1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 5C: Apple feiert Plastik als…

apple und die umwelt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. apple und die umwelt

    Autor: martinboett 17.09.13 - 18:51

    sind ja typisch amerikanisch "richtig gute freunde" ...
    nach verklebten ipods jetzt auch noch "einweg" iphones!

    möchte hier auch nochmal den einen oder anderen daran erinnern, wie oft der homebutton oder stummschalter bei 4/4s kaputtgegangen ist und das (natürlich) nach 1 Jahr garantie. (hier konnte man sich ja GRAD NOCH SO selbst helfen (als person mit fingergefühl für technik; hat das iphone 5/5s eigentlich schrauben?)

    ist schon toll solches umweltdenken! beste grüße auch an den surface "entwerfer"!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.13 18:52 durch martinboett.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: apple und die umwelt

    Autor: Profi 17.09.13 - 19:04

    Die Schrauben zum Öffnen sind an der gewohnten Stelle.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: apple und die umwelt

    Autor: zettifour 17.09.13 - 19:06

    martinboett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sind ja typisch amerikanisch "richtig gute freunde" ...
    > nach verklebten ipods jetzt auch noch "einweg" iphones!
    >
    > möchte hier auch nochmal den einen oder anderen daran erinnern, wie oft der
    > homebutton oder stummschalter bei 4/4s kaputtgegangen ist und das
    > (natürlich) nach 1 Jahr garantie. (hier konnte man sich ja GRAD NOCH SO
    > selbst helfen (als person mit fingergefühl für technik; hat das iphone 5/5s
    > eigentlich schrauben?)
    >
    > ist schon toll solches umweltdenken! beste grüße auch an den surface
    > "entwerfer"!

    Was schreibt ihr immer Unsinn, ohne nur mal 2 Minuten zu googeln?
    Das iPhone 5 bekommst du in wenigen Sekunden auf und in insgesamt 2 Minuten hast du beispielsweise den Akku getauscht. Wird wohl ähnlich beim 5S und 5C sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: apple und die umwelt

    Autor: Der Supporter 17.09.13 - 20:35

    Es ist immer wieder erstaunlich, dass sich die Applehater sich nie zu schade sind, hier öffentlich ihre Unwissenheit und Ignoranz zur Schau zu stellen.

    Ich würde mich schämen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: apple und die umwelt

    Autor: Jordanland 17.09.13 - 20:56

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist immer wieder erstaunlich, dass sich die Applehater sich nie zu
    > schade sind, hier öffentlich ihre Unwissenheit und Ignoranz zur Schau zu
    > stellen.
    >
    > Ich würde mich schämen.

    Es ist aber auch schlimm wenn Apple schon sektenähnliche verhältnisse aufbaut und meint sie wären es.
    Es ist nicht schwer zu erkennen, dass Apple probleme hat.
    Gerade mit dem schutz des Telefons noch werben und Fingerabdrücke auslesen.
    Sowas wollen die uns als sicher verkaufen.

    Und wenn die NSA die Fingerabdrücke benötigt ? Dann ist egal was die Apple leute in der Werbung sagen, Apple hat sich daran zu halten was die US-Regierung denen abverlangt.

    Ich werd mit sicherheit kein Imagephone von Apple kaufen.
    Besser als andere sind sie nicht mehr und werden es in zukunft wohl nicht mehr werden. Steve ist nun mal nicht mehr da.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: apple und die umwelt

    Autor: Iomegan 17.09.13 - 21:04

    Sie könnten es auch so designed haben, dass es nicht möglich ist den echten Fingerabdruck (grafisch) auszulesen.

    Apple hat genau so wie Google, Microsoft usw. keinen Bock auf die NSA.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: apple und die umwelt

    Autor: martinboett 17.09.13 - 22:16

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie könnten es auch so designed haben, dass es nicht möglich ist den echten
    > Fingerabdruck (grafisch) auszulesen.
    >
    > Apple hat genau so wie Google, Microsoft usw. keinen Bock auf die NSA.


    das 5c ist doch ein guss oder nicht? also keine schrauben oder öffnungsmöglichkeit.
    und wenn man es versucht macht man es bestimmt kaputt

    //zum thema 5c und nach einem jahr gehts kaputt/homebutton klappt nicht mehr



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.13 22:20 durch martinboett.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Parrot Bebop ausprobiert: Handliche Kameradrohne mit großem Controller
Parrot Bebop ausprobiert
Handliche Kameradrohne mit großem Controller
  1. Parrot Smartphone-Teleprompter für das Kameraobjektiv

  1. Guardians of Peace: Sony-Hack wird zum Politikum
    Guardians of Peace
    Sony-Hack wird zum Politikum

    Das FBI hat offiziell Nordkorea beschuldigt, Urheber des Hackerangriffs auf Sony Pictures zu sein. Laut der US-Bundespolizei weist die untersuchte Malware Parallelen zu vorherigen Angriffen auf, die ebenfalls dem Land zugeordnet sein sollen.

  2. Urheberrecht: Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr
    Urheberrecht
    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

    Flickr hat auf die Kritik an seinem Dienst Wall Art reagiert und erlaubt nun nicht mehr das Drucken fremder Bilder mit Creative-Commons-Lizenz auf Leinwand und Papier, obwohl dies legal gewesen ist.

  3. Rohrpostzug: Hyperloop entsteht nach Feierabend
    Rohrpostzug
    Hyperloop entsteht nach Feierabend

    Mit Überschallgeschwindigkeit durch eine Röhre reisen - so stellt sich Elon Musk das Transportsystem der Zukunft vor. Ein Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern arbeitet fleißig daran. Nebenbei.


  1. 20:17

  2. 18:56

  3. 18:12

  4. 16:54

  5. 13:29

  6. 12:01

  7. 11:59

  8. 11:56