Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oppo Style Europe: Oppo Find 5 für 400…

eigene oberfläche - nein danke

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eigene oberfläche - nein danke

    Autor: Rubinek 27.05.13 - 12:31

    Die Hersteller sollten den Kunden die Wahl lassen zwischen Stock (Pure) Android oder einer modifizierten Oberfläche. Ich werde sicher kein Gerät kaufen bei dem ich mich bei jedem Major Update ärgern muss nicht zu einem Stock Android Gerät gegriffen zu haben.

  2. Re: eigene oberfläche - nein danke

    Autor: forenuser 27.05.13 - 12:57

    Die Wahl lässt der Hertseller doch jedem Interresierten.

    Und dieser Interesierte kauft den Artikel - oder eben nicht.
    Mehr Auswahl ist da gar nicht erforderlich.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Android</del> Windows Phone - und wünscht' es wäre webOS.

  3. Re: eigene oberfläche - nein danke

    Autor: Duxon 27.05.13 - 12:58

    Paranoid Android läuft auf allen Nexus Geräten und dem Oppo Find 5. Paranoid Android ist ein innovatives Custom-ROM und Stock (Pure) Android sehr ähnlich.

    http://www.paranoid-rom.com/

  4. Re: eigene oberfläche - nein danke

    Autor: sparvar 27.05.13 - 13:08

    ja klar :) und was machste mit deinem stpck android wenn die passenden treiber nicht bereitgestellt werden?
    es ist nicht "nur" die oberfläche schuld.(großteils - ja)

  5. Re: eigene oberfläche - nein danke

    Autor: Vradash 27.05.13 - 13:12

    sparvar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja klar :) und was machste mit deinem stpck android wenn die passenden
    > treiber nicht bereitgestellt werden?
    > es ist nicht "nur" die oberfläche schuld.(großteils - ja)

    Weiß nicht wie es nun ist, aber wenn ich mich recht erinnere hat Oppo alles (ungeblobt) zur Verfügung gestellt. Da dürfte dann 100% funktionierenden Custom-ROMs nichts im Weg stehen.

  6. Re: eigene oberfläche - nein danke

    Autor: sparvar 27.05.13 - 13:21

    dann lies dir mal bei XDA qer betreffend custom Roms und sprachqualität. wurde auch hier schon geannt.
    aber egal - was zu lange dauert, dauert auch nur bei einem tag zu lange ;)

  7. Re: eigene oberfläche - nein danke

    Autor: dabbes 27.05.13 - 14:05

    Richtig, solange ein Programmierer da ist, der das auch übernimmt ;-)
    von alleine entsteht ja nunmal kein CustomROM

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. über Robert Half Technology, Essen
  4. ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,90€
  2. 99,00€
  3. (täglich neue Deals)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Starship Technologies: Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
Starship Technologies
Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
  1. Recore Mein Buddy, der Roboter
  2. Weltraumforschung DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  3. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben

  1. Facebook: 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
    Facebook
    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

    Allein im August 2016 hat Facebook in Deutschland rund 100.000 Beiträge mit Hassinhalten gelöscht - sagt das Social Network selbst. Politiker wie Bundesjustizminister Heiko Maas erkennen dies als Fortschritt an, fordern aber weiter verstärkte Bemühungen der sozialen Netzwerke.

  2. TV-Kabelnetz: Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten
    TV-Kabelnetz
    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

    Chipsätze in Kabelmodems sind heute nicht durchgehend auf Performanz in den Antwortzeiten optimiert. Das will Unitymedia ändern, um die Ping-Antwortzeiten im Netz zu verbessern.

  3. DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
    DDoS
    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

    Der Denial-of-Service-Angriff gegen den Journalisten Brian Krebs zeigt, welche Gefahren das Internet der Dinge für die Meinungsfreiheit birgt. Bislang deutet alles darauf hin, dass es noch viel schlimmer wird.


  1. 17:25

  2. 16:25

  3. 16:08

  4. 13:45

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:03