1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS 4.2.1: Kein Whatsapp für iPhone 3G

So läuft das nunmal im Kapitalismus...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So läuft das nunmal im Kapitalismus...

    Autor: gudixd 02.01.13 - 14:27

    Ein Unternehmen versucht natürlich immer neue Produkte zu verkaufen. Damit man nicht einmal kauft und ewig damit glücklich wird gibts halt sowas. Nylonstrümpfe die schon beim auspacken Laufmaschen bekommen, Glühbirnen mit kurzer Lebensdauer, Hardware die kurz nach Ablauf der Garantie durch geplante Obsoleszenz den Geist aufgibt oder halt einfach schnell auslaufender Software Support.
    Für einen DAU ist letzteres natürlich nicht so schön, für Leute die sich intensiver mit so etwas beschäftigen gibt es aber auch meistens Lösungen die zum gewünschten Ergebnis führen :P

    Aber hey bei den ganzen Whatsapp trolls die hier rumlaufen, wird diese Nachricht ja sicher gut ankommen :D

    Gerade noch gefunden:
    http://www.apptimemachine.com/compatibility.php

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: So läuft das nunmal im Kapitalismus...

    Autor: Landy94 02.01.13 - 14:30

    Das war auch einer der Gründe, weshalb ich vom Iphone 3G auf das Razr Maxx gewechselt habe.
    Man wurde damit einfach Update-technisch im Stich gelassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: So läuft das nunmal im Kapitalismus...

    Autor: schumischumi 02.01.13 - 14:47

    Is doch bei so gut wie jedem Hersteller/Smartphone so. Wenn zu alt wird es nicht mehr mit Updates beliefert und logischweise bleiben dann auch die Apps wegen inkompatiblitäten aus. Machen die Hersteller mit Android genau so. Da hat man halt noch mit Glück die Möglichkeit über CM eine aktuelle Version zu erhalten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: So läuft das nunmal im Kapitalismus...

    Autor: M.P. 02.01.13 - 14:49

    Razr MAXX - Ob es dafür wohl jemals ein Android 4.2 geben wird? ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: So läuft das nunmal im Kapitalismus...

    Autor: Tou 02.01.13 - 14:51

    Im Endeffekt läuft das bei jedem Handyhersteller genau so, wenn nicht sogar noch schlimmer. Versuch mal mit nem zwei Jahre alten HTC noch nen Update auf Android 4.2 zu bekommen. So gesehn wurde das 3G von Apple ja noch relativ lange unterstützt. Wer seine alte Hardware weiternutzen möchte muss sich halt selbst helfen mit Jailbreak bei Apple oder custom ROM bei Android.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: So läuft das nunmal im Kapitalismus...

    Autor: azeu 02.01.13 - 14:59

    glücklicherweise läuft das mit den Updates bei Android aber nicht so gut. Dadurch bleiben die alten Sachen länger erhalten. Ob das allerdings gewollt ist, ist natürlich eine andere Frage :)

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: So läuft das nunmal im Kapitalismus...

    Autor: developer 02.01.13 - 15:10

    gudixd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Und welche Gesellschaftsform macht das besser?

    > Ein Unternehmen versucht natürlich immer neue Produkte zu verkaufen.

    Unter anderem weil viele Menschen drauf stehen immer etwas neues zu bekommen.
    Wobei man hier zwischen technischem Fortschritt, modischen Assecoirs und Gebrauchsgegenständen unterscheiden muss.

    > Damit man nicht einmal kauft und ewig damit glücklich wird gibts halt sowas.

    Zu einfach betrachtet.

    > Nylonstrümpfe die schon beim auspacken Laufmaschen bekommen,

    Ja das ist ne Sauerrei, aber gibt es nicht qualitativ hochwertigere bei denen das nicht passiert?

    > Glühbirnen mit kurzer Lebensdauer,

    Auch hier gibt gäbe es alternativen mit längerer Lebensdauer die eben teurer sind.

