1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendschutz: Südkorea plant…

Auch für Deutschland wünschenswert

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch für Deutschland wünschenswert

    Autor Franky007 28.12.12 - 21:23

    Ein aktiver Filter der durch die Eltern aktiviert und deaktiviert werden kann ist wichtig.
    Gegen
    - Pornografie
    - Gewalt (gewaltverherrlichende Musik..., Videos...)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Auch für Deutschland wünschenswert

    Autor paradigmshift 28.12.12 - 21:25

    So was kann nur jemand behaupten der in den Pausen auf dem Schulhof verprügelt wurde ^_^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Auch für Deutschland wünschenswert

    Autor SaSi 29.12.12 - 00:33

    +1

    Die Eltern filtern alles raus, und spätestens wenn's Volljährig ist bricht es den Kontakt ab oder geht ins Kloster...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Auch für Deutschland wünschenswert

    Autor Youssarian 29.12.12 - 08:14

    SaSi schrieb:

    > Die Eltern filtern alles raus, und spätestens wenn's Volljährig ist bricht
    > es den Kontakt ab oder geht ins Kloster...

    Ins Kloster geht jemand, der mit dem Leben nicht zurecht kommt. Zum Beispiel, weil er als siebenjähriger Gewaltpornos nicht nur anschauen, sondern aus Gründen der "Coolness"auch noch "voll geil" finden musste. Das heißt, Deine Stellungnahme ist ein Plädoyer für solche Filter für Kinder. (?)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Auch für Deutschland wünschenswert

    Autor Nekornata 01.01.13 - 16:30

    Es gibt mehr als genug Software für diesen Zweck und wenn diverse biedere Eltern so etwas für nötig halten, sollen die es auch bitte verwenden und nicht anderen ihre "Weltvorstellungen", "Ethiken" und "Religionen" anderen mal wieder aufzwingen wollen ....
    Irgendwo haben Eltern auch noch eine Verantwortung, sonst können wir ja gleich alle Kinder in Kinderheimen schicken und dem Staat auch noch die letzten 5 Minuten mit den eigenen Kindern übergeben.

    Ganz davon abgesehen, das solche Filter gerne missbraucht werden und in aller Regel sowieso leicht zu umgehen sind. Und dann ist das geheule wieder groß, wenn die neue Generation alles "hackt" .....

    Und wer nicht in der Lage ist, dieses Minimum an Kindeserziehung (verantwortungsbewusster Umgang mit Medien, bzw. wenn man sein Kind unbedingt zur absoluten Unselbstständigkeit erziehen muss, einen Filter SELBER einzurichten) selber zu schaffen, der sollte auch KEINE Kinder haben....

    Und für alle, die immer noch unbedingt allen anderen ihren Willen aufzwingen wollen: Es gibt ein paar tolle Länder in die man auswandern kann, wie zB Iran oder Nord Korea ....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Auch für Deutschland wünschenswert

    Autor SaSi 02.01.13 - 01:57

    @youssarian: eigentlich dagegen, aber muss jeder für seine kinder selbst entscheiden... bei mir wurde der pc als reines spielen abgetan und weiterer sinn von edv nicht erkannt! ().

    @nekornata: "wer keinen filter einrichten kann, sollte keine kinder haben" - meist ist es umgekehrt, dass insbesondere die, die technologisch oder auch finanziell nicht in der lage sind, sich grad mal ein rechner zu leisten oder die zeit haben den umgang damit zu erlernen meist mehr eine kinderreiche familie haben, als die die sich hier solche worte anmaßen, zumal die kinder in sochen familien mehr umgang damit haben als die eltern (liegt evtl. auch an der sozialen schicht)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Swing Copters: Volle Punktzahl auf der Frustskala
Test Swing Copters
Volle Punktzahl auf der Frustskala
  1. Flappy Birds Family Amazon krallt sich die flatternden Vögel

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  3. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  1. Leistungsschutzrecht: Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück
    Leistungsschutzrecht
    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

    Niederlage für die Verlage im Kampf gegen Google: Das Bundeskartellamt sieht keine Anhaltspunkte, dass der Suchmaschinenkonzern seine Marktmacht missbraucht. Beide Kontrahenten könnten aber in Zukunft Ärger mit der Behörde bekommen.

  2. Projekt DeLorean: Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg
    Projekt DeLorean
    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

    Ein Forschungsprojekt von Microsoft will Techniken von Onlinespielen mit Servern und Clients auch auf das Streaming von Titeln übertragen. Dazu werden spekulativ Ereignisse vorausberechnet, was langsame Verbindungen und andere Latenzen ausgleichen soll.

  3. Digitale Agenda: Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
    Digitale Agenda
    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

    Die Bundesregierung setzt beim Breitbandausbau stark auf die Mobilfunktechnik. Freiwerdende Frequenzen müssten daher komplett an die Mobilfunkbetreiber gehen, verlangte Bitkom.


  1. 23:16

  2. 16:02

  3. 15:45

  4. 14:50

  5. 14:00

  6. 13:57

  7. 13:43

  8. 13:12