1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1&1-Ausfall: "Keine Anzeichen für…

Alles redundant...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles redundant...

    Autor: wombat_2 28.11.12 - 06:38

    Es ist jedes mal "ALLES VÖLLIG REDUNDANT" und dann kommt es zu einem Zwischenfall wobei alle Sicherheitsmaßen "völlig unerwartet versagt haben", irgendwie komisch, aber selbst schuld, wenn man bei 1&1 Kunde ist, da kauft man die Inkompetenz jedes mal dazu...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Alles redundant...

    Autor: kwoid 28.11.12 - 07:21

    wombat_2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist jedes mal "ALLES VÖLLIG REDUNDANT" und dann kommt es zu einem
    > Zwischenfall wobei alle Sicherheitsmaßen "völlig unerwartet versagt haben",

    Schon mal überlegt, dass Du von den Ausfällen, die durch ein redundantes System abgefangen werden, in der Regel gar nichts mitbekommst? In so fern kannst Du gar nicht wissen, ob "jedes mal" der Ausfall eines Systems das Ersatzsystem gleichzeitig mit in die Tiefe zieht.

    Es gibt deutlich bessere Gründe für ein 1&1-Bashing.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Alles redundant...

    Autor: elgooG 28.11.12 - 07:21

    wombat_2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist jedes mal "ALLES VÖLLIG REDUNDANT" und dann kommt es zu einem
    > Zwischenfall wobei alle Sicherheitsmaßen "völlig unerwartet versagt haben",
    > irgendwie komisch, aber selbst schuld,
    Deshalb stellt man auch Profis ein und nicht die billigste Arbeitskraft die sich um einen Job bewirbt. Sicherheit und Ausfallsicherheit kostet eben und die Einrichtung muss gewartet werden.

    Das es keinen Angriff gegeben hat ist für mich noch immer nicht ausgeschlossen. Vor allem wenn es heißt, dass es "keine Anzeichen" gibt. Also wird entweder vertuscht, oder sie haben (wieder einmal) keine Ahnung was los ist.

    > wenn man bei 1&1 Kunde ist, da kauft man die Inkompetenz jedes mal dazu...
    Ja, eine extra große Portion Inkompetenz. Bin damals mit meinem Server schon nach 2 Monaten wieder geflüchtet. Völlig unfähig die Leute dort.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Alles redundant...

    Autor: Olli911 28.11.12 - 08:37

    kwoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal überlegt, dass Du von den Ausfällen, die durch ein redundantes
    > System abgefangen werden, in der Regel gar nichts mitbekommst? In so fern
    > kannst Du gar nicht wissen, ob "jedes mal" der Ausfall eines Systems das
    > Ersatzsystem gleichzeitig mit in die Tiefe zieht.

    Dafür macht man eigentlich ein Reporting. Für eine vernünftige Systemadministration sollte man schon mitbekommen, ob sich ein Backupsystem eingeschaltet hat. Sonst heißt es in der nächsten Jahresbudgetplanung:
    "Das Produktivsystem läuft stabil, Gelder für die Aufrechterhaltung des Backupsystems sind nicht mehr erforderlich"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Alles redundant...

    Autor: Olli911 28.11.12 - 08:45

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > wenn man bei 1&1 Kunde ist, da kauft man die Inkompetenz jedes mal
    > dazu...
    > Ja, eine extra große Portion Inkompetenz. Bin damals mit meinem Server
    > schon nach 2 Monaten wieder geflüchtet. Völlig unfähig die Leute dort.


    Und weshalb? Wir hatten 3 Hosted Server dort laufen (keine vServer) und es war alles tip top. Und das Kundencenter ist ja mal um Welten besser als von den kleinen 0815-Hostern wie z.B. WebHostOne oder so ein Mist.
    1&1 oder Strato, alles andere wird nicht mehr gemacht.

    So blockt z.B. der Mailserver bei Mittwald alle eMails, die im From-Header keinen Wert haben, wenn man den Mailserver als SMTP-Relay (natürlich MIT) Authentifizierung nutzt. Blöd nur, dass die Out-of-Office-eMails vom Exchange ohne FROM-Header verschickt werden und man dies leider auch nicht ändern kann. Danke Microsoft, danke Mittwald.

