Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Vieles macht Samsung beim…

Apple hat die Produktion der neuen iphones 6s und plus deutlich reduziert

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple hat die Produktion der neuen iphones 6s und plus deutlich reduziert

    Autor: DY 05.01.16 - 13:29

    wenn Samsung nicht aufpasst, dann landen sie nach dem S6 auch mit dem S7 wieder im Graben.

  2. Re: Apple hat die Produktion der neuen iphones 6s und plus deutlich reduziert

    Autor: Niaxa 05.01.16 - 14:13

    Hä?

  3. Re: Apple hat die Produktion der neuen iphones 6s und plus deutlich reduziert

    Autor: Zeroslammer 05.01.16 - 15:13

    Der Zusammenhang zwischen Überschrift des Threads und Aussage darunter erschließt sich mir ebenfalls nicht ganz...

    Error 404; Signature not found

  4. Re: Apple hat die Produktion der neuen iphones 6s und plus deutlich reduziert

    Autor: opodeldox 05.01.16 - 17:02

    Initial werden neue Geräte immer in höheren Stückzahlen abgesetzt und danach kann man die Produktion herunterfahren. Das heißt also nicht dass sich das iPhone schlecht oder schlechter als erwartet verkauft.

  5. Re: Apple hat die Produktion der neuen iphones 6s und plus deutlich reduziert

    Autor: xenofit 05.01.16 - 17:26

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä?

    Ich glaube er will uns damit sagen, dass das iPhone 7 bald kommt.

  6. 2016 wird ein hartes Jahr für alle Smartphone-Hersteller

    Autor: cicero 05.01.16 - 17:45

    Und zwar inklusive Apple.
    Samsung japst jetzt schon.

    Mal sehen wie sich Microsoft mit Windows 10 Mobile schlagen wird.
    Wenn schon die Großen zu kämpfen haben dann wird es für Microsoft noch schwieriger werden.
    Die müssen sich vielleicht wieder mal auf ihre Low-End Geräte verlassenen
    und haben evtl. noch ein "Surface Phone" oder ein "Panos-Phone" im Köcher.
    Und wenn so ein Mobilgerät auf den Markt kommt dann wohl frühestens gegen Ende 2016 und kann somit für 2016 nichts reißen.

    Wie gesagt, 2016 wird wohl ein Leidensjahr für Smartphone-Hersteller.
    Huawei könnte eine Ausnahme sein, auf Kosten von Samsung.

  7. Re: 2016 wird ein hartes Jahr für alle Smartphone-Hersteller

    Autor: Niaxa 05.01.16 - 19:03

    Naja glaube ich jetzt weniger. Wenn man bedenkt was Samsung für ein Konzern ist. Die verkraften locker ein paar Jahre rote Zahlen im SP Bereich. Da kommt es eher drauf an, wann sie selbst die Schnauze voll haben. Huawei ist meiner Einschätzung nach bald weg vom Markt.

  8. Re: 2016 wird ein hartes Jahr für alle Smartphone-Hersteller

    Autor: ChMu 05.01.16 - 20:15

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar inklusive Apple.
    > Samsung japst jetzt schon.

    Samsung japst schon laenger, macht aber immer noch Gewinne, bis zu 8% der Gewinne des Marktes. Apple wuerde, selbst wenn sie weniger als erwartet absetzen, einen Gewinneinbruch im 5% Bereich erfahren, also auf knapp unter 90% des Marktes abrutschen was die Gewinne angeht. Apple koennte auch die Produktion einstellen, aller Geraete, ohne operatives Einkommen wuerde die Firma weitere 10 Jahre ohne Entlassungen weitermachen koennen bevor das Eigenkapital angegriffen werden musste, welches weitere 20 Jahre reicht.

    So schnell werden wir Apple nicht los.
    >
    > Mal sehen wie sich Microsoft mit Windows 10 Mobile schlagen wird.
    > Wenn schon die Großen zu kämpfen haben dann wird es für Microsoft noch
    > schwieriger werden.

    Warum? Die sind nicht abhaengig vom Telefon Verkauf. Die wollen das eigendlich gar nicht, Microsoft waere viel gluecklicher, wen sie nur die Lizenzen abgeben koennten was ja mit ersten Anlaeufen bereits losgeht.

    > Die müssen sich vielleicht wieder mal auf ihre Low-End Geräte verlassenen
    > und haben evtl. noch ein "Surface Phone" oder ein "Panos-Phone" im Köcher.

    Low End bringt vieleicht, aber auch nur vieleicht, Marktanteil, der ist aber voellig uninteressant, wenn man Gewinne machen will.
    >
    > Und wenn so ein Mobilgerät auf den Markt kommt dann wohl frühestens gegen
    > Ende 2016 und kann somit für 2016 nichts reißen.

