Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Druck: Die Revolution wird…

Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: petameter 28.02.13 - 15:47

    Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig, das habe ich zumindest wiederholt beobachten können. Die Wissenschaftler mit Visionen sitzen nicht ohne Grund nicht in einem Uni-Keller und beschäftigen sich mit dem Drucken von Abschlussarbeits-Modellen für Studenten.

    Ich denke, dass man beim Thema 3D-Druck natürlich von Revolution sprechen muss. Dass die Rohstoffe noch teuer sind und die Technik noch langsam ist, kann doch für einen zum abstrakten Denken fähigen Menschen kein Hindernis zur Erkenntnis dieser Tatsache sein.

    An die Studenten: Man sollte Professoren, Doktoren und anderen Fachidioten nicht alles unreflektiert glauben. Es gibt unter Diesen natürlich auch Menschen mit Weitblick, aber sucht sie nicht zwingend in den Kellern einer Uni.

  2. Re: Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: holminger 28.02.13 - 16:22

    petameter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An die Studenten: Man sollte Professoren, Doktoren und anderen Fachidioten
    > nicht alles unreflektiert glauben. Es gibt unter Diesen natürlich auch
    > Menschen mit Weitblick, aber sucht sie nicht zwingend in den Kellern einer
    > Uni.
    Du solltest nicht jeden Schwachwug der Enthusiasten unreflektiert glauben. Oder glaubst ernsthaft, das in Zukunft Produkte nicht mehr ins Haus geliefert werden, sondern nur noch der Plan und im Keller das Ding gedruckt wird, sei es heute ein Smartphone, morgen ein Autoersatzteil oder gar ein ganzes Auto, übermorgen neues Spielzeug für die Kids, ...?

    Die ganzen rechtlichen Sachen sind noch nichteinmal berücksichtigt.
    h.

  3. Re: Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: XeeN 28.02.13 - 16:38

    Ich denke auch das der Herr an der Uni etwas den Einfallsreichtum der Menschen unterschätzt. Ich denke nicht das die Technik die derzeitigen Verhältnisse total umkrempeln wird, dazu ist sie nicht geeignet. Wir werden aber dennoch eine Revolution durchleben, alleine die Tatsache, das wir nicht mehr vollständig von den Herstellern abhängig sind ist eine Revolution.

  4. Re: Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: Korgano 28.02.13 - 16:49

    XeeN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alleine die Tatsache, das wir
    > nicht mehr vollständig von den Herstellern abhängig sind ist eine
    > Revolution.

    Wie bist du denn diese Abhängigkeit losgeworden? Hast du das Patentrecht abgeschafft und keiner hat es mir gesagt?

  5. Re: Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: XeeN 28.02.13 - 16:54

    Es gibt genug einzelne Ersatzteile du dir drucken darfst ohne Patente zu verletzen.
    Außerdem darfst du für deinen Privatgebrauch fast alles nachmachen.

    Nimm einfach mal das Zahnrad am Getriebe deines RC Helikopters oder den Batterie-Deckel deiner Fernbedienung. Beides sind Produkte die du momentan eventuell sogar komplett neu kaufen würdest. In Zukunft kann man diese Probleme leicht beheben.

  6. Re: Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: Korgano 28.02.13 - 17:03

    XeeN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder den
    > Batterie-Deckel deiner Fernbedienung. Beides sind Produkte die du momentan
    > eventuell sogar komplett neu kaufen würdest. In Zukunft kann man diese
    > Probleme leicht beheben.

    Mooooment mal, woher weisst du dass mein Batterie-Deckel kaputt ist? Bist du etwa dieser Spanner der hier immer reinguckt? ;)

  7. Re: Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: XeeN 28.02.13 - 17:09

    Korgano schrieb:

    > Mooooment mal, woher weisst du dass mein Batterie-Deckel kaputt ist? Bist
    > du etwa dieser Spanner der hier immer reinguckt? ;)


    Die alten Tapten haben mir besser gefallen ;-)

  8. Re: Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: beaver 28.02.13 - 19:38

    +1
    Hat die Geschichte mehr als nur ein paar mal bewiesen.

  9. Re: Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: irata 28.02.13 - 20:03

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1
    > Hat die Geschichte mehr als nur ein paar mal bewiesen.

    Jetzt bin ich neugierig: Beispiele?

  10. Re: Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: beaver 28.02.13 - 20:17

    Ich bin kein wandelndes Lexikon, und schlecht mit Namen, aber ich habe aus Geschichte zumindest etwas behalten und auch die Lehrer und Professoren, die ich hatte, haben immer Beispiele genannt wie es früher war.
    Z.B. würde es noch die Lobotomie geben, wenn sich nicht ein paar wenige dagegen gestellt hätten, oder die vielen Dinge in der Astronomie, die immer wieder entdeckt werden, obwohl es sie nach heutigen Kenntnissen gar nicht geben dürfte, oder diese "Wissenschaftler" die einfach neue Studien machen müssen, damit sie den ganzen "Ruhm" ernten, anstatt die Leute zu fragen die damit schon Jahre lang Erfahrung haben (z.B. als man Kinder bei sterben zugeschaut hat, die keinerlei Liebe erfahren haben).

