > zusammen dann einen kompletten Ladezyklus. Also Smartphone möglichst immer
    > dann anstöpseln, wenn es stationär ist. Also Zuhause, im Auto, auf der
    > Arbeit, um die Entladung zu minimieren.
    >
    > Hier mal eine gute Erklärung von Apple: www.apple.com
    > Gilt natürlich nicht Apple Exklusiv.

    Nur eine kleine Korrektur:
    Es ist besser, den Lithium-Ionen-Akku nicht auf 100% zu laden.
    Man hat anscheinend länger Freude an ihm, wenn man immer so zwischen 10% und 90% bleibt. die Extreme (voll geladen und ganz leer) belasten ihn wohl am meisten.

    Apple drückt es recht volksnah aus:
    "Zur Aufrechterhaltung der Leistung einer Lithium-Batterie müssen sich die Elektronen in der Batterie hin und wieder bewegen.". Damit sind das Auf- und Entladen gemeint.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.13 11:33 durch Endwickler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: Unwichtig 12.02.13 - 11:41

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Nexus 4 erkennt das Aufladen über Induktion auch ohne NFC, insofern
    > denke ich, dass da kein NFC-Tag eingebaut ist.

    Dann ist der "Daydreamer-Event" wohl durch das Android-System hervorgerufen und eventuell umprogrammierbar?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: the_spacewürm 12.02.13 - 11:43

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > the_spacewürm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Nexus 4 erkennt das Aufladen über Induktion auch ohne NFC, insofern
    > > denke ich, dass da kein NFC-Tag eingebaut ist.
    >
    > Dann ist der "Daydreamer-Event" wohl durch das Android-System hervorgerufen
    > und eventuell umprogrammierbar?

    Ja und, ich denke, nein. Jedenfalls nicht mit dem Stock ROM

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: cry88 12.02.13 - 11:52

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur eine kleine Korrektur:
    > Es ist besser, den Lithium-Ionen-Akku nicht auf 100% zu laden.
    > Man hat anscheinend länger Freude an ihm, wenn man immer so zwischen 10%
    > und 90% bleibt. die Extreme (voll geladen und ganz leer) belasten ihn wohl
    > am meisten.

    war es nicht so das moderne systeme verhindern das der akku vollständig läd um so eine belastung zu verhindern?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: cry88 12.02.13 - 11:54

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und, ich denke, nein. Jedenfalls nicht mit dem Stock ROM

    wirklich? ich konnt es bisher noch nicht testen, bedeutet das etwa das sich das display nicht ausschalten lässt wenn ich mein nexus lade? o.O

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: JP 12.02.13 - 12:28

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur eine kleine Korrektur:
    > > Es ist besser, den Lithium-Ionen-Akku nicht auf 100% zu laden.
    > > Man hat anscheinend länger Freude an ihm, wenn man immer so zwischen 10%
    > > und 90% bleibt. die Extreme (voll geladen und ganz leer) belasten ihn
    > wohl
    > > am meisten.
    >
    > war es nicht so das moderne systeme verhindern das der akku vollständig läd
    > um so eine belastung zu verhindern?

    Einmal das und die Erhaltungsladung sorgt auch für eine "Bewegung der Elektronen", da sich der Akku permanent entlädt. Außerdem wird der Akku für die letzten 10% extrem langsam geladen, da dies eben schonender für den Akku ist. Und die Aussage zwischen 10% und 90% halte ich für fatal, da man die Ladung der Akkus in der Regel (!) nicht unter 30% fallen lassen soll (aka so selten wie möglich). Da unter 30% die Lebensdauer des Akkus übermäßig leidet. Vollständiges entladen ist da natürlich noch schlimmer, wobei auch da die Regelungstechnik vorher abschaltet, da man sonst einen Li-Akku bei wirklich vollständiger Entladung zerstören würde.

    Faustregel für Li-Akkus: So flach wie möglich entladen, so oft wie möglich laden. Ist nicht schön, aber immer noch besser als nen Memory-Effekt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: Meshaw 12.02.13 - 12:40

    Das übernimmt dein aktuelles Smartphone längst automatisch. Steht die Akku Anzeige im Gerät auf 100%, liegt die Ladung des Akkus ca. bei 90% seiner physikalischen Kapazität. Geht dein Smartphone wegen "leerem" Akku aus, hat der Akku noch eine physikalische Rest Ladung von ca. 25-30% seiner Kapazität. Mit entsprechendem Gerät kann man das auch selber nach messen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Konfiguration der "Daydreams" in den Einstellungen...

    Autor: Anonymer Nutzer 12.02.13 - 13:17

    > > Dann ist der "Daydreamer-Event" wohl durch das Android-System
    > hervorgerufen
    > > und eventuell umprogrammierbar?

