1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kontrollierter Sturz: iPhone soll Katzen…

Ich finde die Nasa Lösung eigentlich ganz gut

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich finde die Nasa Lösung eigentlich ganz gut

    Autor Ach 22.03.13 - 15:04

    Fallschirm, Bremsraketen und abseilen über Skycrane. Fällt einem auch sofort auf, wenn das Iphone aus der Tasche fällt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich finde die Nasa Lösung eigentlich ganz gut

    Autor Prypjat 22.03.13 - 18:35

    Ich wäre ja dafür, dass es laut "HILFE!!! DER DEPP HAT MICH FALLENGELASSEN!!!, schreit.
    Dann passen die Leute vielmehr auf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich finde die Nasa Lösung eigentlich ganz gut

    Autor Ach 22.03.13 - 20:04

    Hmm, kann man zwar die Smartfonehardware unmittelbar nicht schützen, durch ihre wirtschaftlichkeit besticht die Idee aber schon. Damit es nicht langweilig wird sollten die Aktionen des Smartphones vielleicht immer wieder erneuert werden(automatisches Onlineupdate). Vielleicht mit Sowas wie:

    AAAAUUU, das war das Display! Mach das nochmal und ich lösch deine 20 häufigsten Nummern!

    oder: OK du Deep, Jetzt reichst! Jetzt werden mal ein paar Termine vertauscht! ...Da schon passiert!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich finde die Nasa Lösung eigentlich ganz gut

    Autor Prypjat 25.03.13 - 11:15

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, kann man zwar die Smartfonehardware unmittelbar nicht schützen, durch
    > ihre wirtschaftlichkeit besticht die Idee aber schon. Damit es nicht
    > langweilig wird sollten die Aktionen des Smartphones vielleicht immer
    > wieder erneuert werden(automatisches Onlineupdate). Vielleicht mit Sowas
    > wie:
    >
    > AAAAUUU, das war das Display! Mach das nochmal und ich lösch deine 20
    > häufigsten Nummern!
    >
    > oder: OK du Deep, Jetzt reichst! Jetzt werden mal ein paar Termine
    > vertauscht! ...Da schon passiert!

    Und das ganze dann mit der Stimme von Siri. :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

  1. Versatel: United Internet kauft Glasfasernetz für 586 Millionen Euro
    Versatel
    United Internet kauft Glasfasernetz für 586 Millionen Euro

    United Internet (1&1) kauft das Glasfasernetz Versatel und sieht sich damit als zweitgrößter Betreiber nach der Deutschen Telekom. Nun sollen 145 Millionen Euro in den Netzausbau investiert werden.

  2. Android Wear: Google will die Smartwatch klüger machen
    Android Wear
    Google will die Smartwatch klüger machen

    Bislang benötigen Smartwatches meist die Verbindung zum Smartphone, um voll funktionstüchtig zu sein. Google kündigt nun Uhren an, die weitgehend autonom laufen sollen.

  3. Flir One: PIN-Ausspähung per Wärmesensor
    Flir One
    PIN-Ausspähung per Wärmesensor

    Mit der iPhone-Wärmebildkamera Flir One können Datendiebe offenbar spielend leicht PIN-Nummern an Geldautomaten oder Kassenterminals auslesen. Doch es gibt einen Weg, sich zu schützen.


  1. 08:21

  2. 07:29

  3. 07:12

  4. 07:00

  5. 20:11

  6. 18:30

  7. 18:28

  8. 17:37