1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Handy
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Vodafone: In wenigen Jahren bieten wir 1…

Vodafone UltraTurbo-Flat mit 1 GBit/s!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vodafone UltraTurbo-Flat mit 1 GBit/s!

    Autor elgooG 22.02.13 - 07:56

    NEU! Vodafone UltraTurbo-Flat mit ultraschnellen 1 GBit/s!* und mit kostenlosen Facebook-Paket! **

    *) Ab 200 MByte Datenvolumen wird auf 28.8 Kbit/s gedrosselt. Ab 1 Gbyte werden Ihnen die gerenderten Webseitenaufrufe per Post zugesandt. Alle Bilder werden zudem unabhäng vom verbrauchten Datenvolumen von unserem Proxy mit einer JPEG-Kompression von 95% unbrauchbar gemacht. P2P und Instant Messenger wird blockiert und müssen zugekauft werden.

    **) Für einen Monat kostenlosen Zugriff auf Facebook und andere soziale Netze, danach 50 Euro für jeweils 2000 HTTP-Zugriffe bzw. Like-Button-Klicks.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.13 07:57 durch elgooG.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Vodafone UltraTurbo-Flat mit 1 GBit/s!

    Autor Lala Satalin Deviluke 22.02.13 - 08:08

    Dir ist schon klar, dass eine JPEG-Kompression mit 95% den Teil meint, der übrig geblieben ist, bedeutet, man hat nur einen Verlust von 5%. Informiere dich erst mal über die Quantisierungsstufen von JPEG, bevor du trollst. Der Prozentwert meint die Qualität.

    Wobei der JPEG-Encoder in Photoshop der bisher schlechteste ist, der mir je unter gekommen ist, mit seinen lächerlichen 12 Quantisierungsstufen. Dann werden 5 Tonnen unnützer EXIF-Informationen angehängt, die sowieso keiner braucht und die sich nicht abschalten lassen. Und dafür verlangen die so viel Kohle...

    Ansonsten bin ich deiner Meinung, es wird sowieso den Endverbraucher nichts bringen, die werden ein wieder nur mit den behinderten Volumentarifen gängeln, weil ja ach so wenig Traffic vorhanden ist...

    Dann soll man mal die Scheiße richtig ausbauen, sodass auch genug Teilnehmer mit 2 MBit in eine Zelle passen, ohne, dass man irgendwen drosseln muss...

    2 MBit sind für Mobilfunk doch vollkommen ausreichend.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.13 08:11 durch Lala Satalin Deviluke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Vodafone UltraTurbo-Flat mit 1 GBit/s!

    Autor elgooG 23.02.13 - 18:19

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir ist schon klar, dass eine JPEG-Kompression mit 95% den Teil meint, der
    > übrig geblieben ist, bedeutet, man hat nur einen Verlust von 5%. Informiere
    > dich erst mal über die Quantisierungsstufen von JPEG, bevor du trollst. Der
    > Prozentwert meint die Qualität.

    Das hat nichts mit meinem Beitrag zu tun und bei Photoshop heißt es auch "Quality" und nicht "Compression Rate". Wenn ich explizit "Kompression" angebe, dann sind auch 95 % Kompression gemeint und nicht 5 %. Zudem sollte mehr als klar sein, was ich gemeint habe, selbst wenn man noch nie jenseits von Photoshop mit JPEG zu tun gehabt hat. ;-)

    > Ansonsten bin ich deiner Meinung, es wird sowieso den Endverbraucher nichts
    > bringen, die werden ein wieder nur mit den behinderten Volumentarifen
    > gängeln, weil ja ach so wenig Traffic vorhanden ist...
    >
    > Dann soll man mal die Scheiße richtig ausbauen, sodass auch genug
    > Teilnehmer mit 2 MBit in eine Zelle passen, ohne, dass man irgendwen
    > drosseln muss...
    >
    > 2 MBit sind für Mobilfunk doch vollkommen ausreichend.

    2 MBit sind ok, aber nicht gut. Ab 5 oder besser 10 würde ich dir zustimmen. Das größte Problem ist aber noch immer, dass die Provider die lächerlichsten Datenvolumen im MB-Bereich für Flatrates verkaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Vodafone UltraTurbo-Flat mit 1 GBit/s!

    Autor Lala Satalin Deviluke 23.02.13 - 21:10

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 MBit sind ok, aber nicht gut. Ab 5 oder besser 10 würde ich dir
    > zustimmen. Das größte Problem ist aber noch immer, dass die Provider die
    > lächerlichsten Datenvolumen im MB-Bereich für Flatrates verkaufen.

    Was willst du mobil bitte mit mehr als 2 MBit? Torrents saugen? oO
    Streams müssen Unterwegs nicht unbedingt in FullHD sein...
    Da reichen 720p voll aus und mit H264 Main Profile reichen 1280 kbps video und 128 kbps AAC LC Audio vollkommen aus. Entspricht übrigens die Datenrate einer VideoCD mit MPEG1 nur mal um die Kompression zu vergleichen. ;)

    Diesen Kompromiss würde ich für eine Flat ganz ohne Volumentarif eingehen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Vodafone UltraTurbo-Flat mit 1 GBit/s!

