Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentantrag: Menschliche Bilderkennung…

Sicherer ?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherer ?

    Autor: dontcare 08.02.13 - 09:17

    Wo soll dies bitte Sicherer sein als ein Passwort ? Dieses kann man wenigstens nicht "erraten", bei diesem Verfahren kann man einfach auf gut Glück eins zufällig nehmen und man hat eine Chance das richtige erwischt zu haben. Noch einfacherer wird es wenn man HIntergrundinformationen über die Person hat weil sie aus dem Bekanntenkreis stammt z.B. kennt man ebenfalls den Freund auf dem Foto und schon hat man den Login geknackt...

    Auch wenn sie mehrere Bilder für den Login nehmen bin ich da nicht von überzeugt, ich hätte z.B. sicher keine Lust jedesmal 5 Bilder durchzunehmen anstatt in 3sec. mein Passwort einzugeben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.13 09:19 durch dontcare.

  2. Re: Sicherer ?

    Autor: redbullface 08.02.13 - 09:46

    Mein gleicher Gedanke. Finde diese Methode vom "Papier" her bisher nicht interessant. Es ist aber was neues für die Iphone nutzer und damit werden sie angeben.^^

  3. Re: Sicherer ?

    Autor: elgooG 08.02.13 - 09:54

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein gleicher Gedanke. Finde diese Methode vom "Papier" her bisher nicht
    > interessant. Es ist aber was neues für die Iphone nutzer und damit werden
    > sie angeben.^^

    Sehe ich auch so. Außerdem kann diese Methode auch völlig nach hinten losgehen. Wer garantiert mir denn, dass ich selber imstande bin jedes einzelne mögliche Foto beschreiben zu können? Es gibt doch auch Fotos die automatisch getagt und von der Kamera geladen werden, getagte Bilder aus dem Netz, verschwommene Bilder, oder einfach nur furchtbar altes Zeug. Selbst Schreibfehler in den Tags!

    ...und wer sagt mir, dass das Ding nicht mal Bilder anzeigt, die nicht jeder sehen soll. Damit meine ich nicht Pr0ns. Es gibt ja auch eine Menge anderer peinlicher Bilder.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.13 09:55 durch elgooG.

  4. Re: Sicherer ?

    Autor: hypron 08.02.13 - 09:56

    Vor allem, was machen Leute die da tausende Fotos besitzen? Soll ich mich etwa an jedes einzelne erinnern?

  5. Re: Sicherer ?

    Autor: ad (Golem.de) 08.02.13 - 10:05

    dontcare schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo soll dies bitte Sicherer sein als ein Passwort ? Dieses kann man
    > wenigstens nicht "erraten", bei diesem Verfahren kann man einfach auf gut
    > Glück eins zufällig nehmen und man hat eine Chance das richtige erwischt zu
    > haben. Noch einfacherer wird es wenn man HIntergrundinformationen über die
    > Person hat weil sie aus dem Bekanntenkreis stammt z.B. kennt man ebenfalls
    > den Freund auf dem Foto und schon hat man den Login geknackt...
    >
    > Auch wenn sie mehrere Bilder für den Login nehmen bin ich da nicht von
    > überzeugt, ich hätte z.B. sicher keine Lust jedesmal 5 Bilder durchzunehmen
    > anstatt in 3sec. mein Passwort einzugeben.

    Während das normale Passwort immer das gleiche bleibt, ändert es sich bei diesem System eben ständig, je nachdem welche Bilder das System auswählt. Hoffentlich nicht eines von zehntausenden ;)

  6. Re: Sicherer ?

    Autor: dontcare 08.02.13 - 10:19

    Nur weil ich mein Passwort nicht ändere macht es dieses nicht unsicherer.

  7. Re: Sicherer ?

    Autor: redbullface 08.02.13 - 10:38

    Doch, genau das passiert wenn du immer das gleiche Passwort hast. Dann kann man durch rum probieren das irgendwann mal lösen. Änderst du aber immer wieder dein Passwort, so müssten alle bisher fehl geschlagenen Versuche erneut durch geführt werden.

  8. Re: Sicherer ?

    Autor: hypron 08.02.13 - 10:40

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Während das normale Passwort immer das gleiche bleibt, ändert es sich bei
    > diesem System eben ständig, je nachdem welche Bilder das System auswählt.
    > Hoffentlich nicht eines von zehntausenden ;)


    Bei meinem normalen Passwort wird das aber nicht zusammen mit 9 falschen Passwörtern schon direkt auf dem Bildschirm präsentiert. ;)

  9. Re: Sicherer ?

    Autor: dontcare 08.02.13 - 10:47

    Passwörter zu wechseln erhöht die Sicherheit für den Login, die Sicherheit der einzelnen Passwörter bleibt immer gleich für jedes Passwort ;)

    Die Bilder kann man noch einfacher "Brute Forcen", irgentwann sind alle Kombinationen aus Bildern und Antworten auch durchprobiert. Wobei das wohl eher weniger Kombinationsmöglichkeiten sein werden als für ein Passwort, es wird sich sicher niemand 10+ Bilder merken mit ihren Antworten.

