1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Facebook macht Whatsapp…

Und wie machen die...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie machen die...

    Autor vulkman 05.12.12 - 10:19

    ...das dann mit der Authentifizierung? Wenn man nur Nummer und Name braucht, haben sie ja eigentlich das gleiche Problem wie WhatsApp...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und wie machen die...

    Autor Horsty 05.12.12 - 10:31

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...das dann mit der Authentifizierung? Wenn man nur Nummer und Name
    > braucht, haben sie ja eigentlich das gleiche Problem wie WhatsApp...

    FAIL!

    Bei Whats up benötigt der Dienst Mac Adresse/IMEI und sim nummer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und wie machen die...

    Autor Der Spatz 05.12.12 - 10:32

    Ich denke ein Password wird man sich auch ausdenken können, welches bei jedem Login der Anwendung vom Server abgefragt wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und wie machen die...

    Autor Horsty 05.12.12 - 10:40

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke ein Password wird man sich auch ausdenken können, welches bei
    > jedem Login der Anwendung vom Server abgefragt wird.

    Dito,

    Das ist nicht mit Authetifizierung gemeint. Es geht um sie Sicherheitslücke, das habe ich jedenfalls interpretiert, da das die einzigen WA Meldungen der letzten Wochen waren.

    Sprich wie authentifiziert sich der User mit seinem Smartphone gegenüber WA. Wenn du bei einem Dienst nicht registriert bist, wie hier im bsp FB, hast du auch keinen User Account mit PW. Wie bei WA.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und wie machen die...

    Autor Der Spatz 05.12.12 - 11:00

    So wie ich das Verstanden habe muss man bei der Nutzung des Messengers auch einen Account anlegen (wenn man nicht den FB-Account nutzt), nur halt nicht einen kompletten Facebook account, sondern einen a la Golem Foren Account.

    Oder wie bei Skype usw.

    Das dies nicht sicherer vor einer Kaperung ist als jeder normale Internet Account (z.B. hier bei Golem) ist natürlich klar und das sich jeder als Franz Beckenbauer anmelden kann obwohl er nicht der Franz ist den man dahuinter vermutet auch (Sofern FB nicht eine Authentifizierung per Perso verlangt).

    Die Telefonnummer werden sie hoffentlich nur benötigen damit die anderen eine SM(S) an den Nutzer schicken können.

    Wie es genau gemacht wird werden wir aber sicherlich bald erfahren - spätestens dann, wenn die Anwendung auch hier zur Verfügung steht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Und wie machen die...

    Autor Horsty 05.12.12 - 11:18

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie ich das Verstanden habe muss man bei der Nutzung des Messengers auch
    > einen Account anlegen (wenn man nicht den FB-Account nutzt), nur halt nicht
    > einen kompletten Facebook account, sondern einen a la Golem Foren Account.
    >
    > Oder wie bei Skype usw.
    >
    > Das dies nicht sicherer vor einer Kaperung ist als jeder normale Internet
    > Account (z.B. hier bei Golem) ist natürlich klar und das sich jeder als
    > Franz Beckenbauer anmelden kann obwohl er nicht der Franz ist den man
    > dahuinter vermutet auch (Sofern FB nicht eine Authentifizierung per Perso
    > verlangt).
    >
    > Die Telefonnummer werden sie hoffentlich nur benötigen damit die anderen
    > eine SM(S) an den Nutzer schicken können.
    >
    > Wie es genau gemacht wird werden wir aber sicherlich bald erfahren -
    > spätestens dann, wenn die Anwendung auch hier zur Verfügung steht.

    Alles Mutmaßungen. Wenn es wie WA funktionieren soll und eine Alternative zum bisherigen System muss es andern sein.
    Das Besondere bei WA ist ja, dass nur die Telefonummer als private Information übermittelt wird. Sonst keine Daten, die Rückschlüsse auf die Person schließen lassen! IMEI bei Android bw. Mac adresse bei IOS ist keine intime Info.

    Sobald eine Account mit Email Authetizizierung abeschlossen werden muss, ist es doch genau wie zuvor!
    Name, Emailadresse, telefonnummer ggf noch- damit hat FB doch alle relevanten Daten um die gleichen Verknüpfungen zuerschließen wie zuvor.

