1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Informationszentrum Mobilfunk: LTE führt…

böse Funkwellen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. böse Funkwellen

    Autor: Heikoo 16.01.13 - 22:53

    da werfe ich doch gleich mal ein paar Globuli ein, sicherheitshalber!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: böse Funkwellen

    Autor: Tamashii 16.01.13 - 23:27

    Ich fände es sooo witzig, wenn in 40-50 Jahren herauskommen würde, dass Menschen, die zu vielen Funkwellen ausgesetzt sind, unfruchtbar werden würden!
    Wäre schwer, das zu testen - gibt sie ja noch nicht so lange in diesem Ausmaß.

    Dann wäre endlich schluss mit dieser Ignoranz der Industrienationen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: böse Funkwellen

    Autor: Eheran 17.01.13 - 02:18

    Nach 150 Jahren (bzw. dann 200) fängt es plötzlich an schädlich zu werden, obwohl wir es noch viel besser verstehen als damals und eine schädliche Wirkung eig. ausgeschlossen werden kann.

    *Schnell noch diverse Globuli einwerf und Mondwasser trink*
    Die sind wenigstens nicht schädlich... wo nichts ist kann ja nichts schädlich sein.
    Dafür wirken sie positiv, weil wo nichts ist, gibt es eine starke Wirkung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: böse Funkwellen

    Autor: Casandro 17.01.13 - 06:56

    Tamashii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fände es sooo witzig, wenn in 40-50 Jahren herauskommen würde, dass
    > Menschen, die zu vielen Funkwellen ausgesetzt sind, unfruchtbar werden
    > würden!
    > Wäre schwer, das zu testen - gibt sie ja noch nicht so lange in diesem
    > Ausmaß.

    Das ist Unsinn. Schau Dir mal große Langwellensender der Vergangenheit an. Damals haben die Leute Antennen aufgespannt und direkt Glühlampen angeschlossen, die dann hell geleuchtet haben...
    Das gab es über Jahrzehnte vor Jahrzehnten. Und trotzdem passierte nichts.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: böse Funkwellen

    Autor: Werni 17.01.13 - 09:52

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tamashii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich fände es sooo witzig, wenn in 40-50 Jahren herauskommen würde, dass
    > > Menschen, die zu vielen Funkwellen ausgesetzt sind, unfruchtbar werden
    > > würden!
    > > Wäre schwer, das zu testen - gibt sie ja noch nicht so lange in diesem
    > > Ausmaß.
    >
    > Das ist Unsinn. Schau Dir mal große Langwellensender der Vergangenheit an.
    > Damals haben die Leute Antennen aufgespannt und direkt Glühlampen
    > angeschlossen, die dann hell geleuchtet haben...
    > Das gab es über Jahrzehnte vor Jahrzehnten. Und trotzdem passierte nichts.

    Nun ja,

    Langwellensender haben eine wesentlich grössere Wellenlänge, im Vergleich dazu ist ein menschlicher Körper winzig. Bei den Mobilfunkfrequenzen ist das nicht mehr so. Aber je kleiner die Mobilfunkzellen sind, umso weniger Sendeleistung braucht man für die dann kleinere Entfernung... Also macht es keinen Sinn, die Handymasten aus der Stadt zu verbannen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

SLED 12 im Test: Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
SLED 12 im Test
Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
  1. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Test Samsung NX1: Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
Test Samsung NX1
Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
  1. Freihändige 40-Megapixel-Fotos Olympus verändert Kameramarkt mit Zittersensor
  2. EOS M3 Neue Systemkamera mit deutlich schnellerem Autofokus
  3. Micro-Four-Thirds-Sensor Olympus Air ist eine Smartphonekamera zum Anklemmen

Netzwerk: Telekom baut Vectoring parallel zu Glasfaser der Stadtwerke
Netzwerk
Telekom baut Vectoring parallel zu Glasfaser der Stadtwerke
  1. Deutsche Telekom Jede Woche Smartphones zum Schnäppchenpreis
  2. Kündigungsdrohung Telekom verliert Kunden bei All-IP-Zwangsumstellung
  3. Glasfaser Telekom baut ihr Netz parallel zu Stadtwerken aus

  1. Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
    Nachruf
    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

    Leonard Nimoy, bekannt als Mr. Spock aus der ersten Star-Trek-Serie, ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Bevor er ins All flog, ritt er in Western-Serien. Später führte er Regie bei zwei der Star-Trek-Filme.

  2. Click: Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen
    Click
    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

    Für die Apple Watch gibt es austauschbare Armbänder, doch Apple hat dafür gesorgt, dass keine x-beliebigen Bänder genutzt werden können und kurzerhand ein eigenes System entwickelt. Das Projekt Click will das ändern und einen Adapter bauen.

  3. VLC-Player 2.2.0: Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme
    VLC-Player 2.2.0
    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme

    Der VLC-Player kann in Version 2.2.0 digitale Kinofilme im DCP-Formate abspielen. Zudem werden Videos automatisch rotiert, der Blu-ray-Support ist erweitert worden, und die Addons können leichter verwaltet werden. Das Team hat auch einen häufigen Fehler beim Darstellen von bestimmten Porno-Filmen behoben.


  1. 19:46

  2. 18:56

  3. 18:43

  4. 18:42

  5. 18:15

  6. 17:59

  7. 16:57

  8. 16:46