1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP: Android-Tablet mit Tegra-4-Prozessor…

sry HP

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sry HP

    Autor: Lukeda 14.02.13 - 09:11

    Ihr habt es für mich in der Richtung erstmal vergeigt. Da braucht ihr eine Menge Arbeit um mein Vertrauen wieder zu gewinnen.
    Mir fehlt da das Gesamtkonzept. Interessant wäre da Windows8 Notbook und WM8 Mobilgeräte. Selbst eine Rückbesinnung auf offene Systeme (webOS) wäre irgendwie sympatisch, wenn auch unrealistisch.

    Aber dann auf den Android-Zug ausfspringen, nachdem man es mit einem vielversprechenden System verbockt hat und dann plätzlich ein Nvidia Chip...
    Da bin ich mal gespannt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: sry HP

    Autor: derKlaus 14.02.13 - 09:24

    Lukeda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr habt es für mich in der Richtung erstmal vergeigt. Da braucht ihr eine
    > Menge Arbeit um mein Vertrauen wieder zu gewinnen.
    > Mir fehlt da das Gesamtkonzept. Interessant wäre da Windows8 Notbook und
    > WM8 Mobilgeräte. Selbst eine Rückbesinnung auf offene Systeme (webOS) wäre
    > irgendwie sympatisch, wenn auch unrealistisch.
    Auch eine Kombi Windows 8 und WebOS wäre spannend. Eigentlich wäre alles mit WebOS spannend. Schade dass sich HP von dem Thema zumindest vorerst komplett verabschiedet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: sry HP

    Autor: stscon 14.02.13 - 10:33

    Keine Ahnung wie sich HP gegen die Konkurrenz durchsetzen will. HP hat keinen Lifestyle-Faktor, "hippe" Menschen werden sich ein IPhone kaufen. Gegen Samsumg wird man es technologisch schwer haben. Alle anderen machen mit ihren Smartphones entweder Verluste oder nur geringe Gewinne. Gegen die Billiganbieter kommt man auch nicht an, ohne selbst Verluste zu erleiden. Warum sollte ich in HP-Smartphone kaufen, wenn die Wahrscheinlichkeit nicht gering ist, dass sie wieder von heute auf morgen ihr Smartphonegeschäft einstellen und ich somit noch weniger Androidupdates als bei anderen bekomme.

    Einzige Möglichkeit: Ein Smartphone mit technologischem Vorsprung, viel Geld für Marketing und ein sehr langer Atem. (Irgendwie sehe ich dass nicht)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: sry HP

    Autor: nicoledos 14.02.13 - 11:51

    die fahren das me-too Programm. Da alle anderen auf den Markt setzen, von NoName bis zu Edelmarke, kann sich HP dem nicht verschließen. Also wird etwas angeboten um weiter im Geschäft zu bleiben. Interessant wäre dann zu wissen, wie viel von den Geräten tatsächlich von HP kommt, oder ob nur irgendwas fertiges aus China mit passendem Branding versehen wird.

    Verwunderlich ist, warum die WebOS noch am Tropf lassen. Keine Produkte aktuell und auch nicht geplant. Scheinbar auch nicht als alternative Option. Ist irgendwie das umgekehrte Nokia-Modell. Nokia hat zwar Symbian für tot erklärt, verkauft aber trotzdem weiter Geräte damit, oder versucht es zumindest. WebOS wird bei HP als OpenSource am Leben gehalten, man bringt aber keine Geräte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben
  2. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  3. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. Hack auf Datingplattform Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

  1. NSA-Affäre: Merkel wohl über Probleme mit No-Spy-Abkommen informiert
    NSA-Affäre
    Merkel wohl über Probleme mit No-Spy-Abkommen informiert

    Einem Medienbericht zufolge war dem Bundeskanzleramt schon im August 2013 klar, dass keine Zusage aus den USA für ein No-Spy-Abkommen vorlag. Die SPD wirft der Regierung vor, damals nicht nach "bestem Wissen" informiert zu haben.

  2. Sexting und Slices: Snapchat will an die Börse
    Sexting und Slices
    Snapchat will an die Börse

    Snapchat hat einen Plan für einen Börsengang. Den brauche der Messaging-Dienst, um unabhängig zu bleiben. Der Wert wurde in einer Finanzierungsrunde mit 19 Milliarden US-Dollar angegeben. Außer Sexting sind bei Snapchat Slices populär.

  3. Microsoft Research: Lokales Rendern spart Bandbreite beim Spiele-Streaming
    Microsoft Research
    Lokales Rendern spart Bandbreite beim Spiele-Streaming

    Viel Bandbreite lässt sich sparen, wenn das Spielestreaming mit Berechnungen auf dem Client angereichert wird. Ein entsprechendes Projekt haben Wissenschaftler unter anderem von Microsoft vorgestellt. Die Grafikvorteile zeigt Doom 3 im Video.


  1. 11:39

  2. 11:30

  3. 11:20

  4. 11:18

  5. 10:35

  6. 10:28

  7. 09:51

  8. 09:42