Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunkvertrag: Schlechte Beratung in…

Mobilfunkvertrag: Schlechte Beratung in den Shops

Vor dem Abschluss eines Mobilfunkvertrages sollten Kunden nicht auf den Rat der Shopmitarbeiter vertrauen, empfiehlt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. In Stichproben verliefen alle Kundengespräche mit "gravierenden Mängeln".

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wundert das wen? 2

    zilti | 17.02.13 18:03 21.02.13 10:32

  2. Ich verstehe den Sinn dieser Läden nicht 3

    defaulx | 17.02.13 13:34 20.02.13 16:00

  3. Verkäufer sind keine Berater 6

    HansiHinterseher | 15.02.13 14:07 18.02.13 21:22

  4. Wer geht denn noch in Shops? 3

    Bouncelinger | 15.02.13 15:46 18.02.13 14:11

  5. Warum nicht Namen und Klartext, @Golem? 2

    Bouncy | 15.02.13 09:38 17.02.13 20:34

  6. Warum es so schwer ist Mobilfunkverträge anzubieten... 1

    Salzbretzel | 17.02.13 20:21 17.02.13 20:21

  7. Verkäufer sind ja auch nicht da zum Beraten 1

    KojiroAK | 16.02.13 17:42 16.02.13 17:42

  8. Beratung in Geschäften ist meistens Mist 3

    Casandro | 15.02.13 09:18 16.02.13 12:15

  9. ein verkäufer kann nicht beraten 2

    Moe479 | 15.02.13 21:44 16.02.13 11:14

  10. Total falsche Annahmen 1

    Eurit | 16.02.13 11:10 16.02.13 11:10

  11. Letzte Woche bei Vodafone 9

    Cyberpop | 15.02.13 10:34 16.02.13 00:25

  12. Telekom ist da auch keine Ausnahme 2

    nightfire2xs | 15.02.13 14:06 15.02.13 20:34

  13. Bei Vodafone nicht unbedingt anders 1

    msdong71 | 15.02.13 11:47 15.02.13 11:47

  14. Kunden nicht auf den Rat der Shopmitarbeiter vertrauen 4

    attitudinized | 15.02.13 10:02 15.02.13 11:40

  15. Den Anschlusspreis kann ich wegmachen 2

    co | 15.02.13 09:19 15.02.13 11:09

  16. Und wo ist die News? 1

    Endwickler | 15.02.13 10:06 15.02.13 10:06

  17. Einmal Phonehouse nie wieder 1

    Sicaine | 15.02.13 10:02 15.02.13 10:02

  18. Wer nicht rechnen kann ... 1

    volkerswelt | 15.02.13 09:31 15.02.13 09:31

  19. Und wen wundert das nun? 1

    derdiedas | 15.02.13 09:19 15.02.13 09:19

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg oder Hallstadt
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 22,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

  1. Modesetting: Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber
    Modesetting
    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

    Wegen der Probleme mit Intels X11-Treiber werden Debian und Ubuntu diese nicht mehr verwenden. Stattdessen soll der generische Modesetting-Treiber genutzt werden, der leichter gepflegt werden kann.

  2. Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
    Elementary OS Loki im Test
    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

    So übersichtlich wie Mac OS, aber freie Software: Das Betriebssystem Elementary OS ist in der Vorabversion der neuen Veröffentlichung Loki schon erstaunlich stabil und ausgereift. Für erfahrene Linux-Nutzer könnte die vereinfachte Anwendungsverwaltung aber zu umständlich sein.

  3. Mobilfunkausrüster: Ericsson feuert seinen Konzernchef
    Mobilfunkausrüster
    Ericsson feuert seinen Konzernchef

    Ericssons Chef ist mit sofortiger Wirkung abgesetzt. Vestberg wurde wegen privater Nutzung des Firmenjets und hoher Prämien in für die Firma schweren Zeiten kritisiert. Gewinn und Umsatz des Unternehmens sind wiederholt stark gesunken.


  1. 12:32

  2. 12:05

  3. 12:04

  4. 11:33

  5. 11:22

  6. 11:17

  7. 11:05

  8. 10:58