Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Sicherheit: Viele Smartphones und…

Soso....Behörden/Konzerne/Provider wollen also EXKLUSIVEN Zugriff

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soso....Behörden/Konzerne/Provider wollen also EXKLUSIVEN Zugriff

    Autor: NeverDefeated 06.04.13 - 03:24

    Das ist ja mal ein netter verspäteter Aprilscherz. Behörden, Hersteller, Provider und Spezialfirmen zur heimlichen Überwachung von Handybesitzern wollen also sogar exklusiven Zugriff auf die SmartPhones und Tablets der "Kunden" und weisen diese nun darauf hin, dass sie ihre Geräte gefälligst besser gegen den Mann von der Strasse absichern sollen. Den Kleinkriminellen gönnen die aber auch garnichts. Oder haben die Angst aus Versehen Daten über das Leben eines Kleinkriminellen oder dessen Kunden zu sammeln anstatt über den eigentlichen Besitzer des Gerätes? Das versaut natürlich die Homogenität der Datenbank, wenn man sich nicht mehr darauf verlassen kann, dass das Gerät noch im Besitz des ursprünglichen Käufers ist.

    Sorry, aber was sollen Passwörter auf völlig fernadministrierten Geräten bringen?

    Schon die Aktion mit der Carrier-IQ-Software auf Android-Geräten vergessen? Glaubt irgendjemand, dass man mit Rootkit-Techniken sowas nicht etwas weniger dilettantisch verstecken könnte und glaubt jemand, dass das nicht längst passiert ist? Hätte ich ein SmartPhone oder so ein noch nutzloseres Lifestyle-Tablet, würde ich da auch keinen Gedanken an ein Passwort verschwenden. Ich habe schon Speicherkarten/SSDs aus defekten Geräten ausgelesen. Die Daten sind für gewöhnlich nicht mal verschlüsselt. Selbst jeder Kleinkriminelle mit einem Hauch Ahnung liest den Kram trotz Passwort im Gerät aus.

    Es ist absolut sinnfrei bei diesem proprietären, fernüberwachten Lifestyle-Elektronikmüll ein Passwort zu setzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Soso....Behörden/Konzerne/Provider wollen also EXKLUSIVEN Zugriff

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.13 - 03:45

    Is bei den Daten der defekten Geräte was Interessantes dabei Gewesen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Soso....Behörden/Konzerne/Provider wollen also EXKLUSIVEN Zugriff

    Autor: NeverDefeated 19.04.13 - 15:54

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Is bei den Daten der defekten Geräte was Interessantes dabei Gewesen?

    Offenbar schon. Die Besitzer waren jedenfalls mit den wiederhergestellten Dateien zufrieden.

    Ich habe den Besitzer des Gerätes normalerweise danebenstehen, wenn ich seine Daten rette und sehe mir daher die wiederhergestellten Daten selber garnicht genau an.

    Ein Bekannter, der so etwas professionell betreibt hatte nämlich schonmal Ärger mit einem Handybesitzer, der meinte, mein Bekannter hätte irgendwelche Geheimnisse aus seinem SmartPhone ausgeplaudert. Sowas brauche ich nicht wirklich. Daher muss sich bei mir der Besitzer eben neben mir am Tisch langweilen, bis seine Daten wiederhergestellt sind. Dann weiss er zumindest, dass ich keine Geheimnisse ausgekundschaftet habe. ;-)

    Stress mit einem Freund oder Verwandten für eine unbezahlte private Rettungsaktion kann ich nämlich echt nicht brauchen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  2. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden
  3. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. Service Delivery Retail IT Projektleiter (m/w)
    Daimler AG, Böblingen

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Telekom-Konzernchef: "Vectoring schafft Wettbewerb"
    Telekom-Konzernchef
    "Vectoring schafft Wettbewerb"

    Die Telekom schafft ihre eigene Definition von Netzneutralität: möglichst viele neue Dienste. Außerdem solle das Kupferkabel nicht unterschätzt werden - das exklusive Vectoring des Unternehmens schaffe Wettbewerb und verhindere ihn nicht, glaubt Vorstandsmitglied van Damme.

  2. Model S: Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall
    Model S
    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

    Ein Tesla-Fahrer in der Schweiz musste feststellen, wie gefährlich es ist, den Autopilot-Funktionen des Fahrzeugs zu vertrauen: Sein Model S fuhr auf einen Lieferwagen auf. Teslas Bedienungsanleitung warnt jedoch ausdrücklich vor einem solchen Szenario.

  3. Security: Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten
    Security
    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

    12345678, Passwort, Password oder doch St@art123? All diese Passwörter könnten bald nicht mehr funktionieren - jedenfalls bei einigen Cloud-Diensten von Microsoft und beim Microsoft-Account selbst.


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01