Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Huawei Ascend G510: Jelly-Bean…

Immer wieder zu wenig Arbeitsspeicher

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer wieder zu wenig Arbeitsspeicher

    Autor: Bringhimup 26.02.13 - 13:12

    512 MB sind wirklich zu wenig, selbst für ein Einsteiger-Smartphone.

    Warum die nicht wenigstens 768 MB oder besser gleich 1 GB reinpacken können, wenn das sogar Alcatel bei ihrem 997D kann, wird mir wohl auf ewig ein Rätsel bleiben. So sind die Dinger einfach nicht zu empfehlen. Das nervt, weil die Auswahl damit trotz vieler neuer Smartphones im Einsteigerbereich immer noch zu klein bleibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Immer wieder zu wenig Arbeitsspeicher

    Autor: actionjackson 26.02.13 - 14:19

    ich brauche ein smatphone nur für bestimmte dinge und da muss es für mich kein high end gerät sein. doch um etwas länger für die zukunft zu haben, hab ich mich für das alcatel ot 997d entschieden.
    hat 1gb arbeitsspeicher, doppelherz und 2 simkarten. ich bin für 170 euro mehr als zufrieden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.13 14:19 durch actionjackson.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Immer wieder zu wenig Arbeitsspeicher

    Autor: giveIgetO 26.02.13 - 14:22

    Ich hatte mal einen Pentium mit 200Mhz und 128MB Arbeitsspeicher. Damit konnte man prima Arbeiten und auch Spielen.

    Entweder ist die Software heutzutage einfach extrem schlecht programmiert oder sie kann einfach unglaublich viel mehr als frühere Software (Spiele ausgenommen); wobei ich nicht wüsste, was das sein könnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Immer wieder zu wenig Arbeitsspeicher

    Autor: thepiman 26.02.13 - 14:43

    giveIgetO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte mal einen Pentium mit 200Mhz und 128MB Arbeitsspeicher. Damit
    > konnte man prima Arbeiten und auch Spielen.
    >
    > Entweder ist die Software heutzutage einfach extrem schlecht programmiert
    > oder sie kann einfach unglaublich viel mehr als frühere Software (Spiele
    > ausgenommen); wobei ich nicht wüsste, was das sein könnte.

    Das kann man immer noch, wenn Win 3.11 oder Win95 darauf läuft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Immer wieder zu wenig Arbeitsspeicher

    Autor: giveIgetO 26.02.13 - 14:50

    Selbst Windows XP mit seiner lustig bunten Oberfläche benötigte nur 64MB Speicher (empfohlen wurden 128MB). Und vermutlich war der Speicher damals deutlich langsamer.

    Die paar Animationen von Android und Co. können es also nicht sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Immer wieder zu wenig Arbeitsspeicher

    Autor: %username% 26.02.13 - 16:43

    giveIgetO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst Windows XP mit seiner lustig bunten Oberfläche benötigte nur 64MB
    > Speicher (empfohlen wurden 128MB). Und vermutlich war der Speicher damals
    > deutlich langsamer.
    >
    > Die paar Animationen von Android und Co. können es also nicht sein.

    ehrlich gesagt, verstehe ich das auch 0,0!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Immer wieder zu wenig Arbeitsspeicher

    Autor: iRofl 26.02.13 - 17:19

    Bringhimup schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum die nicht wenigstens 768 MB oder besser gleich 1 GB reinpacken
    Weil das mehr Geld kostet...
    War ja nicht so schwer oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Immer wieder zu wenig Arbeitsspeicher

    Autor: nicoledos 26.02.13 - 19:27

    Die damaligen Anwendungen waren auch nativ programmiert. Heute braucht es eine VM oder es wird gleich in JavaScript programmiert. Die Hardware war früher auch halbwegs intelligent, mittlerweile wird alles in Software umgesetzt. Du kannst die Onboard Netzwerkkarte wo alles über die CPU läuft verwenden, oder eine aktive die selbst den Traffic verwurstet. Du kannst eine SoundChip verwenden der deine CPU rechnen lässt oder eine aktiven, der sich um alles selbst kümmert. Früher gab es auch noch zusätzliche MidiBoards. Kaum ein Kunde ist aber noch bereit dazu den Preis für aktive Komponenten zu zahlen.

    Dazu müssen für den Komfort immer mehr Dienste im Hintergrund mitlaufen, die natürlich auch nicht nativ umgesetzt sind. Zusätzlich ist das Datenaufkommen und der Overhead extrem gestiegen, weil statt einfachen Text oder Binärdaten alles in XML eingebettet wird oder selbst einfache Schnappschüsse mit dem Handy doch bitte in HD sein sollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Immer wieder zu wenig Arbeitsspeicher

    Autor: giveIgetO 27.02.13 - 05:56

    Hört sich plausibel an. Merci.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Immer wieder zu wenig Arbeitsspeicher

    Autor: Bringhimup 27.02.13 - 07:11

    iRofl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil das mehr Geld kostet...
    > War ja nicht so schwer oder?

    Nö, das war nicht schwer. Kann ich mir natürlich auch selbst denken und habe es prinzipiell natürlich auch. Nur steht hier der Aufwand und Nutzen in einem beinahe schon perfekten Verhältnis.

    Für die 5 ¤, die es mehr kostet, bin ich mit dem Handy für viele Jahre auf der sicheren Seite und ich würde es mir glatt kaufen. Vielen anderen geht es sicher genauso. 512 MB ist heute eben schon verdammt wenig für so ein smartes Gerät. Man hört eben viel zu oft, dass der Arbeitsspeicher bei 512 MB schon der limitierende Faktor ist. Es sind halt 5 ¤ die wohl fast niemandem wehtun. Der wenige Speicher tut irgendwann ziemlich sicher und ziemlich vielen (die es beim Kauf nicht besser wussten) weh.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.13 07:12 durch Bringhimup.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt
  2. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  3. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg oder Hallstadt
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,99€
  3. 22,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Quadro P6000/P5000: Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an
    Quadro P6000/P5000
    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an

    Satte 3.840 Shader-Einheiten und 24 GByte GDDR5X-Videospeicher: Die Quadro P6000 könnte die schnellste Grafikkarte überhaupt werden, noch spricht Nvidia aber nicht über Taktraten. Dafür gibt es viele Neuerungen bei der Software, etwa bei Iray.

  2. Jahresgehalt: Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro
    Jahresgehalt
    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

    Laut einer Erhebung beziehen Softwareentwickler selbst nach vielen Jahren Berufserfahrung moderate Gehälter. Doch auch bis dahin ist es ein langer Weg: IT-Berufseinsteiger mit maximal drei Jahren Berufserfahrung und abgeschlossener Ausbildung kommen auf durchschnittlich 31.000 Euro.

  3. Sync 3: Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle
    Sync 3
    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

    Der US-Hersteller Ford hat angekündigt, in den USA alle Modelle des Jahres 2017 mit seinem Car-Entertainment-System Sync 3 anzubieten - das sowohl Apples Carplay als auch Android Auto unterstützt. Die Chancen auf eine gute Verfügbarkeit in Europa dürften damit ebenfalls steigen.


  1. 22:45

  2. 18:35

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 15:58

  6. 15:15

  7. 14:56

  8. 12:32