1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 5C: Apple feiert Plastik als…

apple und die umwelt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. apple und die umwelt

    Autor martinboett 17.09.13 - 18:51

    sind ja typisch amerikanisch "richtig gute freunde" ...
    nach verklebten ipods jetzt auch noch "einweg" iphones!

    möchte hier auch nochmal den einen oder anderen daran erinnern, wie oft der homebutton oder stummschalter bei 4/4s kaputtgegangen ist und das (natürlich) nach 1 Jahr garantie. (hier konnte man sich ja GRAD NOCH SO selbst helfen (als person mit fingergefühl für technik; hat das iphone 5/5s eigentlich schrauben?)

    ist schon toll solches umweltdenken! beste grüße auch an den surface "entwerfer"!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.13 18:52 durch martinboett.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: apple und die umwelt

    Autor Profi 17.09.13 - 19:04

    Die Schrauben zum Öffnen sind an der gewohnten Stelle.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: apple und die umwelt

    Autor zettifour 17.09.13 - 19:06

    martinboett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sind ja typisch amerikanisch "richtig gute freunde" ...
    > nach verklebten ipods jetzt auch noch "einweg" iphones!
    >
    > möchte hier auch nochmal den einen oder anderen daran erinnern, wie oft der
    > homebutton oder stummschalter bei 4/4s kaputtgegangen ist und das
    > (natürlich) nach 1 Jahr garantie. (hier konnte man sich ja GRAD NOCH SO
    > selbst helfen (als person mit fingergefühl für technik; hat das iphone 5/5s
    > eigentlich schrauben?)
    >
    > ist schon toll solches umweltdenken! beste grüße auch an den surface
    > "entwerfer"!

    Was schreibt ihr immer Unsinn, ohne nur mal 2 Minuten zu googeln?
    Das iPhone 5 bekommst du in wenigen Sekunden auf und in insgesamt 2 Minuten hast du beispielsweise den Akku getauscht. Wird wohl ähnlich beim 5S und 5C sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: apple und die umwelt

    Autor Der Supporter 17.09.13 - 20:35

    Es ist immer wieder erstaunlich, dass sich die Applehater sich nie zu schade sind, hier öffentlich ihre Unwissenheit und Ignoranz zur Schau zu stellen.

    Ich würde mich schämen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: apple und die umwelt

    Autor Jordanland 17.09.13 - 20:56

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist immer wieder erstaunlich, dass sich die Applehater sich nie zu
    > schade sind, hier öffentlich ihre Unwissenheit und Ignoranz zur Schau zu
    > stellen.
    >
    > Ich würde mich schämen.

    Es ist aber auch schlimm wenn Apple schon sektenähnliche verhältnisse aufbaut und meint sie wären es.
    Es ist nicht schwer zu erkennen, dass Apple probleme hat.
    Gerade mit dem schutz des Telefons noch werben und Fingerabdrücke auslesen.
    Sowas wollen die uns als sicher verkaufen.

    Und wenn die NSA die Fingerabdrücke benötigt ? Dann ist egal was die Apple leute in der Werbung sagen, Apple hat sich daran zu halten was die US-Regierung denen abverlangt.

    Ich werd mit sicherheit kein Imagephone von Apple kaufen.
    Besser als andere sind sie nicht mehr und werden es in zukunft wohl nicht mehr werden. Steve ist nun mal nicht mehr da.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: apple und die umwelt

    Autor Iomegan 17.09.13 - 21:04

    Sie könnten es auch so designed haben, dass es nicht möglich ist den echten Fingerabdruck (grafisch) auszulesen.

    Apple hat genau so wie Google, Microsoft usw. keinen Bock auf die NSA.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: apple und die umwelt

    Autor martinboett 17.09.13 - 22:16

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie könnten es auch so designed haben, dass es nicht möglich ist den echten
    > Fingerabdruck (grafisch) auszulesen.
    >
    > Apple hat genau so wie Google, Microsoft usw. keinen Bock auf die NSA.


    das 5c ist doch ein guss oder nicht? also keine schrauben oder öffnungsmöglichkeit.
    und wenn man es versucht macht man es bestimmt kaputt

    //zum thema 5c und nach einem jahr gehts kaputt/homebutton klappt nicht mehr



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.13 22:20 durch martinboett.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

  1. Probleme mit der Haltbarkeit: Wearables gehen zu schnell kaputt
    Probleme mit der Haltbarkeit
    Wearables gehen zu schnell kaputt

    Die Hersteller von Wearables betreten in vielen Fällen Neuland: Sie haben schlicht keine Erfahrung mit Elektronik, die direkt am Körper getragen wird. Zu LGs und Samsungs Smartwatches gibt es Anwenderberichte, die auf schnellen Verschleiß, aber auch auf eine untaugliche Konstruktion hindeuten.

  2. Nachfolger von Brendan Eich: Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef
    Nachfolger von Brendan Eich
    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

    Mozilla hat Chris Beard nach einer Orientierungsphase zum neuen Chef ernannt. Zuvor war er schon Übergangschef und löste den vorherigen Chef Brendan Eich ab, den seine Haltung gegen die Gleichberechtigung homosexueller Paare sein Amt kostete.

  3. E-Plus: Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet
    E-Plus
    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

    E-Plus will seinen Kunden bis Ende 2014/Anfang 2015 schnelles mobiles Internet in der Berliner U-Bahn ermöglichen. Für das nächtliche Großprojekt mit dem Netzwerkausrüster ZTE ist ein weiteres Teilstück fertiggestellt worden.


  1. 22:24

  2. 20:51

  3. 19:20

  4. 19:03

  5. 18:18

  6. 17:17

  7. 17:13

  8. 17:08