    Autor Anonymer Nutzer 25.02.13 - 11:20

    Weiter denken: Die Provider haben es im Jahr 2013 noch immer nicht geschafft, an vielen Stellen im Festnetz gescheite Bandbreiten zu liefern - da ist das Mobilfunknetz inzwischen weiter. Stichwort: LTE@home - und genau das ist es, worauf Vodafone jetzt schon seinen Focus legt, denn dort gibt es noch sehr viel Marktanteil zu erobern, besonders mit solchen Bandbreiten...

    Anmerkung: Allerdings wird das mit Volume-Tarifen a 15GB/Monat in Ermangelung einer Flat-Option ohne Betrug(!) leider nichts... Bei 1GBit/s wäre dieses Volumen theoretisch in 2,5min erreicht. Klar, in der Praxis dauert das deutlich länger, aber ganz sicher bei weitem keinen Monat, wenn man sich ein paar Videos übers Netz zieht, Soundclound nutzt und womöglich noch Webentwickler ist und/oder auch noch diverse Webseiten administriert... In letzterem Fall ist eine Volume-Rate unter 100GB/Monat keine Option; eine richtige Flat wäre ideal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Vodafone UltraTurbo-Flat mit 1 GBit/s!

    Autor Lala Satalin Deviluke 25.02.13 - 14:56

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiter denken: Die Provider haben es im Jahr 2013 noch immer nicht
    > geschafft, an vielen Stellen im Festnetz gescheite Bandbreiten zu liefern -
    > da ist das Mobilfunknetz inzwischen weiter. Stichwort: LTE@home - und genau
    > das ist es, worauf Vodafone jetzt schon seinen Focus legt, denn dort gibt
    > es noch sehr viel Marktanteil zu erobern, besonders mit solchen
    > Bandbreiten...

    Ganz ehrlich? Ich will gar kein LTE@home. Ich hoffe so etwas wird prinzipiell nicht in der Stadt angeboten. Sonst gehe ich auf die Barrikaden! Ich will keine Latenz von 4 Sekunden, keine andauernden Abbrüche und auch keine Verbindung, die Wetterbedingt ist. Nein danke.

    > Anmerkung: Allerdings wird das mit Volume-Tarifen a 15GB/Monat in
    > Ermangelung einer Flat-Option ohne Betrug(!) leider nichts... Bei 1GBit/s
    > wäre dieses Volumen theoretisch in 2,5min erreicht. Klar, in der Praxis
    > dauert das deutlich länger, aber ganz sicher bei weitem keinen Monat, wenn
    > man sich ein paar Videos übers Netz zieht, Soundclound nutzt und womöglich
    > noch Webentwickler ist und/oder auch noch diverse Webseiten
    > administriert... In letzterem Fall ist eine Volume-Rate unter 100GB/Monat
    > keine Option; eine richtige Flat wäre ideal.

    Ja. Man könnte eine richtige Flat anbieten, indem man nur eine 2MBit-Verbindung anbietet. So bekäme man schon mit LTE dann immer noch genug Teilnehmer in eine Zelle.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


25 Jahre Gameboy: Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste
25 Jahre Gameboy
Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

Der Gameboy ist gut gealtert - heute wird mit der Konsole Musik gemacht, und selbst Spieleprogrammierer werden beim Anblick des grauen 8-Bit-Klotzes nostalgisch.

  1. Satoru Iwata Nintendo will Handhelds und stationäre Konsolen vereinen
  2. Nintendo Yamauchi-Clan will Anteile abstoßen
  3. Mario Nintendo macht Apps und gesund

Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Grafiktreiber von AMD Catalyst 14.4 nicht nur für 295X2 öffentlich verfügbar
  2. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

  1. Kindle Phone: Amazons Smartphone erhält spezielle Bedienung
    Kindle Phone
    Amazons Smartphone erhält spezielle Bedienung

    Zu Amazons erstem Smartphone sind weitere Bedienungsdetails des Geräts bekanntgeworden. So soll sich das Smartphone vor allem durch Kippgesten bedienen lassen. Der Anwender braucht dann nur noch selten auf das Display zu tippen.

  2. iOS 7.1.1: Kritisches Sicherheitsupdate für iPhone und iPad
    iOS 7.1.1
    Kritisches Sicherheitsupdate für iPhone und iPad

    Apple muss mehrere gefährliche Sicherheitslücken in iOS schließen und hat mit iOS 7.1.1 ein Sicherheitsupdate veröffentlicht. Zudem werden Fehler beseitigt und Touch ID für das iPhone 5S verbessert. Parallel wird für Apple TV aus Sicherheitsgründen ebenfalls eine neue Version veröffentlicht.

  3. Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
    Energieversorgung
    Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

    Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.


  1. 08:46

  2. 23:08

  3. 19:07

  4. 18:53

  5. 18:32

  6. 17:33

  7. 17:26

  8. 17:23