    > Hardware die kurz nach Ablauf der Garantie durch
    > geplante Obsoleszenz den Geist aufgibt oder halt einfach schnell
    > auslaufender Software Support.

    Ja wenn das so berechnte wird ist das eine Sauerrei. Aber solange das vorgehen seitens der Verbraucher nicht saktioniert wird und eine großer Teil einfach nur eine unmündige Konsumenten funktion einnimmt wird sich daran nichts ändern.

    > Für einen DAU ist letzteres natürlich nicht so schön, für Leute die sich
    > intensiver mit so etwas beschäftigen gibt es aber auch meistens Lösungen
    > die zum gewünschten Ergebnis führen :P

    Die ( meist ) selbstegewählte Unmündigkeit ist eben nur oberflächlich betrachtet bequemer und einfacher.

    >
    > Aber hey bei den ganzen Whatsapp trolls die hier rumlaufen, wird diese
    > Nachricht ja sicher gut ankommen :D

    Pff wer kümmert sich schon um Trolle?
    Würde man Trolle wie Ramschproduzenten wie es ihnen zusteht einfach komplett ignorieren wäre die Welt vermutlich ein besserer Ort.
    Aber dann würden wir uns über irgendwas anderes aufregen.

    Ein ewiger Kreis...

    >
    > Gerade noch gefunden:
    > www.apptimemachine.com

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: So läuft das nunmal im Kapitalismus...

    Autor: tomate.salat.inc 02.01.13 - 15:32

    Das Problem ist hier ein ganz anderes. Android-Entwickler haben nach wie vor die Möglichkeit für die erste Version von Android zu entwickeln. Apple hingegen nimmt hier einfach mal den Entwicklern die Werkzeuge weg.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: So läuft das nunmal im Kapitalismus...

    Autor: JanZmus 02.01.13 - 15:46

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist hier ein ganz anderes. Android-Entwickler haben nach wie
    > vor die Möglichkeit für die erste Version von Android zu entwickeln. Apple
    > hingegen nimmt hier einfach mal den Entwicklern die Werkzeuge weg.

    Also ich hab gerade nochmal nachgeschaut. Mein XCode ist noch da, hat mir Apple also nicht weggenommen. Mit dem kann ich auch Apps für das 3G entwickeln und über den Appstore vertreiben. Und selbst, wenn es nicht so wäre, kann man z.B. an dieser Statistik sehen, dass der Anteil an iOS 4-Geräten unter den iPhones mittlerweile weniger als 1% ausmacht.

    http://blog.flixwagon.com/2012/11/10/ios-version-distribution-november-2012/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. "qualitativ hochwertigere bei denen das nicht passiert"

    Autor: fratze123 02.01.13 - 15:57

    So nennt man das also, wenn keine "Sollbruchstellen" eingebaut werden. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: "qualitativ hochwertigere bei denen das nicht passiert"

    Autor: march 02.01.13 - 16:47

    Das hat ganz einfach etwas mit den neuen Prozessorarchitekturen zu tun.
    Xcode erstellt mit der aktuellen Version eine Hybrid Version eines Binaries.
    Das Programm liegt in einer Version in 3 facher Grösse vor, da dieses Programm
    für 3 Prozessorarchitekturen vorliegt. Apple hat sich überlegt, ob es Sinn macht die Binärdatei noch weiter aufzublähen und diese haben sich entschieden mit der nur die 3 letzten Prozessorarchitekturen zu pflegen. Die 5 Jahre alte Hardware hätte auch probleme mit dem 4er Binary umzugehen, da dies weitere Anpassungen für das 3g nötig gemacht hätte.
    Hat also nichts mit irgendwelchen bösen Absichten zu tun, die die Applehater gerne hinzudichten würden, wenn man sich nicht mit der Materie auseinander gesetzt hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: So läuft das nunmal im Kapitalismus...

    Autor: xviper 02.01.13 - 17:24

    Es ist dreist, denn niemand erwartet, dass bei einem Update des SDK plötzlich alte Geräte nicht mehr unterstützt werden - oder wird da bei einem Update deutlich darauf hingewiesen, dass man dabei ist, die Unterstützung für alte iOS-Versionen zu verlieren?

