Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC M7: Smartphone mit Android 4.2, Full…

Langweilig

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Langweilig

    Autor: niemandhier 29.01.13 - 16:13

    Alles die gleiche Sülze. Einzig Sony mit der wasserdichtigkeit ist mal ein wenig innovativ.

    Sonst ist der Hersteller ja fast, egal, sehen alle gleich aus diese Dinger. Und die gleiche Austattung haben sie im Prinzip auch.

    Was ist mit Hybrid-E-Ink Displays? Mal wieder ein Gerät mit echter Tastatur? Mini-LED-Beamer gabs auch mal.

    Bissel Abwechslung im Gehäusedesign. Ist doch einfach nur noch traurig der Smartphone Markt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Langweilig

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.01.13 - 16:22

    Das mit der echten Tastatur hört man ja häufiger. Wahrscheinlich würden solche Geräte aber im Massenmarkt floppen, da die Nachfrage nur durch einige wenige kommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Langweilig

    Autor: lestard 29.01.13 - 16:34

    Das ist die große Preisfrage. Die Zielgruppe ist zwar wesentlich kleiner, aber auch die Konkurrenz. Schließlich gibt es aktuell genau garkein aktuelles Smartphone mit Android und ausklappbarer Querz-Tastatur. Ein Hersteller der sowas rausbringt hat die gesamte (zwar kleine) Zielgruppe für sich.

    Ich besitze aktuell ein HTC Desire Z mit Querz-Tastatur. Mit dem Telefon bin ich ansich absolut zufrieden aber mit Android 4.2 läufts eben doch manchmal etwas langsam.
    Ich würde ja liebend gerne auf etwas aktuelles umsteigen aber in der Richtung gibts aktuell nix.
    Es gab mal das Gerücht über ein HTC One Z aber scheinbar wird da nix draus.

    Wenn HTC ein Smartphone mit Android, Ausklappbarer Querz-Tastatur, hoher Auflösung und aktueller Hardware-Ausstattung rausbringt, dann sag ich nur noch "Shut up and take my money"
    Ansonsten bleibts halt beim Desire Z

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Langweilig

    Autor: helgebruhn 29.01.13 - 16:37

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles die gleiche Sülze. Einzig Sony mit der wasserdichtigkeit ist mal ein
    > wenig innovativ.
    >
    > Sonst ist der Hersteller ja fast, egal, sehen alle gleich aus diese Dinger.
    > Und die gleiche Austattung haben sie im Prinzip auch.
    >
    > Was ist mit Hybrid-E-Ink Displays? Mal wieder ein Gerät mit echter
    > Tastatur? Mini-LED-Beamer gabs auch mal.

    Hybrid-E-Ink Displays sind bei Smartphones technisch unmöglich, weil damit ca. 90 % der Nutzungsmöglichkeiten wegfiele, viel mehr als telefonieren und EBooks lesen wäre nicht machbar, also kein Surfen, keine Videos etc. pp. Echte Tastatur ist schon seit Jahren durch, diese Geräte liegen wie Blei in den Regalen, aus gutem Grund und LED-Beamer kaum zu gebrauchen, VIEL zu lichtschwach, zu kleine Darstellungsfläche etc., da die meisten Smartphones HDMI-Anschlüsse besitzen, macht es mehr Sinn, im Büro nen Monitor oder TV anzustöpseln, oder besser noch per WLAN kabellos.

    > Bissel Abwechslung im Gehäusedesign. Ist doch einfach nur noch traurig der
    > Smartphone Markt.

    Gehäusedesign entwickelt sich auch immer wieder mal weiter, alles andere hat sich über die Jahre entwickelt und bewährt, warum also ändern ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Langweilig

    Autor: LH 29.01.13 - 16:56

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist die große Preisfrage. Die Zielgruppe ist zwar wesentlich kleiner,
    > aber auch die Konkurrenz. Schließlich gibt es aktuell genau garkein
    > aktuelles Smartphone mit Android und ausklappbarer Querz-Tastatur. Ein
    > Hersteller der sowas rausbringt hat die gesamte (zwar kleine) Zielgruppe
    > für sich.

