1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Transparent: Ericsson verwandelt Fenster…

Höchstens für Züge und Häuser auf dem Land interessant

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Höchstens für Züge und Häuser auf dem Land interessant

    Autor: Telesto 22.02.13 - 20:10

    In Innenstädten und insbesondere geschlossenen Gebäuden ist es einfach nur Verschwendung, Mobilgeräte fast ausschließlich über 3G/4G/5G ins Internet gehen zu lassen, wenn an fast jedem Fleck mindestens 10 WiFi-Netzwerke vorzufinden sind.

    Hier braucht es endlich Rechtssicherheit für die Betreiber (Abschaffung der Störerhaftung), dann werden sich WiFi-Sharing-Communities auch auf ein nutzbaren Maße ausdehnen.

    Und vielleicht kommt sogar mal der ein oder andere Provider auf die Idee, im eigenen Interesse (Schonung der Mobilfunknetze) zu JEDER Datenflat eine Hotspot-Flat mitzuliefern. Bisher macht das meines Wissens nur die Telekom und verlangt entsprechend gesalzene Preise.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.13 20:19 durch Telesto.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Höchstens für Züge und Häuser auf dem Land interessant

    Autor: damnit.exe 22.02.13 - 23:36

    und genau die 10 w-lans können interferieren und die ganzen handys, die da auch noch eingeloggt sind machen das auch nicht besser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Höchstens für Züge und Häuser auf dem Land interessant

    Autor: Freiheit 24.02.13 - 21:12

    Rechtssicherheit? So ein Skandal! Was sollen denn die Provider sagen, wenn nicht mehr jeder Haushalt einen eigenen Anschluss bezahlt und deren Kundschaft sich locker mal halbiert? Man müsste ja kurz nachdenken und sein Geschäft umstellen... Das kannst Du echt nicht erwarten, wenn alternativ der Gesetzgeber doch so schön protegiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

HDR und Dolby Vision: Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
HDR und Dolby Vision
Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
  1. Super Hi-Vision NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen
  2. Catopsys Immersis Das halbe Wohnzimmer als Leinwand für Spiele
  3. CoreStation Teufels teurer HDMI-Receiver passt hinter den Fernseher

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  1. Project Tango: Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus
    Project Tango
    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

    Das Team von Project Tango wechselt von der Experimentierabteilung ATAP zum Google-Hauptkonzern: Damit dürfte die weitere Entwicklung von Smartphones und Tablets, die aktiv ihre Umgebung scannen und in Echtzeit darstellen, gesichert sein.

  2. Messenger: Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer
    Messenger
    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

    Erst der Web-Client, jetzt die Möglichkeit zu telefonieren: Offenbar erreicht die neue Telefoniefunktion von Whatsapp erste Nutzer. Das Feature wird allerdings nicht flächendeckend freigeschaltet, sondern wie Android-Updates schrittweise.

  3. iTunes Connect: Hallo, fremdes Benutzerkonto
    iTunes Connect
    Hallo, fremdes Benutzerkonto

    Zahlreiche Nutzer von Apples Entwickler-Portal iTunes Connect landeten am Donnerstagabend nach dem Einloggen in völlig fremden Konten. Anschließende Aktionen konnten offenbar nicht vorgenommen werden, dennoch stellt der Fehler einen groben Sicherheitsverstoß dar.


  1. 15:28

  2. 13:52

  3. 12:47

  4. 12:42

  5. 12:22

  6. 10:05

  7. 09:01

  8. 18:53