Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Facebook macht Whatsapp…

Ich werds nicht nutzen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich werds nicht nutzen

    Autor: dabbes 04.12.12 - 21:04

    Facebook im Browser ja, aber alle Daten müssen nun wirklich nicht bei einem Anbieter liegen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich werds nicht nutzen

    Autor: BlackPhantom 04.12.12 - 21:30

    Facebook versucht echt an alle möglichen Informationen zu kommen. Und jetzt auch noch an die Daten von Nutzern, die gar nicht bei Facebook sind. Die kriegen den Hals wohl nie voll...

    MFG

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich werds nicht nutzen

    Autor: jayrworthington 05.12.12 - 00:54

    BlackPhantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Facebook versucht echt an alle möglichen Informationen zu kommen. Und jetzt
    > auch noch an die Daten von Nutzern, die gar nicht bei Facebook sind. Die

    Die haben sie laengst, 99% der iDIOTEN schalten die Adressbuch-Sync-Funktion nicht aus, also landen Dein und mein kompletter Adressbucheintrag (Name, Telefonnummern, mail und messagingadressen, vielleicht geburtstag etc) sowiso schon bei dem Haufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich werds nicht nutzen

    Autor: Schnapsbrenner 05.12.12 - 05:28

    Aber echt...Wie naiv kann man sein? Die machen das nicht um die Daten zu kriegen, die haben sie schon!(Anders kann ich mir nicht vorstellen, wie mich FB nach der anmeldung fragen konnte, ob ich nicht meinen Bruder und Vater einladen möchte, die "leider noch nicht bei fb sind.") Die machen das um Whatsapp auszustechen. Wenn sie eh schon alles wissen sollen sie dann wenigstens ihr Communikationsmonopol vervollständigen. Hoffentlich tun sie das auf eine sichere Art und Weise und nicht wie Whatsapp.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich werds nicht nutzen

    Autor: TheUnichi 05.12.12 - 08:59

    Aber wie sollte es ohne die Daten funktionieren? Was ist euer Problem?

    Dass sich jeder immer für einen wichtigen Menschen halten muss, als ob auch nur IRGENDETWAS an euch für Facebook, die US-Regierung, das FBI oder sonstigen Institutionen auch nur ANSATZWEISE interessant ist....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ich werds nicht nutzen

    Autor: Der Spatz 05.12.12 - 10:16

    Also meine Telefonnummer(Festnetz) mit Namen steht im Telefonbuch und dürfte auch auf einigen der Telefonbuch CDs mit drauf sein.

    Also würde bei mir (und vielen anderen) nichts verraten oder weitergegeben, was nicht schon jeder so herausbekommen könnte.

    Einzig das sicherlich in den AGBs dann drin steht das man eine Geschäftsverbindung eingegangen ist mit der Nutzung des Messengers und man dann in nächster Zeit mehr Altpapier zum Kaminanzünden im Briefkasten hat ( aka Werbung) könnte doof sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ich werds nicht nutzen

    Autor: Horsty 05.12.12 - 10:46

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlackPhantom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Facebook versucht echt an alle möglichen Informationen zu kommen. Und
    > jetzt
    > > auch noch an die Daten von Nutzern, die gar nicht bei Facebook sind. Die
    >
    > Die haben sie laengst, 99% der iDIOTEN schalten die
    > Adressbuch-Sync-Funktion nicht aus, also landen Dein und mein kompletter
    > Adressbucheintrag (Name, Telefonnummern, mail und messagingadressen,
    > vielleicht geburtstag etc) sowiso schon bei dem Haufen.


    Spielt leider keine Rolle ob DU kein Adressbuchsync ausschaltest, wenn es die anderen nicht tun!
    Bsp: Hast du dort 10 Kontakte drin, alle 10 syncen ihr Telbuch, dann hat FB die Verbindungen zu DIR obwohl DU dein Adressbuch nicht gesynct hast! Denn idR speichert man sich gegenseitig.

