1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Huawei Ascend D1 Quad XL: Android…

China Handy.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. China Handy.

    Autor Vollstrecker 14.11.12 - 14:05

    Es gibt günstigere Handys aus China.
    Z.B. das Xiaomi Mi-2.

    - 1.5 GHz quad-core Qualcomm Snapdragon S4 Pro APQ8064 processor
    - 4.3 inch multi-touch capacitive touchscreen
    - Sharp ASV TFT screen, 720P display
    - 2GB DDR3 RAM
    - 8MP CMOS camera, auto focus, LED flashlight, 2MP front camera
    - High capacity Li-ion battery, 2000mAh

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: China Handy.

    Autor Midian 14.11.12 - 14:19

    afaik nicht möglich in deutschland zu beziehen. von daher kannst du das ausschließen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: China Handy.

    Autor sparvar 14.11.12 - 14:55

    samsung nicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: China Handy.

    Autor caso 14.11.12 - 14:57

    sparvar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > samsung nicht?


    Was willst du sagen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: China Handy.

    Autor Midian 14.11.12 - 15:10

    Ich denke er will auf die Überschrift hinaus. Er weiß wohl nicht, dass Samsung Südkoreanisch ist ;P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: China Handy.

    Autor Vollstrecker 14.11.12 - 15:19

    gibt eine menge Händler die das importieren.
    Mitte Dezember gibts dann auch das Goophone I5 mit Quad CPU. Kostet etwa 250¤ + Versand + Einfuhrumsatzsteuer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: China Handy.

    Autor neocron 14.11.12 - 15:58

    guenstiger?
    mit 310 euro kommt es mit Mehrwertsteuer und versand auch schon fast an die 400 Euro ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: China Handy.

    Autor Hotohori 15.11.12 - 13:35

    Mit einer Akku Laufzeit, die nicht mal bis zur Haustür reicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Swing Copters: Volle Punktzahl auf der Frustskala
Test Swing Copters
Volle Punktzahl auf der Frustskala
  1. Flappy Birds Family Amazon krallt sich die flatternden Vögel

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  3. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  1. Leistungsschutzrecht: Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück
    Leistungsschutzrecht
    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

    Niederlage für die Verlage im Kampf gegen Google: Das Bundeskartellamt sieht keine Anhaltspunkte, dass der Suchmaschinenkonzern seine Marktmacht missbraucht. Beide Kontrahenten könnten aber in Zukunft Ärger mit der Behörde bekommen.

  2. Projekt DeLorean: Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg
    Projekt DeLorean
    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

    Ein Forschungsprojekt von Microsoft will Techniken von Onlinespielen mit Servern und Clients auch auf das Streaming von Titeln übertragen. Dazu werden spekulativ Ereignisse vorausberechnet, was langsame Verbindungen und andere Latenzen ausgleichen soll.

  3. Digitale Agenda: Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
    Digitale Agenda
    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

    Die Bundesregierung setzt beim Breitbandausbau stark auf die Mobilfunktechnik. Freiwerdende Frequenzen müssten daher komplett an die Mobilfunkbetreiber gehen, verlangte Bitkom.


  1. 23:16

  2. 16:02

  3. 15:45

  4. 14:50

  5. 14:00

  6. 13:57

  7. 13:43

  8. 13:12