    Denn gerade SDKs sollte man immer auf dem neuesten Stand halten, wenn man nicht nur für alte Versionen entwickeln will - und selbst dann ist ein Update oft empfehlenswert, da behobene Bugs auch die alten Versionen betreffen können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: So läuft das nunmal im Kapitalismus...

    Autor: Landy94 02.01.13 - 18:40

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Razr MAXX - Ob es dafür wohl jemals ein Android 4.2 geben wird? ;-)


    Also in den Staaten wird 4.1.2 ja meines Erachtens nach schon ausgerollt. Natürlich weiß noch keiner, wann 4.2 ansteht. Allerdings bin ich zuversichtlich. :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.13 18:42 durch Landy94.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: "qualitativ hochwertigere bei denen das nicht passiert"

    Autor: fosaq 02.01.13 - 22:24

    Ist blöd gelaufen. Apple hat im neuen SDK die Unterstützung für diese (und wohl auch weitere) Systeme abgedreht und bei Whatsapp hat man einfach aktualisiert und eine neue Version von WA damit veröffentlicht.

    Das man erst gar nicht gemerkt hat, dass sich die Anforderungen geändert haben und damit die Software auf 3G(S) und älteren Systemen nicht funktioniert, glaube ich den Entwicklern sogar. Das Apple es auch nicht darauf abgesehen hat Facebook, Skype, Whatsapp und weitere gern genutzte Programme lahm zu legen glaube ich sogar auch.

    Kurzfristig kann man sich offenbar mit einem Jailbreak und ein paar weiteren Handgriffen behelfen (bestätigen kann ich das nicht, habe Android). Auf Dauer kann das zum Problem werden weil zu alte WA Versionen vielleicht irgendwann inkompatibel werden und schlicht mit dem Server nicht mehr kommunizieren können weil sich das Protokoll geändert hat o.ä. . In der Anleitung die ich gefunden habe wird lediglich die Versionsnummer des iOS kurzfristig erhöht (auf 4.3) damit die Installation eben doch durchläuft. Danach wird die Versionsnummer einfach wieder zurückgesetzt. Jailbreak (Android/Linux: rooten) ist halt
    Voraussetzung dafür weil man an die Datei sonst gar nicht erst ran kommt.
    Das WA damit funktioniert zeigt, dass das Programm derzeit NOCH NICHT zwingend iOS 4.3 voraussetzt weil Funktionen die 4.2.1 nicht hat noch gar nicht genutzt werden. Das benutzte SDK bringt halt die Installationsroutine dazu abzufragen, ob ein System mit mindestens der Version 4.3 vorhanden ist.

    Da ich kein Entwickler bin weiß ich nicht wie aufwändig es wäre aber: könnte man nicht theoretisch das Programm einfach mit dem neuen SDK entwickeln, testen ob es auch auf 4.2.1 (oder älter) läuft und dann die Installationsroutine so anpassen, dass es eben nicht 4.3 voraussetzt sondern etwas älteres? Damit die Vorausgesetzte iOS Version auch wirklich der Realität entspricht. Eigentlich ist das Programm so simpel das es mit JEDER iOS Version laufen müsste. Das Programm sendet und empfängt lediglich Text, Bilder und Videos. Natürlich in einem festgelegten Format (das Protokoll). Der Rest ist Optik.

    Dem Entwickler bleiben jetzt mehrere Möglichkeiten:

    1) zwei SDKs laufen lassen und zwei Versionen entwickeln. Problematisch wird nur, zwei verschiedene Versionen vom gleichen Programm (die sich derzeit nicht mal unterscheiden) im Appstore anzubieten und zu trennen - irgendwie keine saubere Lösung.

    2) mit dem alten SDK weiter entwickeln. Halte ich auch für keine gute Lösung, allein schon weil man damit wichtige Bugfixes und Sicherheitsupdates gar nicht bekommt und die entwickelte Software darunter "leidet".