    Wie gesagt, 1&1 und Strato machen noch am wenigsten Stress und Ärger.
    Klar kann bei mal bei jedem eine Störung geben und gerade im 1. Level-Support werden billige Arbeitskräfte eingesetzt, dass ist aber häufig so.
    Schließlich müssen die Preise gegenüber des Kunden niedrig bleiben!!!

    Und Idioten arbeiten da auch nicht. Oder können Sie so ein großes Rechenzentrum planen / aufbauen / verwalten? Oder die Anbindung des Informationssystems....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Alles redundant...

    Autor: winterkoenig 28.11.12 - 09:04

    Olli911 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwoid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schon mal überlegt, dass Du von den Ausfällen, die durch ein redundantes
    > > System abgefangen werden, in der Regel gar nichts mitbekommst? In so
    > fern
    > > kannst Du gar nicht wissen, ob "jedes mal" der Ausfall eines Systems das
    > > Ersatzsystem gleichzeitig mit in die Tiefe zieht.
    >
    > Dafür macht man eigentlich ein Reporting. Für eine vernünftige
    > Systemadministration sollte man schon mitbekommen, ob sich ein Backupsystem
    > eingeschaltet hat. Sonst heißt es in der nächsten Jahresbudgetplanung:
    > "Das Produktivsystem läuft stabil, Gelder für die Aufrechterhaltung des
    > Backupsystems sind nicht mehr erforderlich"

    Ja, aber das Reporting erhält nicht der Kunde, das wird intern verwendet. kwoid hat schon Recht, wenn er sagt, dass man als Endkunde den Einsatz von Backup-Systemen nicht mitbekommt und auch nicht mitbekommen soll - denn das ist ja deren Sinn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Alles redundant...

    Autor: wombat_2 28.11.12 - 09:37

    Olli911 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > wenn man bei 1&1 Kunde ist, da kauft man die Inkompetenz jedes mal
    > > dazu...
    > > Ja, eine extra große Portion Inkompetenz. Bin damals mit meinem Server
    > > schon nach 2 Monaten wieder geflüchtet. Völlig unfähig die Leute doPrt.
    >
    > Und weshalb? Wir hatten 3 Hosted Server dort laufen (keine vServer) und es
    > war alles tip top. Und das Kundencenter ist ja mal um Welten besser als von
    > den kleinen 0815-Hostern wie z.B. WebHostOne oder so ein Mist.
    > 1&1 oder Strato, alles andere wird nicht mehr gemacht.
    >
    > So blockt z.B. der Mailserver bei Mittwald alle eMails, die im From-Header
    > keinen Wert haben, wenn man den Mailserver als SMTP-Relay (natürlich MIT)
    > Authentifizierung nutzt. Blöd nur, dass die Out-of-Office-eMails vom
    > Exchange ohne FROM-Header verschickt werden und man dies leider auch nicht
    > ändern kann. Danke Microsoft, danke Mittwald.

    3 Server und du nutzt das Mailsystem von dem Provider?!

    > Wie gesagt, 1&1 und Strato machen noch am wenigsten Stress und Ärger.
    > Klar kann bei mal bei jedem eine Störung geben und gerade im 1.
    > Level-Support werden billige Arbeitskräfte eingesetzt, dass ist aber häufig
    > so.
    > Schließlich müssen die Preise gegenüber des Kunden niedrig bleiben!!!
    Bullshit, nur weil du billige Preise anbietest muss der Support noch lange nicht schlecht sein. Du scheinst wohl wenig Erfahrung mit Hostern zu haben.

    Btw. Von Strato war hier nie die Rede.

    > Und Idioten arbeiten da auch nicht. Oder können Sie so ein großes
    > Rechenzentrum planen / aufbauen / verwalten? Oder die Anbindung des
    > Informationssystems....
    Ooooooh, böser Trugschluss. Auch Idioten können scheinbar was erschaffen, ob's funktioniert sieht man dann im Nachhinein... Gibt genug Beispiele dafür, einfach mal 'n Fernseher einschalten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Alles redundant...

    Autor: wombat_2 28.11.12 - 09:42

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wombat_2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > wenn man bei 1&1 Kunde ist, da kauft man die Inkompetenz jedes mal
    > dazu...
    > Ja, eine extra große Portion Inkompetenz. Bin damals mit meinem Server
    > schon nach 2 Monaten wieder geflüchtet. Völlig unfähig die Leute dort.
    2 Monate hast du durchgehalten? Bei mir waren's 72 Stunden. Nachdem ich mich in den 3 Tagen durch den gesamten Support telefoniert hatte und 14 Mails geschrieben hatte.
    Und es ging nur um dämliche SVR-Records und bei 1&1 hatte man davon noch nie gehört.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Alles redundant...

