Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Galaxy S4: Smartphone mit…

Schade: Noch immer aus Kunststoff.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: n3m0 15.03.13 - 08:30

    Noch immer aus Kunststoff. Samsung hat das Design im Vergleich zum Vorgänger-Modell scheinbar leider nur unwesentlich verändert.
    Schade.

    Software is like sex, it's better when it's free :-)
    SwissShops.ch - die 250 besten Online Shops der Schweiz

  2. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Thinal 15.03.13 - 08:41

    Was denn sonst? Keramik vielleicht, damit experimentiert ja Motorolla und man wird erst sehen, wie sinnvoll das ist. Ansonsten ist Kunstoff das sinnvollste Material für Handys.

  3. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Trottelvernichter 15.03.13 - 08:55

    Thinal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denn sonst? Keramik vielleicht, damit experimentiert ja Motorolla und
    > man wird erst sehen, wie sinnvoll das ist. Ansonsten ist Kunstoff das
    > sinnvollste Material für Handys.

    Sehe ich auch so. Die Glasrückseiten mögen ja ein tolles Design-Element sein. Aber mir ist robustes Plastik da lieber.

  4. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: alwas 15.03.13 - 09:05

    es geht nichts über hochwertigen Kunststoff.

  5. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Trollfeeder 15.03.13 - 09:06

    Trottelvernichter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thinal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was denn sonst? Keramik vielleicht, damit experimentiert ja Motorolla
    > und
    > > man wird erst sehen, wie sinnvoll das ist. Ansonsten ist Kunstoff das
    > > sinnvollste Material für Handys.
    >
    > Sehe ich auch so. Die Glasrückseiten mögen ja ein tolles Design-Element
    > sein. Aber mir ist robustes Plastik da lieber.

    Vor allem wenn es zerkratzt oder gesprungen ist, kann man für 7 Euro eine neue Rückseite kaufen. :D

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  6. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: n3m0 15.03.13 - 14:20

    Stimmt. Doch Aluminium ist noch hochwertiger.

    Software is like sex, it's better when it's free :-)
    SwissShops.ch - die 250 besten Online Shops der Schweiz

  7. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Me.MyBase 15.03.13 - 14:23

    aluminium (muss ja nicht aus einem stück gefräst sein), kohlefaser oder kevlar wie bei motorola wären auch gute ideen. ehrlich: für ein gerät in der preisklasse könnte sich samsung gern ein bisschen was höherwertiges einfallen lassen.

  8. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Wireman 15.03.13 - 14:30

    Aluminium ist von der Optik und Haptik zwar wertiger und haltbarer, jedoch von der Beschaffenheit gerade bei gebürsteten Aluminium auch empfindlicher gegenüber Kratzern.
    Außerdem schwerer und in der Produktion erheblich teurer.
    Hochwertiger und leichter Kunststoff wie Polycarbonat ist schon längst "State of the Art".

  9. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Wireman 15.03.13 - 14:33

    Die Hochwertigkeit steckt nunmal im Gehäuse, im Display und in der Verarbeitung ;) Dann darf es auch mal Kunststoff sein.
    Samsung könnte ja auch auf Uni Body Gehäuse setzen.

  10. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Me.MyBase 15.03.13 - 14:38

    ne, genau das eben nicht. und "hochwertig" und "polykarbonat" in einem satz tut schon dezent weh. das ist ein teures - um nicht zu sagen luxus - handy. es muß nicht für outdoor-sportler oder goldschürfer geeignet sein sondern eher für typische städter. hochwertig bedeutet da "ein gutes look&feel haben", was plastik-fantzastik einfach nicht bieten kann.

  11. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Wireman 15.03.13 - 14:48

    Dem stimme ich auch gern zu.
    Gerade beim iPhone 5 ist das "look&feel" eben aufgrund der Materialien das Besondere, dass andere Premium Smartphones nur selten erreichen.
    Mal abgesehen vom Lumia 920, dass mit seinem Polykarbonat ;) Unibody Gehäuse dennoch überzeugen kann.

  12. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: PearNotApple 15.03.13 - 14:49

    Es muss ja nicht gleich aus Gold oder Platin sein - ich denke dann ist man schnell in ganz anderer Preisregion. Polycarbonat ist einer der härtesten Kunststoffsorten, die auf dem Markt gibt. Und "billig" ist der Kunststoff im übrigen auch nicht.
    Ich denke, die Macher haben an Praktikabilität gedacht. und Polycarbonat ist eben sehr hart und leicht.
    Hätte Samsung Aluminium genommen, dann hätten die Kommentatoren geschrieben, fühlt sich kalt an, ist nicht stabil oder fühlt sich blechern an etc.
    Zu meckern haben sie immer etwas.

  13. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: alwas 15.03.13 - 14:55

    Me.MyBase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aluminium (muss ja nicht aus einem stück gefräst sein), kohlefaser oder
    > kevlar wie bei motorola wären auch gute ideen. ehrlich: für ein gerät in
    > der preisklasse könnte sich samsung gern ein bisschen was höherwertiges
    > einfallen lassen.


    Kevlar ist auch ein Kunststoff

  14. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Me.MyBase 15.03.13 - 15:01

    kevlar ist ein kunst-stoff (aramid-fasern) aber eben nicht plastik-fantastik. sorry, aber das polykarbonat meines S3 ist vom gefühl her nicht weit weg von PVC.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Hamburg, Hamburg
  2. Ametras rentconcept GmbH, Ravensburg oder Ettlingen (Home-Office möglich)
  3. Scheugenpflug AG, Neustadt/Donau
  4. Hanse Orga AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,97€
  2. 110,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. Kaby Lake: Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor
    Kaby Lake
    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

    Ifa 2016 Verbesserte Fertigung, schnellerer Turbo und volle Hardware-Beschleunigung für H.265- sowie VP9-Videos: Kaby Lake ist etwas mehr als ein Refresh von Skylake. Das macht die neuen Chips interessant für 4K-UHD-Streaming, egal ob in lokalen oder mobilen Geräten.

  2. Telefonnummern für Facebook: Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch
    Telefonnummern für Facebook
    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

    Die Ankündigung von Whatsapp, künftig die Telefonnummer der Nutzer mit Facebook zu teilen, hat bei vielen Nutzern für Empörung gesorgt. Andere Messenger scheinen davon zu profitieren.

  3. Browser: Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut
    Browser
    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

    Google hat in seinen Webbrowser Chrome die Übertragungstechnologie Google Cast fest eingebaut. Ein Plugin ist ab sofort nicht mehr nötig, um Musik oder Videos an ein Cast-fähiges Gerät zu streamen.


  1. 15:01

  2. 14:57

  3. 14:24

  4. 14:00

  5. 12:59

  6. 12:31

  7. 12:07

  8. 11:51