Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Internet: Versprochene UMTS…

Ist doch mit den kabelgebundenen Technologien genauso...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch mit den kabelgebundenen Technologien genauso...

    Autor: hpommerenke 16.11.12 - 20:11

    ... also wieso die Verwunderung?

    Bei DSL, Kabel u.Ä. bekommt man auch nur selten das, was man bezahlt.

    Angeblich wurde auch das Breitbandziel der Bundesregierung bereits erreicht. In deren Wahnvorstellungen haben alle Haushalte mindesten 1Mbit/s Anbindung. Wers glaubt...

    Dazu kommen die durch die Physik bedingten Abfälle in Datenraten und Signalqualität. Wenn ich mein Handy im abgeschirmten Labor 30cm vor die Antenne stelle komme ich schon auf 7.2Mbit/s :)

    "Das Internet ist nur eine Modeerscheinung."

  2. Re: Ist doch mit den kabelgebundenen Technologien genauso...

    Autor: MasterKeule 17.11.12 - 00:29

    hpommerenke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei DSL, Kabel u.Ä. bekommt man auch nur selten das, was man bezahlt.

    Kann ich definitiv nicht bestätigen. Ich habe bisher an sämtlichen mir bekannten Standorten die versprochene Bandbreite erhalten.

    Im Mobilbereich ist das was völlig anderes. Da ist die tatsächliche Bandbreite mal locker im 10-20% Bereich des Versprochenen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.12 00:30 durch MasterKeule.

  3. Re: Ist doch mit den kabelgebundenen Technologien genauso...

    Autor: Analysator 17.11.12 - 00:51

    Das ist schön für DICH, andere bekommen es eben NICHT.

  4. Re: Ist doch mit den kabelgebundenen Technologien genauso...

    Autor: Trottel08/15 17.11.12 - 22:00

    Also beim Kabel von Unitymedia kommen auch bei allen Bekannten die versprochenen 32Mbit an, DSL siehts natürlich anders aus, aber das wird ja auch nur mit bis zu 16.000 beworben.

  5. Re: Ist doch mit den kabelgebundenen Technologien genauso...

    Autor: StefanGrossmann 18.11.12 - 09:45

    Kabel ist aber meistens ein Shared Medium - daher:
    Wenn alle gleichzeitig die Leistung abverlangen liegt man bei so um die 20% - je nach Teilnehmeranzahl.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, München
  2. UnitCon GmbH, Darmstadt
  3. eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Chemnitz
  4. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 17,97€
  2. 12,99€
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08