Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Galaxy Grand: Neues Android…

Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: Its_Me 18.12.12 - 16:07

    und nur ein aktuelles Modell rausbringen.

    Aber die gefühlten 100 Android Modelle vom Samsung finde ich so langsam etwas verwirrend.

  2. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: wasabi 18.12.12 - 16:10

    I> Aber die gefühlten 100 Android Modelle vom Samsung finde ich so langsam
    > etwas verwirrend.

    Und HTC und Sony sind da auch nicht besser...

  3. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: __destruct() 18.12.12 - 16:23

    War heißt hier "gefühlt 100"? Sie haben wirklich schon über 100.

  4. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: Bujin 18.12.12 - 16:55

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War heißt hier "gefühlt 100"? Sie haben wirklich schon über 100.

    Na dann zähl mal auf.

  5. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: borstel 18.12.12 - 17:01

    100? Seit immer oder aktuell im Markt? ;-)

  6. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: Stereo 18.12.12 - 17:07

    Derzeit hat Samsung 193 verschiedenen Handys im Programm!
    Natürlich eins toller als das andere. ;)

  7. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: ObiWan 18.12.12 - 17:52

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber die gefühlten 100 Android Modelle vom Samsung finde ich so langsam
    > > etwas verwirrend.
    >
    > Und HTC und Sony sind da auch nicht besser...


    Sakrileg! Man darf nur Apple kritisieren! Finger weg von Samsung, das heilige goldene Kalb jedes Geeks.

  8. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: __destruct() 18.12.12 - 18:07

    borstel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 100? Seit immer oder aktuell im Markt? ;-)

    Ja, ok. So kann man das auch sehen. Dann korrigiere ich das: Auf dem Markt sind gerade nur 68 Smartphones von Samsung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.12 18:10 durch __destruct().

  9. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: posix 18.12.12 - 22:28

    68 sind auch schon zuviel, egal bei welchem Hersteller.

    Die Geräte unterscheiden sich auch oft nur margial, sodass nur ein Profi sie wirklich relevant voneinander unterscheiden kann.

    Sehr bedenklich das ganze und ich würde definitiv sagen, dass aktuell alles auf dem Markt fürn Arsch ist. Allein 2012 kam mir was Smartphones angeht wie ein Versuchslabor vor mit nichts halbem und ebensowenig ganzem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.12 22:28 durch posix.

  10. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: Quantumsuicide 18.12.12 - 23:25

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr bedenklich das ganze und ich würde definitiv sagen, dass aktuell alles
    > auf dem Markt fürn Arsch ist. Allein 2012 kam mir was Smartphones angeht
    > wie ein Versuchslabor vor mit nichts halbem und ebensowenig ganzem.

    Mhm den Schluss kann ich nicht nachvollziehn. War doch alles same procedure as every year.

    Gehn wir die GlobalPlayer durch:
    Apple bringt das gleiche Handy raus wie jedes Jahr - dürfte keinen verwundern.
    Samsung baut wieder mal den Klassenprimus - hauptsach größer und schneller - nichts neues hier.
    HTC versucht selbiges - bringt gute Handys raus hat aber Materialprobleme - hatten wir schon.
    LG versucht die gleiche Kundschaft zu bedienen wie Samsung - scheitert am internen Zeitplan und an schlechter Werbestrategie - auch hier alles wie gehabt.
    Nokia und RIM leiden mit ihren Möchtegern-Feature-Handys an mittelmäßiger bis schlechter Hardware und Betriebssystemen die keiner haben will - wer hätt´s vorhersagen können?

    So für wen war da jetzt wirklich was unvorhersehbares dabei?

  11. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: t_e_e_k 19.12.12 - 00:28

    ObiWan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wasabi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Aber die gefühlten 100 Android Modelle vom Samsung finde ich so
    > langsam
    > > > etwas verwirrend.
    > >
    > > Und HTC und Sony sind da auch nicht besser...
    >
    > Sakrileg! Man darf nur Apple kritisieren! Finger weg von Samsung, das
    > heilige goldene Kalb jedes Geeks.

    ähh...ne, jetzt mal echt nicht.

  12. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: xbeo 19.12.12 - 22:19

    Und die Kacke ausbaden duerfen die Softwareentwickler. Jedenfalls wenn sie ihre Software auf dem Endgeraet testen wollen. Das sollte man tun, wenn man die Hardware ausreizen will, etwa bei 3D-Spielen oder bei Musiksoftware, etc.
    Fuer iOS muss man weniger Testgeraete kaufen und die Zahlungsbereitschaft ist hoeher.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  3. UnitCon GmbH, Darmstadt
  4. MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 19 % Cashback bekommen
  2. (täglich neue Deals)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

  1. Die Woche im Video: Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast
    Die Woche im Video
    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

    Golem.de-Wochenrückblick In dieser Woche haben sich alle so über den Telekom-Angriff aufgeregt, dass fast unbemerkt blieb: HPE hat endlich wieder über The Machine geredet. Und in Deutschland wurde eine hirnrissige Digitalcharta vorgestellt. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  3. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.


  1. 09:02

  2. 18:27

  3. 18:01

  4. 17:46

  5. 17:19

  6. 16:37

  7. 16:03

  8. 15:34