1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vertu Ti: Luxus-Smartphone mit Android…

vertue ich mich oder sind das Miliarden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. vertue ich mich oder sind das Miliarden

    Autor: Benutzername123 12.02.13 - 19:41

    an Umsatz in diesen 10 Jahren für diese - abwertendendes einsetzen - Zeug.

    Schon irre, müssen ein haufen Oligarchen und Saudis etc sein, wer steht denn sonst auf sowas?

    ;)

    326,000 x 7,000 =2,282,000,000

    Annahme, dass 7,000 der Durchschnittspreis ist, ich befürchte aber, dass das gar nicht reicht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: vertue ich mich oder sind das Miliarden

    Autor: Eurit 13.02.13 - 02:07

    Ich verstehe nicht, warum die Käuferschicht für solche Sachen immer verleugnet werden.

    Es gibt genug gut verdiener, die keine Ölfüzzies sind.

    Ein Grund ist der rote Knopf.

    Den drückst Du, sagst, einen Tisch im Frankfurter Hof für 20 Uhr 2 Personen und legst auf.

    Dann fährst Du zum Frankfurter Hof (beliebigen anderen Schuppen, wo du ohne Reservierung nicht hinkommst) und hast Deinen Tisch.

    Es gibt Leute, die schauen auf die Zeit nicht auf das Geld.

    Der Logik verpflichtet :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: vertue ich mich oder sind das Miliarden

    Autor: trust 13.02.13 - 09:00

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann fährst Du zum Frankfurter Hof (beliebigen anderen Schuppen, wo du ohne
    > Reservierung nicht hinkommst) und hast Deinen Tisch.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das mit der Centurion Card vergleichen kann. Wenn dem so wäre, her mit dem Handy, ansonsten ist jeder der sich das Teil kauft ein Trottel bzw. nicht gut informiert. So einen Premiumservice man auch einfach kaufen und dazu noch ein wirklich gutes Handy, bei dem eventuell mal eine Taste knarzt, dafür aber alles andere besser ist als bei dem Teil. Dann noch den Service als Direktwahl auf den Homescreen und gut ist es.

    Szenen der Superreichen:
    Vier superreiche Freunde versammeln sich um eines ihrer Superreichenautos und fahren nonstop über ihre Handys, welche das ja laut Artikel unbeschadet überstehen. Einer hatte nur ein iPhone, welches jetzt natürlich im Eimer ist. Drei Freunde fahren nach Hause.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.13 09:03 durch trust.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: vertue ich mich oder sind das Miliarden

    Autor: Bouncy 13.02.13 - 13:16

    trust schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das mit der Centurion Card
    > vergleichen kann.
    Also das Vertu kostet das gleiche, insofern ist es schon vergleichbar. 7900¤ im Kauf, erstes Jahr frei, danach ~2000¤ pro Jahr für den Service.
    > der sich das Teil kauft ein Trottel bzw. nicht gut informiert.
    Soso... *augenroll*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: richtig

    Autor: Bouncy 13.02.13 - 13:41

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum die Käuferschicht für solche Sachen immer
    > verleugnet werden.
    >
    > Es gibt genug gut verdiener, die keine Ölfüzzies sind.
    >
    > Ein Grund ist der rote Knopf.
    >
    > Den drückst Du, sagst, einen Tisch im Frankfurter Hof für 20 Uhr 2 Personen
    > und legst auf.
    >
    > Dann fährst Du zum Frankfurter Hof (beliebigen anderen Schuppen, wo du ohne
    > Reservierung nicht hinkommst) und hast Deinen Tisch.
    >
    > Es gibt Leute, die schauen auf die Zeit nicht auf das Geld.
    Eben, ich versteh auch nicht wie man sich darüber aufregen oder wundern kann, dass jemandem die paar tausend Euro nichts bedeuten. Soviel ist das nicht, das hat man als Gutverdiener schon. Alleine der Vorstand hier in der Firma\Konzern, die sind das gar nicht anders gewohnt als immer und überall quasi Concierge-Service zu haben - die fahren ihren A8 (bzw. die schein-Ökos die S-Klasse Hybrid - lol) vor, parken in der Einfahrt, fahren in die Chefetage hoch und sagen dort der Sekretärin bescheid, irgendjemand möge bitte den Wagen parken. Oder kaufen sich ein iPad und sagen der IT, sie solle machen dass man damit die Firmenmails abrufen kann - konform oder nicht ist da egal, "macht dass es geht" heißt es und man macht dass es geht. Was ich damit sagen will ist, dass das Leute sind die sich 0 Gedanken um solche Kleinigkeiten machen (wollen), sie haben den Kopf mit anderen Sachen voll. Für etwas Luxus und vor allem für jemanden der ihnen Arbeit abnimmt zahlen die solche Preise ohne nachzudenken. Zumal das Vertu auf Stabilität ausgelegt ist, sowohl was Hardware als auch Software angeht, das Ding soll funktionieren, kompromisslos immer, und das ist ein Anspruch der viel wert ist...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Forschung: Graphen sollen LEDs verbessern
    Forschung
    Graphen sollen LEDs verbessern

    Forscher in Großbritannien wollen eine LED in einem klassischen birnenförmigen Gehäuse bauen, die ähnlich wie bei einer Glühlampe ein leuchtendes Filament besitzt, das mit dem Material Graphen beschichtet ist. Das soll für die Kühlung sorgen und die Lebensdauer erhöhen.

  2. Qualitätsprobleme: Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr
    Qualitätsprobleme
    Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr

    Die Analoguhr Withings Activité mit eingebautem Fitnesstracker leidet unter deutlichen Qualitätsproblemen. Anwender berichten von häufigen Brüchen des Deckglases. In mindestens einem Fall führte das wohl zu Verletzungen. Der Hersteller hat Verbesserungen vorgenommen.

  3. Apple-Patent: Smartphone-Kamera mit drei Sensoren
    Apple-Patent
    Smartphone-Kamera mit drei Sensoren

    Apple hat in den USA ein Patent erhalten, das eine Smartphone-Kamera beschreibt, bei der nicht ein Bildsensor verbaut ist, sondern gleich drei. Zentrales Element ist ein Prisma, mit dem das Licht in seine Grundfarben aufgeteilt und auf die einzelnen Sensoren gelenkt wird.


  1. 07:23

  2. 16:09

  3. 15:29

  4. 12:41

  5. 11:51

  6. 09:43

  7. 17:19

  8. 15:57