Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunknetz: Deutsche Telekom siegt im…

Gutes Netz ja, Service dafür 6*

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gutes Netz ja, Service dafür 6*

    Autor: Doomhammer 02.11.12 - 17:11

    Stimmt schon, die Telekom hat ein sehr gutes Netz, dafür ist aber der Service/Support der Telekom inkl. von Töchterchen Congstar der besch....eidenste von allen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gutes Netz ja, Service dafür 6*

    Autor: NIKB 02.11.12 - 17:39

    Doomhammer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt schon, die Telekom hat ein sehr gutes Netz, dafür ist aber der
    > Service/Support der Telekom inkl. von Töchterchen Congstar der
    > besch....eidenste von allen.
    Congstar hat mit der Telekom nur gemein, dass sie deren Netz nutzen und deren Tochter nutzen. Sonst gibt es keine Gemeinsamkeiten...also Callcenter etc.

    Der Service der Telekom ist nicht sonderlich gut...aber genau wie bei der Konkurrenz und dafür kostenlos.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gutes Netz ja, Service dafür 6*

    Autor: Doomhammer 02.11.12 - 19:56

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doomhammer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Congstar hat mit der Telekom nur gemein, dass sie deren Netz nutzen und
    > deren Tochter nutzen. Sonst gibt es keine Gemeinsamkeiten...also Callcenter
    > etc.

    Congstar ist eine 100%ige Tochter der Telekom!

    > Der Service der Telekom ist nicht sonderlich gut...aber genau wie bei der
    > Konkurrenz und dafür kostenlos.

    Nein, das kann die Konkurrenz aber deutlich besser. Beispiel Webinterface, das bei Congstar absolut sinnlos ist. Man bekommt nichts brauchbares angezeigt. Es wird kein Guthaben angezeigt oder wieviel Datentraffic man noch über hat. Wenn man eine Option bucht, bekommt man zawr inzwischen angezeigt, wann man die Option gebucht hat, aber nicht wie lange sie noch läuft, das darf man sich selbst ausrechnen inkl. der 1 wöchigen Kündigungsfrist. Auf der Webseite stand aber auch mal 48h bzw, 2 Wochen. Selbst der Support wußte hierauf keine Antwort. Soviel zur vollen Kostenkontrolle.

    Das können alle Konkurrenten bei denen ich bisher war deutlich besser. Da bekomme ich mein Guthaben etc. alles wunderbar angezeigt.

    Auch muß ich nicht bei einer kostenlosen Option (Internet 500MB für 30 Tage) nicht erst dem Support über eine Woche hinterherrennen, bis ich mein Geld dafür wiederbekomme. Mutter & Tochter mögen vielleicht nicht die gleichen Callcenter etc. haben, aber dafür haben sie in jedem Fall den schlechtesten Service gemeinsam.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gutes Netz ja, Service dafür 6*

    Autor: Moe479 03.11.12 - 12:12

    das mit dem webinterface ist auch bei o2/alice ziehmlich mau ... gerade wenn man mehr als einen anschluss hat ... das würde selbst ich als webfrikler 10 mal besser hinbekommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gutes Netz ja, Service dafür 6*

    Autor: theodore 03.11.12 - 12:35

    Telekom problemlos, es gibt das Kundencenter als App oder im Web, da gibts die Details (wieviel SMS usw, wieviele frei) und wie teuer die Rechnung im Moment ist

    oder

    http://pass.telekom.de für das verbrauchte Datenvolumen im Browser öffnen (ohne Anmeldung, muss aber per UMTS geöffnet werden)

    Telekom Support ist so Meilenweit von o2 und E-Plus entfernt, da sieht o2 nichtmal mehr den Staub.

    Congstar kann ich nicht beurteilen, die sind ja die billig Marke, ggf. wird hier am Support gespart.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Programmierer (m/w)
    Krebsregister Rheinland-Pfalz gGmbH, Mainz
  2. Senior Software-Entwickler Java (m/w)
    über Personalstrategie GmbH, Raum München
  3. Technischer Consultant (m/w) IBM ALM (CLM / RTC)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Informatiker / Application-Manager EAI/BI (m/w)
    TransnetBW GmbH, Wendlingen bei Stuttgart

 

Detailsuche



Top-Angebote
  1. NUR FÜR KURZE ZEIT: Seasonic PCGH G-550 550W-Netzteil PCGH-Edition
    89,90€ + 4,95€ Versand (solange Vorrat reicht)
  2. NEU: Top Filme & Serien reduziert
  3. TIPP: uRage Reaper nxt. Gaming-Maus schwarz
    19,99€

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source

Meizu MX4 mit Ubuntu im Test: Knapp daneben ist wieder vorbei
Meizu MX4 mit Ubuntu im Test
Knapp daneben ist wieder vorbei
  1. Meizu MX4 Ubuntu-Smartphone kommt noch diese Woche nach Europa
  2. Canonical Ubuntu-Phone mit Konvergenz kommt im Oktober
  3. Unity8 Ubuntu-Phone mit konvergentem Desktop kommt dieses Jahr

  1. Trampender Roboter: Hitchbot bei seiner Reise durch die USA zerstört
    Trampender Roboter
    Hitchbot bei seiner Reise durch die USA zerstört

    Die Reise des trampenden Roboters Hitchbot durch die USA hat in Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania ein jähes Ende gefunden. Ein Foto auf Twitter soll die Überreste des zerstörten Roboters zeigen.

  2. Multimedia-Bibliothek: Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück
    Multimedia-Bibliothek
    Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück

    Michael Niedermayer, seit 11 Jahren Leiter des Projekts FFmpeg, tritt von seinem Posten zurück. Er hoffe, damit die Entwickler aus dem Schwesterprojekt Libav zur Rückkehr zu bewegen.

  3. Demo wegen #Landesverrat: "Come and get us all, motherfuckers"
    Demo wegen #Landesverrat
    "Come and get us all, motherfuckers"

    Mehr als 2.000 Menschen haben am Samstag in Berlin für die Pressefreiheit demonstriert. Die Redner forderten, die Ermittlungen wegen Landesverrats gegen das Blog Netzpolitik.org und dessen Informanten sofort einzustellen.


  1. 19:44

  2. 11:30

  3. 10:46

  4. 12:40

  5. 12:00

  6. 11:22

  7. 10:34

  8. 09:37