    Nein, sowas KANN ganz schnell gehen, muss aber nicht.
    >
    > Wie gesagt, 2016 wird wohl ein Leidensjahr für Smartphone-Hersteller.
    > Huawei könnte eine Ausnahme sein, auf Kosten von Samsung.

    Auch Huawei schreibt keine schwarzen Zahlen was die Telefone angeht. Huawei lebt vom Netzausbau und Infrastruktur.

  9. Re: 2016 wird ein hartes Jahr für alle Smartphone-Hersteller

    Autor: Niaxa 05.01.16 - 23:42

    Samsung ist aber und war auch nir, abhängig vom Handygeschäft.

  10. Re: 2016 wird ein hartes Jahr für alle Smartphone-Hersteller

    Autor: DY 06.01.16 - 07:33

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar inklusive Apple.
    > Samsung japst jetzt schon.

    Genau so.

    > Mal sehen wie sich Microsoft mit Windows 10 Mobile schlagen wird.
    > Wenn schon die Großen zu kämpfen haben dann wird es für Microsoft noch
    > schwieriger werden.

    Entweder man bietet etwas grundweg neues oder sehr günstig. Ansonsten ist 2016 over. Apple hängt zu 70% am iphone. Das wird noch interessant.
    Die Frage ist, ob die Kunden in Zukunft Secure mehr honorieren, dann wäre Blackberry10 die Wahl. Und damit das Priv ein gepflegter Schuss in den Ofen.
    Und wenn MS jetzt mit 10 nicht die Kurve kriegt, dann war es das. Auf Jahre.


    > Die müssen sich vielleicht wieder mal auf ihre Low-End Geräte verlassenen
    > und haben evtl. noch ein "Surface Phone" oder ein "Panos-Phone" im Köcher.

    W10 geht nur über Low End in den Markt. Anders kann ich es mir nicht vorstellen.

    > Und wenn so ein Mobilgerät auf den Markt kommt dann wohl frühestens gegen
    > Ende 2016 und kann somit für 2016 nichts reißen.
    >
    > Wie gesagt, 2016 wird wohl ein Leidensjahr für Smartphone-Hersteller.
    > Huawei könnte eine Ausnahme sein, auf Kosten von Samsung.

    Wie gesagt, wenn Samsung sehr günstig kann und das 7 zu einem richtig guten Preis raushaut, dann kann es das wenige Geld einsammeln. Ich denke dieses Jahr wird das erste sein, wo sich markante Anteile vom iphone verabschieden.
    Apple könnte man schonmal shorten, denn seit Jobs haben sie nichts mehr gerissen.

    Oh, wie man sieht waren da andere vor mir schneller:

    https://de.finance.yahoo.com/echarts?s=AAPL#symbol=AAPL;range=3m

  11. Re: 2016 wird ein hartes Jahr für alle Smartphone-Hersteller

    Autor: DY 06.01.16 - 08:14

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cicero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und zwar inklusive Apple.
    > > Samsung japst jetzt schon.
    >
    > Samsung japst schon laenger, macht aber immer noch Gewinne, bis zu 8% der
    > Gewinne des Marktes.

    Die können vor allem quersubventionieren und verdienen durch Patente, Speicher, Prozessoren u.a. Bauteilen bei anderen mit. Nur wenn der Markt schwächelt, trifft sie das doppelt.

    > Apple wuerde, selbst wenn sie weniger als erwartet
    > absetzen, einen Gewinneinbruch im 5% Bereich erfahren, also auf knapp unter
    > 90% des Marktes abrutschen was die Gewinne angeht. Apple koennte auch die
    > Produktion einstellen, aller Geraete, ohne operatives Einkommen wuerde die
    > Firma weitere 10 Jahre ohne Entlassungen weitermachen koennen bevor das
    > Eigenkapital angegriffen werden musste, welches weitere 20 Jahre reicht.

    Nein. Dann würde der Börsenwert rapide fallen und nahe des Vermögens stehen bleiben. Damit wären sie ein idealer Übernahmekandidat, der praktisch nichts kostet. Und man könnte in Zukunft Apple auf Külschränken, LCD-TVs, usw. sehen.
    Die ganze Geschichte ist für Apple sehr gefährlich. Ich vermute sie werden massiv in Aktienrückkäufe gehen um den Kurs zu stützen.


    >
    > So schnell werden wir Apple nicht los.

    Wer weiß.

    > >
    > > Mal sehen wie sich Microsoft mit Windows 10 Mobile schlagen wird.
    > > Wenn schon die Großen zu kämpfen haben dann wird es für Microsoft noch
    > > schwieriger werden.
    >
    > Warum? Die sind nicht abhaengig vom Telefon Verkauf. Die wollen das
    > eigendlich gar nicht, Microsoft waere viel gluecklicher, wen sie nur die
    > Lizenzen abgeben koennten was ja mit ersten Anlaeufen bereits losgeht.