    Bei den heutigen Systemen sollte aber Brute Force eh keine option mehr sein: x Versuche = Login gesperrt für y Zeit. Niemand würd sich diese mühe für einen einzelnen Homerechner machen.

    Der einzige Punkt wo das System sicherer sein könnte sind Keylogger. Einmal das Passwort gelogt schon kann er es jedes mal verwenden, da dieses idr. nicht gewechselt wrd. Bei den Bildern müsste er es länger Logen um alle Kombinationen zu haben. Jedoch würde mir hier auch lieber das automatische Wechseln von Passwörtern gefallen.

    Am Ende wird die Idee eh kaum Live gehen sondern ein Patent bleiben.

  10. Re: Sicherer ?

    Autor: codeworkx 08.02.13 - 11:57

    D.h. ein Fremder bekommt nun schön nach der Reihe alle meine privaten Fotos angezeigt ohne das Gerät überhaupt entsperren zu müssen?
    Tolle Idee. Fällt dann wohl eher unter "erhöhte Unsicherheit".

  11. Re: Sicherer ?

    Autor: zwangsregistrierter 08.02.13 - 12:00

    Wenn die das tatsächlich so umsetzen, wie auf dem Papier, haben die sie nicht alle. Im bestfall liefert Google rückwärtsbildsuche die Personennamen.

    >Wahlweise können Auswahllisten mit möglichen Antworten angezeigt werden
    und das ist nu wirklich die schlechteste Idee, von der ich je gehört hab. Nch dem Motto: "Bitte wähle eins der angezeigten 5 Passwörter".

    Ich verstehe wirklich nicht wieso man solchen Quatsch patentiert.
    Und von Erfindungshöhe ect. brauchen wir gar nicht erst reden.

  12. Re: Sicherer ?

    Autor: brill 08.02.13 - 15:05

    Ich schätze, dass man mehrere Bilder gezielt als Login-Bild bestimmen und taggen muss.

    Auch sollte so ein Login nicht nur aus der "Beantwortung" eines Bildes bestehen. D. h. man muss mehrere Bidler "beantworten", sonst ist die Wahrscheinlichkeit eines Zufallstreffers zu groß.

    Das größte Manko ist für mich die Tatsache, dass meine Bekannten wahrscheinlich 90% der Antworten geben könnten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DMG MORI Systems GmbH, Wernau (Neckar)
  2. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Berlin, Bonn
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. GRENZEBACH Maschinenbau GmbH, Asbach-Bäumenheim / Hamlar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. ab 219,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. NBase-T alias 802.3bz: 5GbE hat höhere Ansprüche an Netzwerkkabel als 2.5GbE
    NBase-T alias 802.3bz
    5GbE hat höhere Ansprüche an Netzwerkkabel als 2.5GbE

    Die NBase-T-Allianz hat kurz vor der möglichen Verabschiedung als IEEE-Standard Details zu den Voraussetzungen für Kabel veröffentlicht. Prinzipiell reicht ein Cat5e-Kabel, besser ist jedoch ein Cat6- oder Cat6A-Kabel für die neuen Netzwerkgeschwindigkeiten, vor allem bei großen Distanzen.

  2. Akkufabrik in Ungarn: Samsung will Akkus für Zehntausende von Elektroautos bauen
    Akkufabrik in Ungarn
    Samsung will Akkus für Zehntausende von Elektroautos bauen

    Samsung SDI will in Ungarn Akkus für Elektroautos bauen, um näher am europäischen Markt zu sein. In der Kleinstadt God bei Budapest soll ein Werk für umgerechnet 325 Millionen Euro entstehen. Jährlich sollen Akkus für 50.000 Elektroautos produziert werden.

  3. Surface Pro 3: Firmware-Update soll Microsofts Akkuprobleme lösen
    Surface Pro 3
    Firmware-Update soll Microsofts Akkuprobleme lösen

    Microsoft hat offenbar eine Lösung für das Akkuproblem des Surface Pro 3 mit Simplo-Akku gefunden. Ein Firmware-Update soll den Lademechanismus korrigieren. Die Akkus selbst sind nicht betroffen. Beim Einspielen der Fehlerkorrektur gibt es aber einiges zu beachten.


  1. 07:47

  2. 07:34

  3. 07:23

  4. 07:00

  5. 17:39

  6. 17:19

  7. 15:32

  8. 15:01