Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Galaxy Grand: Neues Android…

Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: Its_Me 18.12.12 - 16:07

    und nur ein aktuelles Modell rausbringen.

    Aber die gefühlten 100 Android Modelle vom Samsung finde ich so langsam etwas verwirrend.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: wasabi 18.12.12 - 16:10

    I> Aber die gefühlten 100 Android Modelle vom Samsung finde ich so langsam
    > etwas verwirrend.

    Und HTC und Sony sind da auch nicht besser...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: __destruct() 18.12.12 - 16:23

    War heißt hier "gefühlt 100"? Sie haben wirklich schon über 100.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: Bujin 18.12.12 - 16:55

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War heißt hier "gefühlt 100"? Sie haben wirklich schon über 100.

    Na dann zähl mal auf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: borstel 18.12.12 - 17:01

    100? Seit immer oder aktuell im Markt? ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: Stereo 18.12.12 - 17:07

    Derzeit hat Samsung 193 verschiedenen Handys im Programm!
    Natürlich eins toller als das andere. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: ObiWan 18.12.12 - 17:52

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber die gefühlten 100 Android Modelle vom Samsung finde ich so langsam
    > > etwas verwirrend.
    >
    > Und HTC und Sony sind da auch nicht besser...


    Sakrileg! Man darf nur Apple kritisieren! Finger weg von Samsung, das heilige goldene Kalb jedes Geeks.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: __destruct() 18.12.12 - 18:07

    borstel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 100? Seit immer oder aktuell im Markt? ;-)

    Ja, ok. So kann man das auch sehen. Dann korrigiere ich das: Auf dem Markt sind gerade nur 68 Smartphones von Samsung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.12 18:10 durch __destruct().

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: posix 18.12.12 - 22:28

    68 sind auch schon zuviel, egal bei welchem Hersteller.

    Die Geräte unterscheiden sich auch oft nur margial, sodass nur ein Profi sie wirklich relevant voneinander unterscheiden kann.

    Sehr bedenklich das ganze und ich würde definitiv sagen, dass aktuell alles auf dem Markt fürn Arsch ist. Allein 2012 kam mir was Smartphones angeht wie ein Versuchslabor vor mit nichts halbem und ebensowenig ganzem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.12 22:28 durch posix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: Quantumsuicide 18.12.12 - 23:25

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr bedenklich das ganze und ich würde definitiv sagen, dass aktuell alles
    > auf dem Markt fürn Arsch ist. Allein 2012 kam mir was Smartphones angeht
    > wie ein Versuchslabor vor mit nichts halbem und ebensowenig ganzem.

    Mhm den Schluss kann ich nicht nachvollziehn. War doch alles same procedure as every year.

    Gehn wir die GlobalPlayer durch:
    Apple bringt das gleiche Handy raus wie jedes Jahr - dürfte keinen verwundern.
    Samsung baut wieder mal den Klassenprimus - hauptsach größer und schneller - nichts neues hier.
    HTC versucht selbiges - bringt gute Handys raus hat aber Materialprobleme - hatten wir schon.
    LG versucht die gleiche Kundschaft zu bedienen wie Samsung - scheitert am internen Zeitplan und an schlechter Werbestrategie - auch hier alles wie gehabt.
    Nokia und RIM leiden mit ihren Möchtegern-Feature-Handys an mittelmäßiger bis schlechter Hardware und Betriebssystemen die keiner haben will - wer hätt´s vorhersagen können?

    So für wen war da jetzt wirklich was unvorhersehbares dabei?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: t_e_e_k 19.12.12 - 00:28

    ObiWan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wasabi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Aber die gefühlten 100 Android Modelle vom Samsung finde ich so
    > langsam
    > > > etwas verwirrend.
    > >
    > > Und HTC und Sony sind da auch nicht besser...
    >
    > Sakrileg! Man darf nur Apple kritisieren! Finger weg von Samsung, das
    > heilige goldene Kalb jedes Geeks.

    ähh...ne, jetzt mal echt nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Man muss es ja nicht wie Apple machen ...

    Autor: xbeo 19.12.12 - 22:19

    Und die Kacke ausbaden duerfen die Softwareentwickler. Jedenfalls wenn sie ihre Software auf dem Endgeraet testen wollen. Das sollte man tun, wenn man die Hardware ausreizen will, etwa bei 3D-Spielen oder bei Musiksoftware, etc.
    Fuer iOS muss man weniger Testgeraete kaufen und die Zahlungsbereitschaft ist hoeher.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Informatiker / Application-Manager EAI/BI (m/w)
    TransnetBW GmbH, Wendlingen bei Stuttgart
  2. Mitarbeiter (m/w) im 1st Level Support
    CONJECT AG, München
  3. Trainee (m/w) Information Technology
    Interhyp AG, München
  4. Software-Entwickler (m/w) / Software-Ingenieur (m/w) für Mess- und Analysesysteme
    Müller-BBM VibroAkustik Systeme GmbH, Planegg bei München

 

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. NEU: Metal Gear Solid V: The Phantom Pain gratis bei PCGH-PCs mit GTX 970/980 (Ti)
  2. TIPP: Transcend SSD370S 512GB Alu silber
    164,90€
  3. PCGH-Performance-PC Fury-X-Edition
    (Core i7-4790K + AMD Radeon R9 Fury X)

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Die Woche im Video: Windows 10 bis zum Abwinken
    Die Woche im Video
    Windows 10 bis zum Abwinken

    Golem.de-Wochenrückblick In dieser Woche gab es eigentlich nur ein Thema: Windows 10. Wir haben es uns angesehen - und zwar gründlich. Unsere Hintergrundartikel umfassen fast 40 Seiten, dazu kommen zahllose News - und natürlich doch noch ein paar andere Themen. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Oneplus Two im Hands On: Das Flagship-Killerchen
    Oneplus Two im Hands On
    Das Flagship-Killerchen

    Auch das zweite Smartphone von Oneplus kommt mit guter Ausstattung und einem verhältnismäßig niedrigen Preis. Golem.de konnte das Oneplus Two bereits antesten und überprüfen, ob sich ein Kauf lohnt.

  3. #Landesverrat: Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein
    #Landesverrat
    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein

    Die Bundesanwaltschaft ermittelt bis auf Weiteres nicht mehr gegen Netzpolitik.org. Generalbundesanwalt Harald Range begründet die Entscheidung mit dem hohen Gut der Presse- und Meinungsfreiheit. Justizminister Heiko Maas will den Landesverrat-Paragraphen reformieren.


  1. 09:37

  2. 18:46

  3. 17:49

  4. 17:26

  5. 16:39

  6. 15:00

  7. 14:18

  8. 14:00