1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Apple mit höherem…

Der große Verlierer heißt...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der große Verlierer heißt...

    Autor: entonjackson 08.02.13 - 10:20

    Ballmer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Der große Verlierer heißt...

    Autor: Abseus 08.02.13 - 10:22

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ballmer.


    Haha +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Der große Verlierer heißt...

    Autor: ggggggggggg 08.02.13 - 10:37

    naja, die Aussage "Kein Zugewinn an Marktanteilen für Microsoft durch Windows Phone 8" ist allerdings nicht ganz richtig.
    Kaum (+0,4%) hätte es wohl besser getroffen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Der große Verlierer heißt...ne RIM

    Autor: sparvar 08.02.13 - 10:48

    der einzige hersteller der es nicht geschafft hat mehr smartphones zu verkaufen.

    selbst windows hat 2 millionen telefone mehr verkauft aus im letzten quartal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Der große Verlierer heißt...ne RIM

    Autor: ubuntu_user 08.02.13 - 10:51

    sparvar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der einzige hersteller der es nicht geschafft hat mehr smartphones zu
    > verkaufen.
    >
    > selbst windows hat 2 millionen telefone mehr verkauft aus im letzten
    > quartal.

    mit nem werbeetat, der fast so hoch ist wie der von android?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Der große Verlierer heißt...ne RIM

    Autor: marvster 08.02.13 - 11:08

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sparvar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > der einzige hersteller der es nicht geschafft hat mehr smartphones zu
    > > verkaufen.
    > >
    > > selbst windows hat 2 millionen telefone mehr verkauft aus im letzten
    > > quartal.
    >
    > mit nem werbeetat, der fast so hoch ist wie der von android?

    Was nicht sonderlich erstaunlich ist, ist MS erst in den Markt eingestiegen, als der Kuchen schon verteilt wurde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Der große Verlierer heißt...ne RIM

    Autor: chrulri 08.02.13 - 11:30

    marvster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was nicht sonderlich erstaunlich ist, ist MS erst in den Markt
    > eingestiegen, als der Kuchen schon verteilt war.

    Ballmer sammelt nur die Krümmel ein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Der große Verlierer heißt...ne RIM

    Autor: honk 08.02.13 - 11:45

    marvster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was nicht sonderlich erstaunlich ist, ist MS erst in den Markt
    > eingestiegen, als der Kuchen schon verteilt wurde.
    Das kann man von Google behaupten, als die den Markt ab 2008 von hinten aufgerollt haben. Damals war der Kuchen verteilt an Nokia mit Symbian, Blackberry und iOS, während das Nischensystem Windows Mobile schon seit 2002 dabei war. Das MS zu spät in den Markt eingestiegen wäre, kann man also nicht behaupten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Der große Verlierer heißt...

    Autor: Oldschooler 08.02.13 - 12:13

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaum (+0,4%) hätte es wohl besser getroffen

    Auf Ganzzahlen gerundet ist das 0 :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Der große Verlierer heißt...ne RIM

    Autor: ger_brian 08.02.13 - 14:19

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > marvster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Was nicht sonderlich erstaunlich ist, ist MS erst in den Markt
    > > eingestiegen, als der Kuchen schon verteilt wurde.
    > Das kann man von Google behaupten, als die den Markt ab 2008 von hinten
    > aufgerollt haben. Damals war der Kuchen verteilt an Nokia mit Symbian,
    > Blackberry und iOS, während das Nischensystem Windows Mobile schon seit
    > 2002 dabei war. Das MS zu spät in den Markt eingestiegen wäre, kann man
    > also nicht behaupten.

    Nicht wirklich. Das einzige zu der zeit etablierte Smartphone dieser art war das iphone, und dem hat google noch nie geschadet. Sie haben lediglich marktanteile von denen genommen, die den zug verschlafen haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Der große Verlierer heißt...ne RIM

    Autor: redwolf 08.02.13 - 15:02

    Windows Mobile unterstützte Smartphones seit 2002. Das iPhone kam 2007 heraus. Die ersten Smartphones, welche einen breiten Markt erreichten kamen mit Symbian OS heraus. Da bei Nokia aber keine Oberfläche der Anderen ähnelt, die Plattformen extremst fragmentiert waren und derartige Smartphonelösungen stark an das alte Hardwaremodell eines Handys gebunden waren hatte Apple leichtes Spiel den Markt von hinten aufzurollen, indem man auf den iPod aufsetzte, ihn um Telefonfunktionen erweiterte und eine halbwegs solide API darum erschaffte. Android hat das selbe mit dem iPhone gemacht, verfolgte aber den Microsoftansatz eines hardwareunabhängigen Betriebssystems, finanziert vor allem durch die Verkäufe im Market und Werbung.

