Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Apple mit höherem…

Falsch: Allerdings hat sich Googles Marktanteil im Vergleich zum Vorquartal verringert.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsch: Allerdings hat sich Googles Marktanteil im Vergleich zum Vorquartal verringert.

    Autor: Anonymer Nutzer 08.02.13 - 10:31

    Das ist nicht Googles Marktanteil.

    Der Markanteil bezeichnet eine Umsatz-/Absatzmenge von einem Gesamtumsatz.
    Googles Anteil ist ein sehr geringer Anteil (Nexus, -S, -4), weil Google nicht mehr Smartphones verkauft.

    Dass Google die Plattform "Android" bereitstellt, hat mit deren Umsatzanteil doch nichts zu tun...

  2. Re: Falsch: Allerdings hat sich Googles Marktanteil im Vergleich zum Vorquartal verringert.

    Autor: ggggggggggg 08.02.13 - 10:35

    Es geht um Betriebssysteme und da ist Google mit Android vertreten.
    Es geht nicht um Gerätehersteller (die Statistiken folgen sicher noch).

  3. Re: Falsch: Allerdings hat sich Googles Marktanteil im Vergleich zum Vorquartal verringert.

    Autor: it5000 08.02.13 - 10:46

    Bernie78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nicht Googles Marktanteil.

    > Dass Google die Plattform "Android" bereitstellt, hat mit deren
    > Umsatzanteil doch nichts zu tun...

    Marktanteil des Betriebssystems ungleich Umsatzanteil von Google

  4. Re: Falsch: Allerdings hat sich Googles Marktanteil im Vergleich zum Vorquartal verringert.

    Autor: Anonymer Nutzer 08.02.13 - 11:07

    Dann setzte ich nochmal anders an, um deutlicher zu machen, was ich meine:

    Android ist nicht ausschließlich und direkt von Google, somit kann der Anteil nicht Google zugerechnet werden.
    Das Betriebssystem Android wird von der Open Handset Alliance entwickelt.

    Das mag zwar richtig erscheinen, aber korrekt ist diese im Artikel getroffene Aussage nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.13 11:10 durch Bernie78.

  5. Re: Falsch: Allerdings hat sich Googles Marktanteil im Vergleich zum Vorquartal verringert.

    Autor: LH 08.02.13 - 11:21

    Bernie78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android ist nicht ausschließlich und direkt von Google, somit kann der
    > Anteil nicht Google zugerechnet werden.
    > Das Betriebssystem Android wird von der Open Handset Alliance entwickelt.

    Die OHA ist nur vorgeschoben, Android ist ganz klar von Google. Die haben alleine den Finger drauf. Google sagt wo es lang geht, Google hat die Entwickler. Google hat de OHA ja auch gegründet.

  6. Re: Falsch: Allerdings hat sich Googles Marktanteil im Vergleich zum Vorquartal verringert.

    Autor: Anonymer Nutzer 08.02.13 - 11:33

    LH schrieb:

    > Die OHA ist nur vorgeschoben, Android ist ganz klar von Google. Die haben
    > alleine den Finger drauf. Google sagt wo es lang geht, Google hat die
    > Entwickler. Google hat de OHA ja auch gegründet.

    Ja, das mag sei - sicher was das ein strategischer Zug von Google, eine Allianz zu gründen. Google entwickelt und betreibt ja auch den Play-Store und GMail etc. und knüpft gewisse Bedinungen an deren Nutzung. Insofern stimme ich dir zu.

    Aber ich bleibe dabei, wenn man es genau nimmt, ist die Aussage nicht korrekt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.13 11:34 durch Bernie78.

  7. Re: Falsch: Allerdings hat sich Googles Marktanteil im Vergleich zum Vorquartal verringert.

    Autor: it5000 08.02.13 - 13:18

    Bernie78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das mag zwar richtig erscheinen, aber korrekt ist diese im Artikel
    > getroffene Aussage nicht.

    Nicht unbedingt. Wenn man den Markt der Betriebsysteme auf Smartphone vergleicht. Dann ist Google als Hersteller von Android Marktführer.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. CENIT AG, Stuttgart, deutschlandweit
  2. Power Service GmbH, Köln, Leverkusen, Düsseldorf
  3. Swyx Solutions AG, Dortmund
  4. über Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)
  2. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  3. (u. a. Interstellar, Maze Runner, Kingsman, 96 Hours)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  2. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  3. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak

  1. Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
    Großbatterien
    Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern

    Die unregelmäßige Einspeisung von Wind- und Solarstrom sorgt für gefährliche Schwankungen, die zum Zusammenbruch des Stromnetzes führen können. Riesige Akkus liefern sekundenschnell Strom oder speichern ihn, wenn es ernst wird.

  2. Traditionsbruch: Apple will KI-Forschungsergebnisse veröffentlichen
    Traditionsbruch
    Apple will KI-Forschungsergebnisse veröffentlichen

    Apple will die Ergebnisse seiner Künstliche-Intelligenz-Forschung künftig veröffentlichen. Das soll den Austausch mit anderen Wissenschaftlern ermöglichen - und offenbar auch der Personalanwerbung dienen.

  3. Cloudspeicher: Dropbox plant Offline-Modus für Mobilanwender
    Cloudspeicher
    Dropbox plant Offline-Modus für Mobilanwender

    Dropbox funktioniert auf Mobilgeräten bisher nur, wenn diese online sind. Bald soll es jedoch möglich sein, Ordnerinhalte offline unter iOS und Android zu sichern, damit diese immer verfügbar sind. Einige Einschränkungen gibt es dennoch.


  1. 09:05

  2. 07:34

  3. 07:22

  4. 07:14

  5. 18:49

  6. 17:38

  7. 17:20

  8. 16:42