    ...unter "Display". (bzw "Anzeige").

    Dort kann der ganze Daydream-Kram auch komplett deaktiviert werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: Anonymer Nutzer 12.02.13 - 13:18

    > wirklich? ich konnt es bisher noch nicht testen, bedeutet das etwa das sich
    > das display nicht ausschalten lässt wenn ich mein nexus lade? o.O

    Doch - einfach die Daydreams abschalten. Ich bilde mir sogar ein das die bei allen meinen Nexus-Geräten im Auslieferungszustand ausgeschaltet waren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: bastie 12.02.13 - 13:42

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > wirklich? ich konnt es bisher noch nicht testen, bedeutet das etwa das
    > sich
    > > das display nicht ausschalten lässt wenn ich mein nexus lade? o.O
    >
    > Doch - einfach die Daydreams abschalten. Ich bilde mir sogar ein das die
    > bei allen meinen Nexus-Geräten im Auslieferungszustand ausgeschaltet waren.

    Selbst mit angestellten Daydreams reicht ein Druck auf die Ein-/Ausschalter und das Handy schaltet in den normalen "Ruhezustand" mit ausgeschaltetem Display.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: Anonymer Nutzer 12.02.13 - 14:25

    > Selbst mit angestellten Daydreams reicht ein Druck auf die Ein-/Ausschalter
    > und das Handy schaltet in den normalen "Ruhezustand" mit ausgeschaltetem
    > Display.

    Was sich aber in meinem Nexus 7 Dock als recht fummelig herausgestellt hat. Bei mir sind die Daydreams daher abgeschaltet. Die Uhrzeit kann ich auch an der daneben stehenden Analog-Uhr ablesen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Zwei generelle Fragen

    Autor: cry88 12.02.13 - 16:02

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > wirklich? ich konnt es bisher noch nicht testen, bedeutet das etwa das
    > sich
    > > das display nicht ausschalten lässt wenn ich mein nexus lade? o.O
    >
    > Doch - einfach die Daydreams abschalten. Ich bilde mir sogar ein das die
    > bei allen meinen Nexus-Geräten im Auslieferungszustand ausgeschaltet waren.

    und ich dacht schon...das wär sonst selten dämlich^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Ingenieur als Software- / Systementwickler für Applikationen in der Sicherheitstechnik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Heidesheim (bei Mainz)
  2. Support Account Manager (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Stuttgart
  3. Ingenieur / Techniker für E- und MSR-Technik (m/w)
    KLAUS UNION GmbH & Co. KG, Bochum
  4. IT-Koordinator/-in im Bereich Service Delivery für SAP ERP
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche



Top-Angebote
  1. NEU: 3 Serien-Staffeln für 25 EUR
    (u. a. Gossip Girl, True Blood, Smallville, One Tree Hill, Alf, Fringe)
  2. NUR FÜR KURZE ZEIT: Seasonic PCGH G-550 550W-Netzteil PCGH-Edition
    89,90€ + 4,95€ Versand (solange Vorrat reicht)
  3. NEU: Über 700 Top-Filme & Serien reduziert
    (u. a. Planet der Affen Revolution 8,97€, Terminator 1 8,97€, Titanic 6,97€, Das Schweigen...

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

  1. Macbooks: IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
    Macbooks
    IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac

    IBM ist mit den Thinkpads von Lenovo nicht mehr zufrieden und wechselt zu Apple. Es geht dabei um 150.000 bis 200.000 Macs jährlich.

  2. Xperia M5 und C5 Ultra: Sonys Angriff auf die Mittelklasse
    Xperia M5 und C5 Ultra
    Sonys Angriff auf die Mittelklasse

    Gleich zwei neue Smartphones hat Sony vorgestellt: Sowohl das Xperia M5 als auch das Xperia C5 Ultra bieten eine gute Kameraausstattung, Acht-Kern-Prozessoren und Full-HD-Displays. Beide Smartphones zählt Sony noch zur Mittelklasse - das Xperia M5 gehört aber schon fast zur Oberklasse.

  3. Virtual Reality: Strategien gegen Übelkeit
    Virtual Reality
    Strategien gegen Übelkeit

    GDC Europe 2015 Nicht mehr lange, dann erscheinen die Endkundenversionen von Oculus Rift, Valve HTC Vive und Project Morpheus. Golem.de hat mit dem Wissenschaftler Ben Lewis-Evans darüber gesprochen, was Spielehersteller und Spieler im Kampf gegen die Übelkeit tun können.


  1. 19:03

  2. 17:30

  3. 17:00

  4. 15:41

  5. 13:59

  6. 12:59

  7. 12:01

  8. 12:00