Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vertu Ti: Luxus-Smartphone mit Android…

vertue ich mich oder sind das Miliarden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. vertue ich mich oder sind das Miliarden

    Autor: Anonymer Nutzer 12.02.13 - 19:41

    an Umsatz in diesen 10 Jahren für diese - abwertendendes einsetzen - Zeug.

    Schon irre, müssen ein haufen Oligarchen und Saudis etc sein, wer steht denn sonst auf sowas?

    ;)

    326,000 x 7,000 =2,282,000,000

    Annahme, dass 7,000 der Durchschnittspreis ist, ich befürchte aber, dass das gar nicht reicht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: vertue ich mich oder sind das Miliarden

    Autor: Eurit 13.02.13 - 02:07

    Ich verstehe nicht, warum die Käuferschicht für solche Sachen immer verleugnet werden.

    Es gibt genug gut verdiener, die keine Ölfüzzies sind.

    Ein Grund ist der rote Knopf.

    Den drückst Du, sagst, einen Tisch im Frankfurter Hof für 20 Uhr 2 Personen und legst auf.

    Dann fährst Du zum Frankfurter Hof (beliebigen anderen Schuppen, wo du ohne Reservierung nicht hinkommst) und hast Deinen Tisch.

    Es gibt Leute, die schauen auf die Zeit nicht auf das Geld.

    Der Logik verpflichtet :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: vertue ich mich oder sind das Miliarden

    Autor: trust 13.02.13 - 09:00

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann fährst Du zum Frankfurter Hof (beliebigen anderen Schuppen, wo du ohne
    > Reservierung nicht hinkommst) und hast Deinen Tisch.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das mit der Centurion Card vergleichen kann. Wenn dem so wäre, her mit dem Handy, ansonsten ist jeder der sich das Teil kauft ein Trottel bzw. nicht gut informiert. So einen Premiumservice man auch einfach kaufen und dazu noch ein wirklich gutes Handy, bei dem eventuell mal eine Taste knarzt, dafür aber alles andere besser ist als bei dem Teil. Dann noch den Service als Direktwahl auf den Homescreen und gut ist es.

    Szenen der Superreichen:
    Vier superreiche Freunde versammeln sich um eines ihrer Superreichenautos und fahren nonstop über ihre Handys, welche das ja laut Artikel unbeschadet überstehen. Einer hatte nur ein iPhone, welches jetzt natürlich im Eimer ist. Drei Freunde fahren nach Hause.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.13 09:03 durch trust.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: vertue ich mich oder sind das Miliarden

    Autor: Bouncy 13.02.13 - 13:16

    trust schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das mit der Centurion Card
    > vergleichen kann.
    Also das Vertu kostet das gleiche, insofern ist es schon vergleichbar. 7900¤ im Kauf, erstes Jahr frei, danach ~2000¤ pro Jahr für den Service.
    > der sich das Teil kauft ein Trottel bzw. nicht gut informiert.
    Soso... *augenroll*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: richtig

    Autor: Bouncy 13.02.13 - 13:41

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum die Käuferschicht für solche Sachen immer
    > verleugnet werden.
    >
    > Es gibt genug gut verdiener, die keine Ölfüzzies sind.
    >
    > Ein Grund ist der rote Knopf.
    >
    > Den drückst Du, sagst, einen Tisch im Frankfurter Hof für 20 Uhr 2 Personen
    > und legst auf.
    >
    > Dann fährst Du zum Frankfurter Hof (beliebigen anderen Schuppen, wo du ohne
    > Reservierung nicht hinkommst) und hast Deinen Tisch.
    >
    > Es gibt Leute, die schauen auf die Zeit nicht auf das Geld.
    Eben, ich versteh auch nicht wie man sich darüber aufregen oder wundern kann, dass jemandem die paar tausend Euro nichts bedeuten. Soviel ist das nicht, das hat man als Gutverdiener schon. Alleine der Vorstand hier in der Firma\Konzern, die sind das gar nicht anders gewohnt als immer und überall quasi Concierge-Service zu haben - die fahren ihren A8 (bzw. die schein-Ökos die S-Klasse Hybrid - lol) vor, parken in der Einfahrt, fahren in die Chefetage hoch und sagen dort der Sekretärin bescheid, irgendjemand möge bitte den Wagen parken. Oder kaufen sich ein iPad und sagen der IT, sie solle machen dass man damit die Firmenmails abrufen kann - konform oder nicht ist da egal, "macht dass es geht" heißt es und man macht dass es geht. Was ich damit sagen will ist, dass das Leute sind die sich 0 Gedanken um solche Kleinigkeiten machen (wollen), sie haben den Kopf mit anderen Sachen voll. Für etwas Luxus und vor allem für jemanden der ihnen Arbeit abnimmt zahlen die solche Preise ohne nachzudenken. Zumal das Vertu auf Stabilität ausgelegt ist, sowohl was Hardware als auch Software angeht, das Ding soll funktionieren, kompromisslos immer, und das ist ein Anspruch der viel wert ist...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, München, Darmstadt, Bonn, Leinfelden-Echterdingen
  4. T-Systems International GmbH, Frankfurt am Main, Bonn, Leinfelden-Echterdingen, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. 1.299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Ransomware: Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
    Ransomware
    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

    Ein Windows-Update wiegt die Nutzer in Sicherheit, haben sich die Hersteller des Erpressungstrojaners Fantom wohl gedacht. In diesem Fall ist jedoch besondere Vorsicht geboten.

  2. Megaupload: Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA
    Megaupload
    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

    Kim Dotcom geht vor Gericht gegen die drohende Auslieferung an die USA vor. Derweil hat das FBI wieder einmal die Kontrolle über eine der beschlagnahmten Megaupload-Domains verloren.

  3. Observatory: Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites
    Observatory
    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

    Wie sicher ist die eigene Internetseite? Der Test mit einem neuen Tool von Browserhersteller Mozilla könnte für viele Betreiber ernüchternd sein.


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33