1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Instant Messaging, P2P und…

Warum ist Instant Messaging verboten?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ist Instant Messaging verboten?

    Autor: mav1 01.12.12 - 22:47

    Warum ist Instant Messaging verboten? Es ist doch nur ein HTTP Aufruf (im Fall von WhatsApp). Ich meine was ist die Begründung von Vodafone? Dass sie Geld verdienen wollen ist klar, aber es muss doch eine Begründung geben?

    Ob ich jetzt eine Webseite über HTTP Aufrufe oder über einen HTTP WebService eine Nachricht verschicke ist doch egal?

    Ist das nicht schon eine Internetsperre?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.12 22:48 durch mav1.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum ist Instant Messaging verboten?

    Autor: jayrworthington 01.12.12 - 23:55

    mav1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist Instant Messaging verboten? Es ist doch nur ein HTTP Aufruf (im
    > Fall von WhatsApp). Ich meine was ist die Begründung von Vodafone? Dass sie

    Nein. Whasssap ist XMPP, aber das Protokoll ist irrelevant. Die Provider haben Todespanik zur "Dumb Pipe" (Dummes Rohr, nur-noch-durchleiter) zu werden.

    > Geld verdienen wollen ist klar

    "Eintreiben" passt sicherlich besser als verdienen...

    >aber es muss doch eine Begründung geben?

    Das hat in der Geschichte der Telcos immer als Begründung gereicht. Warum 10.- Euro/GB verlangen wenn man auch 1500.- Euro/MB (SMS) verlangen kann. Es "braucht" fuer alles eine Option, sonst wuerde vielleicht noch ein Kunde durchschauen was er eigendlich bezahlt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Warum ist Instant Messaging verboten?

    Autor: bringel 02.12.12 - 12:35

    Warum ist dann instant messaging verboten, aber E- Mail erlaubt und häufig sogar beworben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Warum ist Instant Messaging verboten?

    Autor: Thaodan 02.12.12 - 12:57

    Andere frage wie will man IMS verhindern?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
Crowdfunding für Games
Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
  1. Pono Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter
  2. The Flame in the Flood Reise am prozedural generierten Fluss
  3. Jolt Schnurloses Laden für die Gopro

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

  1. Mitsubishi i-MiEV: Elektroauto verliert nach kurzer Zeit 17 Prozent Akkukapazität
    Mitsubishi i-MiEV
    Elektroauto verliert nach kurzer Zeit 17 Prozent Akkukapazität

    Der österreichische Automobilclub hat bei einem Langzeitversuch festgestellt, dass der Akku eines Elektroautos nach drei Jahren etwa 17 Prozent seiner Kapazität einbüßt. Schuld könnten Schnell-Ladefunktionen haben.

  2. Nick Hayek: Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch
    Nick Hayek
    Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch

    Die Apple Watch wird erst irgendwann 2015 auf den Markt kommen, doch schon jetzt kritisiert Nick Hayek, Chef des Schweizer Uhrenkonzerns Swatch, Apples Entwicklung. Derweil hat Apple neue Details zu seiner Uhr verraten.

  3. Hdmyboy: HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy
    Hdmyboy
    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

    Gameboy-Spiele auf dem Fernseher laufen mit Emulatoren schon lange. Richtig retro ist es aber, einen originalen Gameboy und einen Controller im Nintendo-Stil zu verwenden. Das meinen zumindest zwei Brüder, die auf Kickstarter ein Projekt für einen HDMI-Port an einem echten Gameboy gestartet haben.


  1. 07:43

  2. 23:12

  3. 20:41

  4. 20:35

  5. 20:16

  6. 19:02

  7. 18:51

  8. 18:00