    Wie gesagt, ich könnte mich jetzt 30 bis 60 Minuten hinsetzen, die Dinge an die ich mich erinnere nachschlagen und dir dutzende von Beispielen mit Namen und Zahlen liefern, aber ich weiß auch, dass wer so eine Frage stellt, schon seine Antworten hat, somit habe ich wohl schon mit diesem Text hier meine Zeit verschwendet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.13 20:20 durch beaver.

  11. Re: Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: irata 28.02.13 - 20:32

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber ich weiß auch, dass wer so eine Frage
    > stellt, schon seine Antworten hat, somit habe ich wohl schon mit diesem
    > Text hier meine Zeit verschwendet.

    Dann verwechselst du aber Wissen mit Vorurteilen.

    Und die Lobotomie wurde im Prinzip weiter entwickelt, z.T. wird statt dessen Elektrokrampftherapie angewendet.
    Man müsste halt genau wissen, in welchen Fällen Lobotomie angewandt wurde, und wo sie sinnvoll war etc.
    Aber das ist ein ziemlich breit gefächerter Bereich, da würde ich mich nicht drüber trauen.

    Du hast ja mehrere unterschiedliche Fachbereiche angedeutet, da vermute ich mal, dass es nicht für fundiertes Wissen reicht.
    Oder habe ich Unrecht?

  12. Re: Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: Korgano 01.03.13 - 15:46

    XeeN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die alten Tapten haben mir besser gefallen ;-)

    Das ist der neue Fernseher, beim Alten war ja das Batteriefach kaputt. ;)

  13. Re: Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: Der Spatz 03.03.13 - 17:55

    Weitblick hat aber nichts mit Wissenschaft zu tun.

    Wissenschaft (an der Uni) ist - Solange es nicht bewiesen ist, ist es entweder Falsch oder zumindest nur ein Axiom/eine noch nicht widerlegte Theorie.

    Solange also nicht bewiesen ist, dass es einen Urknall gab, gibt es nur eine Theorie desselben. Diese muss nun entweder widerlegt werden (womit die Theorie sich als falsch heraus gestellt hat) oder aber man muss nachweisen, das sich die reale Welt genauso verhält wie in der Theorie und es keinen Punkt gibt das die Theorie nicht stimmen könnte.

    Und selbst die Theorie, das ein Apfel nicht zu Boden fällt, sondern wegfliegt ist so lange gültig (auch wenn der Menschenverstand diese als Abstruss betrachten würde) wie man nicht durch ein Experiment (wir lassen einfach mal einen Apfel los - wenn er zu Boden fällt ist die Theorie wiederlegt) die inkorrektheit feststellt.

    Das hat nichts mit Engstirnig zu tun sondern mehr mit der eher konservativen Herangehensweise die an den Unis halt mehr verbraitett ist als bei denen die mit Ihren Aussagen Geld verdienen wollen.

  14. Re: Wissenschaftler an Lehranstalten sind häufig engstirnig

    Autor: Ach 03.03.13 - 23:07

    Ich denke, dass kann man kaum pauschalisieren. Meine Erfahrungen wahren die, dass das Feld verschiedener Charaktere doch extrem weit gestreut war. Einige Lehrkräfte sind frustriert, etwa darüber dass sie nicht mehr produktiv in der freien Wirtschaft tätig sind, einigen macht es einfach Spaß Leuten bei ihrer Entwicklung zu helfen, andere sind begeistert von der Chance Dinge zu entwickeln oder zu erforschen, für die sie sonst keine Möglichkeit hätten. Es herrschen an Unnis schließlich auch nicht die Zwänge wie in einer profitorientierten Firma. Unterschiede gibt es zudem von Fach zu Fach. Einige Fächer sind halt eher monoton, andere fordern unendliche Kreativität.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Aspera GmbH, Aachen
  3. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  4. AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 29,99€
  3. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Verfassungsbeschwerde Journalisten klagen gegen Datenhehlerei-Paragrafen
  2. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  3. Digitale Agenda Verkehrsminister Dobrindt fordert Digitalministerium

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

Lauri Love: Love gegen die Vereinigten Staaten von Amerika
Lauri Love
Love gegen die Vereinigten Staaten von Amerika

  1. Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
    Autonomes Fahren
    Laserscanner für den Massenmarkt kommen

    CES 2017 Davon träumen Entwickler autonomer Autos: von einem zuverlässigen und gut auflösenden Lidar, der nicht zu viel kostet. Hersteller wie Continental und Quanergy wollen solche Festkörpersensoren bald liefern.

  2. Demis Hassabis: Dieser Mann will die ultimative KI entwickeln
    Demis Hassabis
    Dieser Mann will die ultimative KI entwickeln

    Seine Software besiegte den Go-Weltmeister, doch Demis Hassabis will mehr. Er arbeitet an einem Algorithmus, der jede Aufgabe lösen kann.

  3. Apple: MacOS 10.12.3 warnt vor hohem Display-Energiebedarf
    Apple
    MacOS 10.12.3 warnt vor hohem Display-Energiebedarf

    In die aktuelle Beta MacOS 10.12.3 hat Apple eine Energiesparfunktion integriert, die bei hoher Displayhelligkeit vor kurzen Akkulaufzeiten warnt. Wer will, kann mit einem Klick die Helligkeit senken. Kurz zuvor hatte Apple die Prognose für die Restlaufzeit aus MacOS verbannt.


  1. 10:00

  2. 09:38

  3. 08:40

  4. 08:20

  5. 08:02

  6. 07:41

  7. 18:02

  8. 17:38