1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Informationszentrum Mobilfunk: LTE führt…

böse Funkwellen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. böse Funkwellen

    Autor: Heikoo 16.01.13 - 22:53

    da werfe ich doch gleich mal ein paar Globuli ein, sicherheitshalber!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: böse Funkwellen

    Autor: Tamashii 16.01.13 - 23:27

    Ich fände es sooo witzig, wenn in 40-50 Jahren herauskommen würde, dass Menschen, die zu vielen Funkwellen ausgesetzt sind, unfruchtbar werden würden!
    Wäre schwer, das zu testen - gibt sie ja noch nicht so lange in diesem Ausmaß.

    Dann wäre endlich schluss mit dieser Ignoranz der Industrienationen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: böse Funkwellen

    Autor: Eheran 17.01.13 - 02:18

    Nach 150 Jahren (bzw. dann 200) fängt es plötzlich an schädlich zu werden, obwohl wir es noch viel besser verstehen als damals und eine schädliche Wirkung eig. ausgeschlossen werden kann.

    *Schnell noch diverse Globuli einwerf und Mondwasser trink*
    Die sind wenigstens nicht schädlich... wo nichts ist kann ja nichts schädlich sein.
    Dafür wirken sie positiv, weil wo nichts ist, gibt es eine starke Wirkung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: böse Funkwellen

    Autor: Casandro 17.01.13 - 06:56

    Tamashii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fände es sooo witzig, wenn in 40-50 Jahren herauskommen würde, dass
    > Menschen, die zu vielen Funkwellen ausgesetzt sind, unfruchtbar werden
    > würden!
    > Wäre schwer, das zu testen - gibt sie ja noch nicht so lange in diesem
    > Ausmaß.

    Das ist Unsinn. Schau Dir mal große Langwellensender der Vergangenheit an. Damals haben die Leute Antennen aufgespannt und direkt Glühlampen angeschlossen, die dann hell geleuchtet haben...
    Das gab es über Jahrzehnte vor Jahrzehnten. Und trotzdem passierte nichts.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: böse Funkwellen

    Autor: Werni 17.01.13 - 09:52

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tamashii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich fände es sooo witzig, wenn in 40-50 Jahren herauskommen würde, dass
    > > Menschen, die zu vielen Funkwellen ausgesetzt sind, unfruchtbar werden
    > > würden!
    > > Wäre schwer, das zu testen - gibt sie ja noch nicht so lange in diesem
    > > Ausmaß.
    >
    > Das ist Unsinn. Schau Dir mal große Langwellensender der Vergangenheit an.
    > Damals haben die Leute Antennen aufgespannt und direkt Glühlampen
    > angeschlossen, die dann hell geleuchtet haben...
    > Das gab es über Jahrzehnte vor Jahrzehnten. Und trotzdem passierte nichts.

    Nun ja,

    Langwellensender haben eine wesentlich grössere Wellenlänge, im Vergleich dazu ist ein menschlicher Körper winzig. Bei den Mobilfunkfrequenzen ist das nicht mehr so. Aber je kleiner die Mobilfunkzellen sind, umso weniger Sendeleistung braucht man für die dann kleinere Entfernung... Also macht es keinen Sinn, die Handymasten aus der Stadt zu verbannen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Fotodienst: Flickr erlaubt gemeinfreie Bilder
    Fotodienst
    Flickr erlaubt gemeinfreie Bilder

    Auch auf Flickr erlaubt sind nun Werke, die nicht mehr dem Urheberrecht unterliegen oder deren Urheber alle Rechte mit der CC0-Lizenz abgetreten haben. SpaceX nutzt dies bereits. Bei der Umsetzung half die Creative-Commons-Organisation.

  2. Musikstreaming: Jay Z startet Spotify-Konkurrenten Tidal
    Musikstreaming
    Jay Z startet Spotify-Konkurrenten Tidal

    Rapper Jay Z hat schon mit Musiklabels und Kleidungsmarken von sich reden gemacht - nun macht er mit Stars wie Madonna an seiner Seite Spotify und anderen Musikflatrates Konkurrenz.

  3. Zahlungsabwickler: Paypal erstattet Rücksendekosten
    Zahlungsabwickler
    Paypal erstattet Rücksendekosten

    Paypal bietet seinen Nutzern einen neuen Service: Der Zahlungsabwickler übernimmt die Rücksendekosten für Onlinebestellungen in einigen europäischen Ländern. In Deutschland gilt dies jedoch nicht.


  1. 13:54

  2. 13:45

  3. 13:05

  4. 12:57

  5. 12:01

  6. 11:01

  7. 10:49

  8. 09:54