1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentantrag: Microsoft will Smartphones…

weider mal

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. weider mal

    Autor: Anonymer Nutzer 14.01.13 - 08:33

    ein überflüssiges patent mehr (und nicht der rede wert imho) ... und technische bevormundung bzgl. persönlichen verhaltens durch hersteller ist generell inaktzeptabel ... das geht schon beim piepen im auto los, sofern man sich nicht anschnallt etc.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.13 08:34 durch McNoise.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: weider mal

    Autor: AntiMac 14.01.13 - 08:47

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: weider mal

    Autor: lostname 14.01.13 - 08:53

    Ausserdem: Genau so sah der Bildschirm meines SE P900i von 2004 im Standby aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: weider mal

    Autor: jokey2k 14.01.13 - 09:07

    Noch besser: Prior Art... Beim N9 geht genau das :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: weider mal

    Autor: Nemoc 14.01.13 - 09:27

    Naja, da du in den meisten Ländern von Gesetzes wegen angeschnallt sein musst, wohl ein etwas doofes Beispiel ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: weider mal

    Autor: suicicoo 14.01.13 - 09:37

    Nemoc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, da du in den meisten Ländern von Gesetzes wegen angeschnallt sein
    > musst, wohl ein etwas doofes Beispiel ;)

    ...beim fahren auf öffentlichen straßen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: weider mal

    Autor: doowopy 14.01.13 - 09:41

    Deiner Argumentation folgend, bevormundet Dich auch Dein Wecker...denk mal drüber nach.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: weider mal

    Autor: Garius 14.01.13 - 10:37

    McNoise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein überflüssiges patent mehr (und nicht der rede wert imho) ... und
    > technische bevormundung bzgl. persönlichen verhaltens durch hersteller ist
    > generell inaktzeptabel ... das geht schon beim piepen im auto los, sofern
    > man sich nicht anschnallt etc.

    Das ist halt der Unterschied zwischen Funktion und Vorkehrung. Wenn ich diese Automatik bei einem Handy nicht deaktivieren kann, mach ich einen Bogen darum. Im Auto geht's einfach nur um Sicherheit. Daher in meinen Augen nicht falsch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: weider mal

    Autor: flasherle 14.01.13 - 11:13

    das es aber um die EIGENE sicherheit geht, ist es trtozdem eine bevormundung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: weider mal

    Autor: Garius 14.01.13 - 11:32

    Tut es das? Wozu dann eine Geldstrafe wenn man dich unangeschnallt erwischt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: weider mal

    Autor: TheUnichi 14.01.13 - 12:01

    Es gibt zu viele dumme Menschen als dass man nicht bevormunden sollte

    Wenn du dich nicht bevormunden lassen willst, deaktivier das Feature und gut ist.

    Bei den ganzen Idioten im Kino die nicht mal ansatzweise darüber nachdenken, ihre Displays dunkel und die Töne lautlos zu stellen, während sie mitten im Film im Facebook schon mal allen Spoiler posten, wäre ich dankbar für so ein Feature, dass sich nur in 3-4-tiefen verschachtelten Untermenüs wieder abstellen lässt

    Das Patent ist absolut nicht sinnlos

    Technische Bevormundung ist sehr vorteilhaft, solange man sie abschalten kann (Ohne Bevormundung bräuchten wir auch keine Technik, denn Automatisierung beinhaltet Bevormundung...)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: weider mal

    Autor: flasherle 14.01.13 - 12:20

    nur um die statitistiken mit unfalltoten runter zu bekommen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: weider mal

    Autor: Garius 15.01.13 - 11:18

    Die Statistik war hoch. Man wollte sie senken. Zwei nicht wirklich verwerfliche Gründe m.M.n..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Flex Shape Gripper: Zuschnappen wie ein Chamäleon
Flex Shape Gripper
Zuschnappen wie ein Chamäleon
  1. Windkraftwerke Kletterroboter überprüft Windräder
  2. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  3. Roboter Festos Falter fliegen fleißig

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram
Android 5.1 im Test
Viel nützlicher Kleinkram
  1. Google EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android
  2. Lollipop Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus
  3. Google Android 5.1 bringt mehr Bedienungskomfort und Sicherheit

Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Indiegame Sony bringt Journey in Full-HD auf die Playstation 4
  2. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  3. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer

  1. Force Touch: Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren
    Force Touch
    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

    Apple hat in den USA einen Patentantrag eingereicht, der eine verfeinerte Version des aktuellen Force Touch Trackpads beschreibt. Mit einem Wärme- und Kälteelement ausgerüstet, könnte es unterschiedliche Oberflächen simulieren.

  2. Bodyprint: Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner
    Bodyprint
    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

    Forscher von Yahoo Labs haben eine preisgünstige Alternative zu aufwändigen Fingerabdrucksensoren für Smartphones entwickelt. Sie verwenden bei ihrem System Bodyprint lediglich kapazitative Touchscreens, können dabei aber nur ganze Körperteile wie Ohren identifizieren.

  3. BKA: Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein
    BKA
    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

    Der Bundestrojaner - eine Software zur Überwachung der Telekommunikation Verdächtiger - soll im Herbst 2015 zum Einsatz bereit sein. Das kündigte Holger Münch, Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA) an. Damit soll die Kommunikation noch vor einer eventuellen Verschlüsselung angezapft werden.


  1. 10:05

  2. 09:50

  3. 09:34

  4. 09:01

  5. 18:41

  6. 16:27

  7. 16:04

  8. 15:06