    3) nichts unternehmen. Die Leute, die die Software dann nicht mehr benutzen können, haben dann einfach Pech gehabt und müssen sich ein anderes Gerät kaufen wenn Sie WA weiter nutzen wollen (oder sie behelfen sich vorerst mit Jailbreak usw. was aber keine langfristige Option ist).

    4) Sie entwickeln mit dem neuen SDK und ändern manuell die Installationsroutine so ab, dass es auf möglichst vielen Geräten läuft. Dafür müssen die Tests aber etwas umfangreicher ausfallen (sonst wäre es ja aufgefallen) und letztlich muss Apple natürlich mitspielen.

    Über Lösung 4 würde ich mich freuen aber als Realist glaube ich, dass es auf 3 hinaus laufen wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: So läuft das nunmal im Kapitalismus...

    Autor: hanbi 11.08.13 - 16:52

    So muss aber der Kapitalismus nicht sein. Der Kommunismus müsste ebenfalls nicht in Form einer Diktatur erzwungen werden. Während einzelne Menschen sich normal verhalten, werden viele andere im Laufe der Zeit zu Bestien und Raubtieren. Dies zu kontollieren wäre eigentlich Aufgabe der Politik, doch dass Gegenteil hat man im Laufe der Zeit kennengelernt. Der Staat im Staate entwickelt sich auch immer mehr zu kapitalistischen Bestie und zur zügellosen Mafia. Aber, sind wir Bürger nicht selbst daran schuld ? Stünden wir nicht bereits morgens um 5:00 Uhr vor den Media-Kaufhäusern Schlange, um diesen Dreck von Apple zu erwerben, könnten sich Apple derartige Restriktionen nicht erlauben. Ich habe erst heute das Iphone 3G von meinem Bruder
    übernommen - zu 0 ¤ - und habe alles durchgespielt und der Verdacht der kapitalistischen Ausbeutung hat sich bestätigt. Ich verstehe die Menschen nicht,
    sind die alle Blind auf beiden Augen. Diesen Scheiß haben wir doch nun mehrere
    Jahrzehnte von Microsoft hinter uns, obwohl die sogar noch etwas humaner waren.

    Wer glaubt durch ungezähmten Kosum der Gesellschaft etwas Gutes zu tun, irrt, denn er hilft nur den oberen Zehntausend und fördert die Versklavung und Ausbeutung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Far Cry 4: Action und Abenteuer auf hohem Niveau
Test Far Cry 4
Action und Abenteuer auf hohem Niveau

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

Test GTA 5 Next Gen: Schöner leben und sterben in Los Santos
Test GTA 5 Next Gen
Schöner leben und sterben in Los Santos
  1. Rockstar Games Sehr bald Raubüberfälle in GTA Online
  2. GTA 5 Altes und neues Los Santos im Vergleich
  3. GTA 5 neue Version angespielt Vollwertige Ich-Perspektive für Los Santos

  1. Elektroautos: Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen
    Elektroautos
    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

    Der Tesla-Chef teilt gegen die Automobilindustrie aus und wirft ihr fehlendes technologisches Engagement vor. In einem Interview deutete Elon Musk zudem an, in Deutschland investieren und eine Akkufabrik bauen zu wollen.

  2. Studie: Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe
    Studie
    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

    Weniger als 0,5 Prozent der Schülerinnen erwägen laut einer aktuellen Studie, einen Beruf in der IT-Brache zu ergreifen - trotz aufwendiger staatlicher Aktionen wie dem Girl's Day.

  3. Taxi-Konkurrenz: Uber will Gesetzesreform
    Taxi-Konkurrenz
    Uber will Gesetzesreform

    Das milliardenschwere US-Unternehmen Uber will erreichen, dass Deutschland die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Personenbeförderung ändert. So soll die Ortskenntnisprüfung abgeschafft werden und es soll Taxi-Minijobs geben.


  1. 14:57

  2. 13:57

  3. 12:56

  4. 12:49

  5. 12:41

  6. 12:00

  7. 00:15

  8. 12:34