1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1&1-Ausfall: "Keine Anzeichen für…

Handynetz von 1&1 war gestern 10 Stunden nicht erreichbar

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Handynetz von 1&1 war gestern 10 Stunden nicht erreichbar

    Autor: elgooG 28.11.12 - 07:12

    Das Handynetz von 1&1 war gestern 10 Stunden lang für mich nicht erreichbar. Einfach tot. Um 23:00 war es wieder da als wäre nie etwas gewesen.

    Genauso war mein 16 MBit/s-Internetanschluss 3 Tage lang mit max. 1 MBit/s unterwegs. Seit heute Morgen läuft es wieder mit den gewohnten 5 MBit/s.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Handynetz von 1&1 war gestern 10 Stunden nicht erreichbar

    Autor: Lala Satalin Deviluke 28.11.12 - 07:45

    Wird mal Zeit zu seriösen Anbietern zu wechseln. Wenn man nur 80% von den DSL 16000 bekommt ist das ja vollkommen okay. Aber nicht einmal 32% ist ein Kündigungs- und Entschädigungsgrund!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Handynetz von 1&1 war gestern 10 Stunden nicht erreichbar

    Autor: Treefrog82 28.11.12 - 09:00

    Ein 1&1-Handynetz gibt es nicht, 1&1 nutzt lediglich und ausschließlich das Vodafone-Netz. Wenn es dort also Ausfälle gab, fällt dies auf Probleme bei Vodafone, vermutlich Ausfall eines Sendemastes zurück. Was die DSL-Anschlüsse angeht, ist 1&1 ebenfalls nur als Provider tätig, denn die Leitungen werden von den jeweils vor Ort verfügbaren Anbietern mit eigener DSL-Infrastruktur angemietet, z.B. Telefonica oder Vodafone (früher Arcor). Ganz zu schweigen von der letzen Meile, die fast ausnahmslos immernoch der Telekom gehört und wo auch nur die oder eine von denen ausgewählte Partner-Firma ran darf. Wenn es dort eine Störung gibt, kann 1&1 die nur an die entsprechende Firma weitergeben, haben aber auf die Entstörung an sich wenig Einfluss, genauso wie auf die verfügbare DSL-Geschwindikeit. Das ganze ist übrigens bei den meisten Anbietern genauso, weshalb ein Anbieterwechsel wenig bringen würde. Und bevor jemand fragt, ich arbeite nicht für 1&1, mich nervt nur, dass alles immer auf den eigenen Anbieter geschoben wird, was einfach falsch ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Handynetz von 1&1 war gestern 10 Stunden nicht erreichbar

    Autor: quentum 28.11.12 - 09:01

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird mal Zeit zu seriösen Anbietern zu wechseln. Wenn man nur 80% von den
    > DSL 16000 bekommt ist das ja vollkommen okay. Aber nicht einmal 32% ist ein
    > Kündigungs- und Entschädigungsgrund!


    Zumal 6 MBit vermutlich günstiger zu haben sind. Mit viel Ramba Zamba bekommt man auch die 6MBit mit ADSL2-Technik, falls das der Grund sein sollte.. Ist ein Anschluss mal auf ADSL2 angehoben, wird er eh nicht mehr zurück gebaut.

    *blub.. Diese Nachricht wurde digital signiert!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Handynetz von 1&1 war gestern 10 Stunden nicht erreichbar

    Autor: Lala Satalin Deviluke 28.11.12 - 09:44

    Dass zwischen 1und1 und Vodafone und auch beim 1und1 DSL Router von 1und1 zwischen sind, zählt natürlich nicht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Handynetz von 1&1 war gestern 10 Stunden nicht erreichbar

    Autor: Treefrog82 28.11.12 - 10:16

    Du meinst wahrscheinlich die Fritz!Box von AVM, auf die 1&1 nur sein Logo aufdruckt ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Handynetz von 1&1 war gestern 10 Stunden nicht erreichbar

    Autor: x3cion 28.11.12 - 11:52

    Kann ich nicht bestätigen. Das 1&1 (oder auch Vodafone-) Netz läuft bei mir seit 2 Jahren fehlerfrei oder zumindest sind die Unterbrechungen so kurz, das ich sie nicht merke. Und da war ich schon Daueronline! :)

    Ich will ja nicht wie ein bezahlter klingen, aber der Service dort war stehts vertretbar. Es gab zwar hier und da Missverständnisse, aber alles in allem hab ich nie was eingebüßt. Im Gegenteil, bei Ausfall oder zB als die erste SIM später geliefert wurde, wegen Umzug zur gleichen Zeit usw., und ich deswegen noch nicht telefonieren konnte, obwohl der Vertrag schon lief, gabs gleich 'ne Gutschrift.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Lenovo Vibe Shot im Hands On: Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
Lenovo Vibe Shot im Hands On
Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
  1. Adware Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar
  2. Lenovo Tab S8-50F im Test Uns stinkt's!
  3. Lenovo Anypen Auf dem Touchscreen mit beliebigem Stift schreiben

BQ Aquaris E4.5 angesehen: Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
BQ Aquaris E4.5 angesehen
Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
  1. Aquaris E4.5 Canonical bringt das erste Ubuntu-Smartphone - schubweise

OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

  1. Elektroauto: Wird der BMW i3 zum Apple-Car?
    Elektroauto
    Wird der BMW i3 zum Apple-Car?

    BMW ist zwar Gerüchten entgegengetreten, ein Auto für Apple zu bauen, aber Gespräche zwischen den Unternehmen gibt es. Am Ende könnte ein BMW mit Apple-Technik stehen.

  2. Kostenlose Preview: So sieht Office 2016 für den Mac aus
    Kostenlose Preview
    So sieht Office 2016 für den Mac aus

    Microsoft hat eine Vorabversion von Office 2016 für den Mac als kostenlosen Download veröffentlicht. Optisch und technisch reiht sich das Mac-Office in die Windows-Welt ein.

  3. Lizenzrecht: Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung
    Lizenzrecht
    Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung

    Der Linux-Entwickler Christoph Hellwig wirft VMware eine Verletzung der GPL vor und verklagt das Unternehmen nun nach gescheiterten Gesprächen. Technisch ist die Sache aber kompliziert.


  1. 23:38

  2. 23:18

  3. 22:52

  4. 20:07

  5. 19:58

  6. 17:36

  7. 17:15

  8. 16:15