    Autor: quentum 28.11.12 - 09:42

    wombat_2 schrieb:
    > Ooooooh, böser Trugschluss. Auch Idioten können scheinbar was erschaffen,
    > ob's funktioniert sieht man dann im Nachhinein... Gibt genug Beispiele
    > dafür, einfach mal 'n Fernseher einschalten.

    Bevor man zuweit abhebt und die eigenen Emotionen die Tastatur vergewohltätigen, sollte man mal nen bissel inne halten und über das nachdenken was man wild rumtippt.

    Probleme gibt es immer und solche generellen Behauptungen sind ziemlich tief unter der Gürtellinie anzusiedeln.

    *blub.. Diese Nachricht wurde digital signiert!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Alles redundant...

    Autor: wombat_2 28.11.12 - 09:48

    quentum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wombat_2 schrieb:
    > > Ooooooh, böser Trugschluss. Auch Idioten können scheinbar was
    > erschaffen,
    > > ob's funktioniert sieht man dann im Nachhinein... Gibt genug Beispiele
    > > dafür, einfach mal 'n Fernseher einschalten.
    >
    > Bevor man zuweit abhebt und die eigenen Emotionen die Tastatur
    > vergewohltätigen, sollte man mal nen bissel inne halten und über das
    > nachdenken was man wild rumtippt.
    >
    > Probleme gibt es immer und solche generellen Behauptungen sind ziemlich
    > tief unter der Gürtellinie anzusiedeln.
    Das war nicht direkt auf 1&1 bezogen, Sonden viel mehr eine allgemeine Aussage.
    Und es ging auch nicht um Probleme, sondern, darum das auch Idioten was "schaffen können".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Alles redundant...

    Autor: jaykay2342 28.11.12 - 14:59

    winterkoenig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber das Reporting erhält nicht der Kunde, das wird intern verwendet.
    > kwoid hat schon Recht, wenn er sagt, dass man als Endkunde den Einsatz von
    > Backup-Systemen nicht mitbekommt und auch nicht mitbekommen soll - denn das
    > ist ja deren Sinn.

    Als jemand der im Hosting und ISP Umfeld arbeitet kann ich dir sagen dass wenn man professionelle Businesskunden hat die immer über alles informiert werden auch wenn es keinen direkten impact hat. Sowas wie "Firewall xyz ist ausgefallen alles läuft nun über das backup system wir arbeiten daran die Redundanz wieder herzustellen."
    ist bei uns total üblich.

    Das Problem mir Redundanten Systemen ist man tauscht hier Hardwareausfälle gegen komplexe Systeme mit ihren Software- und konfigurations-problemen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  1. MSI GT80 Titan: Erstes Gaming-Notebook mit mechanischer Tastatur
    MSI GT80 Titan
    Erstes Gaming-Notebook mit mechanischer Tastatur

    Das GT80 Titan ist ein Desktop-Replacement mit zwei Grafikeinheiten und Haswell-Prozessor. Zudem verbaut MSI in dem Gaming-Notebook eine mechanische Tastatur mit Cherrys braunen MX-Switches.

  2. Ministerpräsident: Viktor Orban zieht Internetsteuer für Ungarn zurück
    Ministerpräsident
    Viktor Orban zieht Internetsteuer für Ungarn zurück

    Am Morgen des 31. Oktober 2014 hat Viktor Orban bekanntgegeben, dass die umstrittene Steuer pro übertragenem Gigabyte nicht eingeführt werden soll. Der ungarische Ministerpräsident gibt damit dem Druck der Bürger nach, wie er auch anerkennt.

  3. Spielentwickung: Engine-Trends jenseits der Grafik
    Spielentwickung
    Engine-Trends jenseits der Grafik

    Game Connection 2014 Die technische Entwicklung schreitet auch bei Spiel-Engines immer schneller voran. Julien Merceron, der Worldwide Technology Director bei Konami, hat die wichtigen Neuerungen vorgestellt. Um Grafik ging es dabei nur am Rande.


  1. 10:10

  2. 09:48

  3. 09:30

  4. 09:07

  5. 08:30

  6. 08:06

  7. 07:34

  8. 07:21