    Nein, MS hat erkannt, dass man wie Apple mit Hardware doppelt verdienen kann und zudem sich Wettbewerb vom Hals hält.

    > > Die müssen sich vielleicht wieder mal auf ihre Low-End Geräte verlassenen
    >
    > > und haben evtl. noch ein "Surface Phone" oder ein "Panos-Phone" im
    > Köcher.
    >
    > Low End bringt vieleicht, aber auch nur vieleicht, Marktanteil, der ist
    > aber voellig uninteressant, wenn man Gewinne machen will.

    Nein. Denn MA bringt den App-Store in Schwung. Und das hat W10 dringend nötig.

    > >
    > > Und wenn so ein Mobilgerät auf den Markt kommt dann wohl frühestens
    > gegen
    > > Ende 2016 und kann somit für 2016 nichts reißen.
    >
    > Nein, sowas KANN ganz schnell gehen, muss aber nicht.
    > >
    > > Wie gesagt, 2016 wird wohl ein Leidensjahr für Smartphone-Hersteller.
    > > Huawei könnte eine Ausnahme sein, auf Kosten von Samsung.
    >
    > Auch Huawei schreibt keine schwarzen Zahlen was die Telefone angeht. Huawei
    > lebt vom Netzausbau und Infrastruktur.

    Eben. Dann kann man sich bequem in neue Märkte einkaufen. Blöd ist sowas nur für HTC usw. die nur dieses Standbein haben.

  12. Re: 2016 wird ein hartes Jahr für alle Smartphone-Hersteller

    Autor: nightmar17 06.01.16 - 09:26

    DY schrieb:

    > Wie gesagt, wenn Samsung sehr günstig kann und das 7 zu einem richtig guten
    > Preis raushaut, dann kann es das wenige Geld einsammeln.

    Samsung wird wie immer einen UVP von 699¤ ansetzen, der Preis wird halt recht schnell sinken.

    > Ich denke dieses Jahr wird das erste sein, wo sich markante Anteile vom iphone
    > verabschieden.
    > Apple könnte man schonmal shorten, denn seit Jobs haben sie nichts mehr gerissen.

    Ich merke mir das. Melde mich, sobald Apple wieder Millionen iPhones innerhalb von 3 Tagen verkauft und irgendwelche Rekorde meldet.

  13. Re: Apple hat die Produktion der neuen iphones 6s und plus deutlich reduziert

    Autor: nille02 07.01.16 - 11:27

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Initial werden neue Geräte immer in höheren Stückzahlen abgesetzt und
    > danach kann man die Produktion herunterfahren. Das heißt also nicht dass
    > sich das iPhone schlecht oder schlechter als erwartet verkauft.

    Wenn die Bestellung Nachträglich um 30% reduziert wird, kann man das durch aus erwarten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Geocom Informatik GmbH, deutschlandweit
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  4. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Frankfurt am Main, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 6,99€
  2. (-60%) 7,99€
  3. (-60%) 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Verfassungsbeschwerde Journalisten klagen gegen Datenhehlerei-Paragrafen
  2. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  3. Digitale Agenda Verkehrsminister Dobrindt fordert Digitalministerium

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

Lauri Love: Love gegen die Vereinigten Staaten von Amerika
Lauri Love
Love gegen die Vereinigten Staaten von Amerika

  1. Stadtnetz: Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch
    Stadtnetz
    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

    Eine Stadt mit Wifi auszurüsten, ist nicht einfach. Ein erfahrener Betreiber der Tele-Columbus-Gruppe berichtet von den Widrigkeiten bei der Elektrizitätsversorgung und dem Denkmalschutz.

  2. Netzsperren: UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen
    Netzsperren
    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

    Die derzeit im Vereinigten Königreich geplanten Zugangsbeschränkungen oder gar Netzsperren für Porno-Streaminganbieter im Internet könnten ohne jede parlamentarische Kontrolle durch die Regierung erlassen werden. Ein Parlamentsausschuss für Verfassungsfragen kritisiert das deutlich.

  3. Kartendienst: Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen
    Kartendienst
    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

    Die Suche nach einem Parkplatz dauert in manchen Städten mitunter länger als die Fahrt zum Zielort. Google Maps könnte Nutzern künftig anzeigen, ob sie ihr Auto am Ziel eher leicht oder schwer abstellen können - so ließe sich gleich ein freierer Bereich in der Nähe ansteuern.


  1. 19:05

  2. 17:57

  3. 17:33

  4. 17:00

  5. 16:57

  6. 16:49

  7. 16:48

  8. 16:29