Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Sicherheit: Viele Smartphones und…

Soso....Behörden/Konzerne/Provider wollen also EXKLUSIVEN Zugriff

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soso....Behörden/Konzerne/Provider wollen also EXKLUSIVEN Zugriff

    Autor: NeverDefeated 06.04.13 - 03:24

    Das ist ja mal ein netter verspäteter Aprilscherz. Behörden, Hersteller, Provider und Spezialfirmen zur heimlichen Überwachung von Handybesitzern wollen also sogar exklusiven Zugriff auf die SmartPhones und Tablets der "Kunden" und weisen diese nun darauf hin, dass sie ihre Geräte gefälligst besser gegen den Mann von der Strasse absichern sollen. Den Kleinkriminellen gönnen die aber auch garnichts. Oder haben die Angst aus Versehen Daten über das Leben eines Kleinkriminellen oder dessen Kunden zu sammeln anstatt über den eigentlichen Besitzer des Gerätes? Das versaut natürlich die Homogenität der Datenbank, wenn man sich nicht mehr darauf verlassen kann, dass das Gerät noch im Besitz des ursprünglichen Käufers ist.

    Sorry, aber was sollen Passwörter auf völlig fernadministrierten Geräten bringen?

    Schon die Aktion mit der Carrier-IQ-Software auf Android-Geräten vergessen? Glaubt irgendjemand, dass man mit Rootkit-Techniken sowas nicht etwas weniger dilettantisch verstecken könnte und glaubt jemand, dass das nicht längst passiert ist? Hätte ich ein SmartPhone oder so ein noch nutzloseres Lifestyle-Tablet, würde ich da auch keinen Gedanken an ein Passwort verschwenden. Ich habe schon Speicherkarten/SSDs aus defekten Geräten ausgelesen. Die Daten sind für gewöhnlich nicht mal verschlüsselt. Selbst jeder Kleinkriminelle mit einem Hauch Ahnung liest den Kram trotz Passwort im Gerät aus.

    Es ist absolut sinnfrei bei diesem proprietären, fernüberwachten Lifestyle-Elektronikmüll ein Passwort zu setzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Soso....Behörden/Konzerne/Provider wollen also EXKLUSIVEN Zugriff

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.13 - 03:45

    Is bei den Daten der defekten Geräte was Interessantes dabei Gewesen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Soso....Behörden/Konzerne/Provider wollen also EXKLUSIVEN Zugriff

    Autor: NeverDefeated 19.04.13 - 15:54

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Is bei den Daten der defekten Geräte was Interessantes dabei Gewesen?

    Offenbar schon. Die Besitzer waren jedenfalls mit den wiederhergestellten Dateien zufrieden.

    Ich habe den Besitzer des Gerätes normalerweise danebenstehen, wenn ich seine Daten rette und sehe mir daher die wiederhergestellten Daten selber garnicht genau an.

    Ein Bekannter, der so etwas professionell betreibt hatte nämlich schonmal Ärger mit einem Handybesitzer, der meinte, mein Bekannter hätte irgendwelche Geheimnisse aus seinem SmartPhone ausgeplaudert. Sowas brauche ich nicht wirklich. Daher muss sich bei mir der Besitzer eben neben mir am Tisch langweilen, bis seine Daten wiederhergestellt sind. Dann weiss er zumindest, dass ich keine Geheimnisse ausgekundschaftet habe. ;-)

    Stress mit einem Freund oder Verwandten für eine unbezahlte private Rettungsaktion kann ich nämlich echt nicht brauchen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt am Main
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. GRAMMER AG, Amberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€ statt 204,80€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

  1. Quadro P6000/P5000: Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an
    Quadro P6000/P5000
    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an

    Satte 3.840 Shader-Einheiten und 24 GByte GDDR5X-Videospeicher: Die Quadro P6000 könnte die schnellste Grafikkarte überhaupt werden, noch spricht Nvidia aber nicht über Taktraten. Dafür gibt es viele Neuerungen bei der Software, etwa bei Iray.

  2. Jahresgehalt: Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro
    Jahresgehalt
    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

    Laut einer Erhebung beziehen Softwareentwickler selbst nach vielen Jahren Berufserfahrung moderate Gehälter. Doch auch bis dahin ist es ein langer Weg: IT-Berufseinsteiger mit maximal drei Jahren Berufserfahrung und abgeschlossener Ausbildung kommen auf durchschnittlich 31.000 Euro.

  3. Sync 3: Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle
    Sync 3
    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

    Der US-Hersteller Ford hat angekündigt, in den USA alle Modelle des Jahres 2017 mit seinem Car-Entertainment-System Sync 3 anzubieten - das sowohl Apples Carplay als auch Android Auto unterstützt. Die Chancen auf eine gute Verfügbarkeit in Europa dürften damit ebenfalls steigen.


  1. 22:45

  2. 18:35

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 15:58

  6. 15:15

  7. 14:56

  8. 12:32