1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Internet: Versprochene UMTS…

Ist doch mit den kabelgebundenen Technologien genauso...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch mit den kabelgebundenen Technologien genauso...

    Autor: hpommerenke 16.11.12 - 20:11

    ... also wieso die Verwunderung?

    Bei DSL, Kabel u.Ä. bekommt man auch nur selten das, was man bezahlt.

    Angeblich wurde auch das Breitbandziel der Bundesregierung bereits erreicht. In deren Wahnvorstellungen haben alle Haushalte mindesten 1Mbit/s Anbindung. Wers glaubt...

    Dazu kommen die durch die Physik bedingten Abfälle in Datenraten und Signalqualität. Wenn ich mein Handy im abgeschirmten Labor 30cm vor die Antenne stelle komme ich schon auf 7.2Mbit/s :)

    "Das Internet ist nur eine Modeerscheinung."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ist doch mit den kabelgebundenen Technologien genauso...

    Autor: MasterKeule 17.11.12 - 00:29

    hpommerenke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei DSL, Kabel u.Ä. bekommt man auch nur selten das, was man bezahlt.

    Kann ich definitiv nicht bestätigen. Ich habe bisher an sämtlichen mir bekannten Standorten die versprochene Bandbreite erhalten.

    Im Mobilbereich ist das was völlig anderes. Da ist die tatsächliche Bandbreite mal locker im 10-20% Bereich des Versprochenen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.12 00:30 durch MasterKeule.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ist doch mit den kabelgebundenen Technologien genauso...

    Autor: Analysator 17.11.12 - 00:51

    Das ist schön für DICH, andere bekommen es eben NICHT.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ist doch mit den kabelgebundenen Technologien genauso...

    Autor: Trottel08/15 17.11.12 - 22:00

    Also beim Kabel von Unitymedia kommen auch bei allen Bekannten die versprochenen 32Mbit an, DSL siehts natürlich anders aus, aber das wird ja auch nur mit bis zu 16.000 beworben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ist doch mit den kabelgebundenen Technologien genauso...

    Autor: StefanGrossmann 18.11.12 - 09:45

    Kabel ist aber meistens ein Shared Medium - daher:
    Wenn alle gleichzeitig die Leistung abverlangen liegt man bei so um die 20% - je nach Teilnehmeranzahl.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. King Of The Hill AMDs 300-Watt-Grafikkarte nutzt High Bandwidth Memory
  2. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  3. Grafiktreiber im Test AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling

  1. Oneplus: Erstes eigenes Android-ROM heißt OxygenOS
    Oneplus
    Erstes eigenes Android-ROM heißt OxygenOS

    Oneplus hat den Namen für das eigene Android-ROM genannt: OxygenOS. Damit will Oneplus nicht länger an Cyanogen und Cyanogenmod gebunden sein. In China trägt das Betriebssystem hingegen einen anderen Namen.

  2. Apple: Mitteilungszentrale erhält iTunes-Widget
    Apple
    Mitteilungszentrale erhält iTunes-Widget

    Apple hat iTunes 12.1 veröffentlicht. Die neue Software bietet unter OS X ein Widget für die Mitteilungszentrale. So kann die Medienwiedergabe von dort aus gesteuert und sogar Musik gekauft werden.

  3. Datenschutz: Microsoft Outlook für iOS und Android mit gefährlicher Funktion
    Datenschutz
    Microsoft Outlook für iOS und Android mit gefährlicher Funktion

    Microsoft hat von Outlook eine Version für iOS und Android vorgestellt. Doch wichtige Funktionen der Desktop-Version fehlen. Der Mailverkehr, die Kalenderdaten und Attachments werden dabei über Microsofts Server geleitet.


  1. 08:48

  2. 07:18

  3. 23:51

  4. 23:15

  5. 22:40

  6. 22:28

  7. 22:08

  8. 17:59