    Solch ein FB Chat wäre völliger nonsens- das wird auch FB nicht so umsetzen- IMHO.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Und wie machen die...

    Autor vulkman 05.12.12 - 11:50

    Horsty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Besondere bei WA ist ja, dass nur die Telefonummer als private
    > Information übermittelt wird. Sonst keine Daten, die Rückschlüsse auf die
    > Person schließen lassen! IMEI bei Android bw. Mac adresse bei IOS ist keine
    > intime Info.

    Naja, das stimmt ja nicht ganz, für den User unsichtbar benutzt WA ja die IMEI als "Passwort". Es geht eher darum, dass der User keine extra Registrierung durchführen muss, sondern sich nur die Bestätigungs-SMS schicken lassen und den darin mitgeteilten Code eingeben muss.

    > Sobald eine Account mit Email Authetizizierung abeschlossen werden muss,
    > ist es doch genau wie zuvor!
    > Name, Emailadresse, telefonnummer ggf noch- damit hat FB doch alle
    > relevanten Daten um die gleichen Verknüpfungen zuerschließen wie zuvor.

    Ich glaube, das ist eine typisch deutsche Sichtweise. Den Leuten weltweit geht es vermutlich gar nicht darum, dass irgendwer irgendwelche Daten kriegt (ich mein, hallo? WhatsApp funktioniert nur vernünftig mit Adressbuch-Zugriff und lädt das dann auf den Server, hat auch keinen gejuckt...), sondern darum, dass man nicht mehr als 30 Sekunden Arbeit mit der Anmeldung haben darf.

    > Solch ein FB Chat wäre völliger nonsens- das wird auch FB nicht so
    > umsetzen- IMHO.

    Da stimme ich zu, wenn auch aus den o.g. anderen Gründen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantencomputer: Die Fast-alles-Rechner
Quantencomputer
Die Fast-alles-Rechner
  1. Quantencomputer Der Wundercomputer, der wohl keiner ist
  2. Das A-Z der NSA-Affäre Fantastigabyte, Kühlschrank und Trennschleifer
  3. Quantencomputer Schlüssel knacken mit Quanten-Diamanten

Nokia Lumia 930 im Test: Das Beste zum Schluss
Nokia Lumia 930 im Test
Das Beste zum Schluss
  1. Lumia 930 Nokias Windows-Phone-Referenz ab kommender Woche erhältlich
  2. Nokia Lumia 930 Windows-Phone-Referenzklasse kommt im Juli
  3. Smartphone Das schnellere 64-Bit-Déjà-vu

Defense Grid 2 angespielt: Kerne, Türme, Aliens
Defense Grid 2 angespielt
Kerne, Türme, Aliens
  1. Shooter-Projekt Areal Putin-Brief und abruptes Ende der Kickstarter-Kampagne
  2. Cabin Magnetisches Ladekabel fürs iPhone
  3. Test Shovel Knight Hochklassige Schaufelschlacht in 58 Farben

  1. Quartalsbericht: Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar
    Quartalsbericht
    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

    Amazon kann eine kräftige Umsatzsteigerung um 23 Prozent auf mehr als 19 Milliarden US-Dollar ausweisen. Der Verlust erreicht jedoch ein neues Rekordniveau.

  2. Apple verkraftet Ansturm nicht: OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da
    Apple verkraftet Ansturm nicht
    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

    Wenn sich hunderttausende Nutzer mit einem Mal auf eine Website stürzen, kommt es unweigerlich zu Ausfällen. Das ist nun zum Start des öffentlichen Betaprogramms von Apples OS X 10.10 Yosemite passiert, das normalen Anwendern die Möglichkeit bieten soll, das neue Betriebssystem auszuprobieren.

  3. Erfundene Waren: Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft
    Erfundene Waren
    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

    Ein Betrüger hat rund 300.000 Euro mit erfundenen Waren erbeutet, die er über Verkaufs- und Finanzagenten als 400-Euro-Jobber bei Ebay verkaufen ließ. Jetzt wurde der 29-Jährige in Marburg verurteilt.


  1. 22:31

  2. 21:17

  3. 18:59

  4. 18:47

  5. 18:21

  6. 16:59

  7. 16:20

  8. 15:53