Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airtime: Napster-Gründer planen…

Wie überall werden es die Masturbanten zumüllen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie überall werden es die Masturbanten zumüllen

    Autor: MeinSenf 07.10.11 - 13:55

    Einmal ists vielleicht noch lustig, aber dann nervt das doch nur noch.

  2. Re: Wie überall werden es die Masturbanten zumüllen

    Autor: SkaveRat 07.10.11 - 13:59

    "Interessen: Keine menschlichen Fortpflanzungsorgane"

  3. Re: Wie überall werden es die Masturbanten zumüllen

    Autor: The Howler 07.10.11 - 14:00

    Ich musste sofort an die South Park Folge "You have 0 friends" denken...
    "Ok, now here's a guy with his dick in his hand... And.. onother dick, okay, more dicks, a guy mastubating, another guy with his dick, dick, more dicks, okay let' see here... "

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft

  4. Re: Wie überall werden es die Masturbanten zumüllen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.10.11 - 14:00

    Keine MÄNNLICHEN Fortpflanzungsorgane... :-D

  5. Re: Wie überall werden es die Masturbanten zumüllen

    Autor: SoniX 07.10.11 - 14:09

    Ab und an habe ich auch Weibchen gesehen, welche es anmachte sich vor Wildfremden zu rubbeln. Aber ja, blieb echt in der Minderheit.

  6. Re: Wie überall werden es die Masturbanten zumüllen

    Autor: malachi54 07.10.11 - 15:14

    JA, DIE southpark war klasse xD
    das "tolle" war, dass ich mir das glaube ein tag vorher mal angesehn hatte und auch gleich 3 mal "überrascht" wurde... -.-

    aber was erwartet man da? habs seitdem auch nie wieder benutzt. wozu? xD
    interessen austausch klappt sehr gut über diverse foren, kommentarfunktionen etc. pp.
    wozu ein "bild" des anderen sehen? mich reizt es nicht.

  7. Re: Wie überall werden es die Masturbanten zumüllen

    Autor: ursel 19.07.13 - 20:22

    es gibt auch noch nette chaträume. man muss nur ein wenig suchen
    http://www.chatroulette-sms.com

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. über BOYDEN global executive search, Norddeutschland
  3. Daimler AG, Esslingen-Mettingen
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 89.99$/81,50€
  3. bei Alternate


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  2. Google Maps Google integriert Uber in Karten-App
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01