    Die Zielgruppe für ein Querz Layout dürfte doch recht klein sein. Selbst für das fast unbekannte Neo dürften sich mehr Leute finden... ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Langweilig

    Autor: LH 29.01.13 - 16:59

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hybrid-E-Ink Displays sind bei Smartphones technisch unmöglich, weil damit
    > ca. 90 % der Nutzungsmöglichkeiten wegfiele, viel mehr als telefonieren und
    > EBooks lesen wäre nicht machbar, also kein Surfen, keine Videos etc. pp.

    Wenn du schon das Wort "Hybrid" mit kopierst, solltest du es in deiner Argumentationskette nicht ignorieren.

    Allerdings halte ich Hybrid-E-Ink Displays für unrealistisch, zumindest in guter Qualität. Auf einer Seite, in einem Display vereint, ist es wohl unmöglich. Auf zwei Seiten des Gehäuses geht es zwar, aber erhöht die Kosten, zumal sich die Frage des Nutzens stellt.
    Wer viele eBooks liest wird eine eigenen eBook Reaser haben, wer selten damit liest wird mit den TFT/IPS Displays zurecht kommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Langweilig

    Autor: niemandhier 29.01.13 - 17:11

    Geht ja auch um Lesbarkeit unter der strahlenden Sonne. Und nicht nur um den Stromverbrauch bei statischen Inhalten.

    Neue SMS Anrufer oder sonstige Notifikationen gleich sehen zu können ohne das Hauptdisplay anschalten zu müssen hat auch was für sich.

    Wenns technisch mit dem Hybrid noch nicht geht und Rückseite zu doof ist (bei den ganzen Designs wo sich der Akku durch abnehmbare Rückseiten eh nicht mehr wechseln lässt eigentlich eh egal), könnte man immer noch ein Mini EINK Display einbauen für kleine Meldungen. Einfach einen kleinen Streifen. Einfach mal was was aus dem Einheitsbrei heraus sticht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.13 17:20 durch niemandhier.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Langweilig

    Autor: babbo2108 29.01.13 - 17:37

    Nenn mir eine innovation die dich von den socken haut! Realistisch bitte

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Faul

    Autor: Wachsmut Potzkoten 30.01.13 - 11:12

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht ja auch um Lesbarkeit unter der strahlenden Sonne. Und nicht nur um
    > den Stromverbrauch bei statischen Inhalten.

    Dafür reicht die Helligkeit moderner Smartphones aus, und für längere Texte/Bücher gibt es ohnehin geeignetere Geräte.

    > Neue SMS Anrufer oder sonstige Notifikationen gleich sehen zu können ohne
    > das Hauptdisplay anschalten zu müssen hat auch was für sich.

    Was ist schon schwer daran, das Display kurz anzuschalten? Das dauert nicht mal ne Sekunde. Ich unterstelle Faulheit :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  2. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik
  3. Prozessor Intels Broadwell Unlocked wird teuer

Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source
  1. Windows 10 IoT Core angetestet Windows auf dem Raspberry Pi 2

  1. 3D Xpoint: Revolutionärer Speicher vereint DRAM und NAND
    3D Xpoint
    Revolutionärer Speicher vereint DRAM und NAND

    Schneller als nichtflüchtiger NAND-Speicher und mehr Kapazität als flüchtiger DRAM: 3D Xpoint soll eine Lücke zwischen beiden heutigen Technologien besetzen und neue Anwendungen möglich machen.

  2. Honeynet des TÜV Süd: Simuliertes Wasserwerk wurde sofort angegriffen
    Honeynet des TÜV Süd
    Simuliertes Wasserwerk wurde sofort angegriffen

    Kaum online kamen schon die ersten Zugriffe: Das Sicherheitsunternehmen TÜV Süd hat eine Wasserwerkssimulation als Honeynet aufgesetzt und acht Monate lang ins Internet gestellt. Auch Betreiber von kleinen und unbedeutenden Anlagen mit Internetanschluss seien unmittelbar gefährdet, folgern die Sicherheitsexperten.

  3. Codecs: Konsortium will Lizenzgebühren für H.265 erheben
    Codecs
    Konsortium will Lizenzgebühren für H.265 erheben

    HEVC Advance will künftig Lizenzgebühren für die Nutzung des Codecs H.265 verlangen. Das könnte besonders Streamingdienste wie Netflix und Open-Source-Software hart treffen.


  1. 19:18

  2. 18:54

  3. 18:16

  4. 18:07

  5. 17:54

  6. 17:38

  7. 17:02

  8. 16:39