    Microsoft versuchte u.a. mit Windows Mobile 6.5.3 noch einen letzten Sprung, bevor eine neue Plattform hermusste: Windows Phone 7. Dies stieß nicht auf breite Akzeptanz, da es einerseits nicht kompatibel zu Anwendungen aus Windows Mobile Phone war, ähnlich geschlossen wie iOS war, Gerätehardwarehersteller durch die Nokia Partnerschaft verunsichert wurden auf diese Plattform aufzubauen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Der große Verlierer heißt...ne RIM

    Autor: razer 08.02.13 - 16:20

    mich würde ja interessieren wie der android anteil wräe, wenn nur google die geräte hergestellt hätte, im ähnlichen rythmus wie apple. denke die lägen meilenweit zurück, selbst wenn sie günstiger wären und die updates weitaus besser wären

    --
    danielwinter.at

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Der große Verlierer heißt...ne RIM

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 08.02.13 - 16:56

    sparvar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der einzige hersteller der es nicht geschafft hat mehr smartphones zu
    > verkaufen.
    >
    > selbst windows hat 2 millionen telefone mehr verkauft aus im letzten
    > quartal.

    Wieso sollte man auch neue BlackBerries mit dem alten OS kaufen? Ergibt doch keinen Sinn. Erst mal die Ergebnisse von Q2 2013 abwarten und nachsehen, ob RIM dba BB sich dann mit BB10 erholt oder nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Der große Verlierer heißt...ne RIM

    Autor: Bujin 08.02.13 - 17:05

    Hey Leute, es ändert doch nichts daran dass WP8 ein tolles System ist. Die einzigen die sich für die Zahlen interessieren sollten sind die Aktionäre. Für uns Kunden bedeutet das in Zukunft vielleicht niedrigere Preise! Wer zur Hölle leistet sich schon gerne ein Nokia 920 für über 800¤ wenn er dafür zwei Nexus 4 und ein Nexus 7 bekommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Der große Verlierer heißt...ne RIM

    Autor: devastato 08.02.13 - 21:00

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hey Leute, es ändert doch nichts daran dass WP8 ein tolles System ist. Die
    > einzigen die sich für die Zahlen interessieren sollten sind die Aktionäre.
    > Für uns Kunden bedeutet das in Zukunft vielleicht niedrigere Preise! Wer
    > zur Hölle leistet sich schon gerne ein Nokia 920 für über 800¤ wenn er
    > dafür zwei Nexus 4 und ein Nexus 7 bekommt.

    Keiner. Denn für das Geld gibt's auch ein iPhone 5. oder 2 iPhone 4.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Der große Verlierer heißt...ne RIM

    Autor: redwolf 12.02.13 - 20:13

    Jaein. Android profitiert aus meiner Sicht von zwei Dingen.

    1. Die Geräte sind billiger
    2. Interessantere Plattform für technisch Versierte

    Grund zwei liegt an der rigiden Politik von Apple ihre Produkte möglichst geschlossen zu halten. Das betrifft nicht nur den Betriebssystemsource, sondern Kabel, Programme usw. Zudem ist es bei Android möglich die meistens Smartphone über SD-Karten zu erweitern und es werden Standard-SIM-Kartengrößen akzeptiert. Eben eher Standard. Ansprüche, welche ein informierter Käufer stellen würde.

    An Microsofts Stelle würde ich zusehen deren PC-Plattform auf das Smartphone/Tables zu bekommen. Das scheint ja aktuell auch die Strategie zu sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Der große Verlierer heißt...ne RIM

    Autor: Horsty 05.05.13 - 08:48

    marvster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sparvar schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > der einzige hersteller der es nicht geschafft hat mehr smartphones zu
    > > > verkaufen.
    > > >
    > > > selbst windows hat 2 millionen telefone mehr verkauft aus im letzten
    > > > quartal.
    > >
    > > mit nem werbeetat, der fast so hoch ist wie der von android?
    >
    > Was nicht sonderlich erstaunlich ist, ist MS erst in den Markt
    > eingestiegen, als der Kuchen schon verteilt wurde.


    Wow- wie alt bist du, 13? Das würde erklären, warum du offenbar nicht mitbekommen hast, dass die ersten Smartphones überhaupt mit MSFT Betriebssystem auf den Markt kamen! Und zwar 7(!) Jahre vor Apple und 8 Jahre vor Google, sprich 2000 in Deutschland mit dem dtag mda. Vorher schon in uk.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Quartalsbericht Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar
  2. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  3. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. The Witcher 3 Geralt von Riva hext erst im Mai 2015

  1. Spionagesoftware: NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv
    Spionagesoftware
    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

    Das kürzlich recht eindeutig dem US-Geheimdienst NSA zugeordnete Schnüffelprogramm Regin blieb einem Bericht des Spiegel zufolge mindestens zwei Jahre lang unentdeckt. So lange soll es den Rechner einer Kanzleramtsmitarbeiterin ausspioniert haben.

  2. Biofabrikation: Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken
    Biofabrikation
    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

    Neues Haut-, Nerven- oder Herzmuskelgewebe wollen Forscher aus Bayern herstellen. Sie bauen es mit einem 3D-Drucker aus einer Biotinte auf. Die hat einen ungewöhnlichen Bestandteil.

  3. Ultrabook-Prozessor: Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer
    Ultrabook-Prozessor
    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer

    Broadwell für Ultrabooks wird nach fünf Monaten abgelöst: Bisher sprach Intel vom zweiten Halbjahr 2015, mittlerweile sieht der Plan vor, die Skylake-Generation schon im Juni zu veröffentlichen.


  1. 18:53

  2. 17:37

  3. 17:29

  4. 17:17

  5. 17:02

  6. 16:59

  7. 16:57

  8. 15:25