    Gute Idee an und für sich aber funktioniert nicht!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ich werds nicht nutzen

    Autor: Horsty 05.12.12 - 11:31

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wie sollte es ohne die Daten funktionieren? Was ist euer Problem?
    >
    > Dass sich jeder immer für einen wichtigen Menschen halten muss, als ob auch
    > nur IRGENDETWAS an euch für Facebook, die US-Regierung, das FBI oder
    > sonstigen Institutionen auch nur ANSATZWEISE interessant ist....


    Mag sein, das es Dich nicht stört, wenn eine Firma weiss wer Du bist. Aber wie sieht es aus, wenn eine Firma weiss wer Du NICHT BIST?
    Bei flascher Nachrede kommen viele Personen an ihre Grenzen und möchten dann doch dass das aufhört- ich denke da stimmen einige Leser zu.

    Es gibt ein Bsp eines sehr großen Oniine Händlers, der eines Tages den Account eines Nutzers sperrte. Der Nutzer war ca. 50 Jahre alt, hatte stets alle seine Rechnungen bezahlt und war sich keiner Schuld bewußt.
    Er hatte auch keine Schuld, wie sich herausstellte. Es war der - nicht im gleichen Haushalt (!) lebende Freund (verschiedene Namen!) der Tochter. Dieser hatte Schulden bei dem Online Händler.

    Gut kann man auch woanders kaufen, könnte man sagen ...

    Niemand kann abschätzen was irgendwann mit Informationszusammenschluss passiert.

    Siehe auch die Olympia Teilnehmerin, die ausgeschlossen wurde, weil in ihrem privaten Umfeld rechte Kandidaten bekannt wurden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ich werds nicht nutzen

    Autor: jayrworthington 05.12.12 - 13:33

    Horsty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die haben sie laengst, 99% der iDIOTEN schalten die
    > > Adressbuch-Sync-Funktion nicht aus, also landen Dein und mein kompletter
    > > Adressbucheintrag (Name, Telefonnummern, mail und messagingadressen,
    > > vielleicht geburtstag etc) sowiso schon bei dem Haufen.
    >
    > Spielt leider keine Rolle ob DU kein Adressbuchsync ausschaltest, wenn es
    > die anderen nicht tun!
    > Bsp: Hast du dort 10 Kontakte drin, alle 10 syncen ihr Telbuch, dann hat FB
    > die Verbindungen zu DIR obwohl DU dein Adressbuch nicht gesynct hast! Denn
    > idR speichert man sich gegenseitig.

    Genau das schrieb ich oben, *weil* 99% das machen, sind MEINE Daten schon da, obwohl ich weder Adressbuchsync noch Gesichtsbuch benutze. Einer von uns beiden ist des Textverstaendnisses nicht mächtig...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Neoperl GmbH, Müllheim
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg
  4. Worldline GmbH, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Teilzeitarbeit: Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus
    Teilzeitarbeit
    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

    In einem Versuch will Amazon komplette Teams inklusive Manager in Teilzeit arbeiten lassen - 30 Stunden pro Woche und mit den gleichen Rechten wie Vollzeitkräfte. Möglicherweise ist der Schritt eine Reaktion auf frühere Medienberichte zur Arbeitsbelastung bei Amazon.

  2. Archos: Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro
    Archos
    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

    Mit dem 50f Helium bringt Archos ein günstiges Android-Smartphone mit Fingerabdrucksensor und LTE-Unterstützung auf den Markt. Die restliche Ausstattung des Smartphones bewegt sich im Einsteigerbereich.

  3. Sicherheit: Operas Server wurden angegriffen
    Sicherheit
    Operas Server wurden angegriffen

    Der Browser-Hersteller Opera hat seine Nutzer über einen Angriff auf seine Server informiert. Von der schnell abgewehrten Attacke sei das Sync-System betroffen, möglicherweise wurden Passwörter und Nutzernamen abgegriffen. Sicherheitshalber wurden alle Passwörter zurückgesetzt.


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57