Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Launcher: Facebook Home ist…

Android-Launcher: Facebook Home ist ein Rohrkrepierer

Nur 0,05 Prozent der 1 Milliarde Facebook-Nutzer haben sich den alternativen Android-Launcher Home aus dem Google Play Store heruntergeladen. Nur ein Bruchteil davon dürfte die Anwendung nutzen. Schuld daran ist Facebook selbst.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Sind die schlechten Bewertungen überhaupt gerechtfertigt? 6

    The Disappointed Moose | 23.04.13 09:24 25.06.13 01:34

  2. Michmädchenrechnung deluxe 7

    MrNice | 22.04.13 20:14 25.06.13 01:22

  3. Whatsapp ist zur Zeit angesagt 3

    Kernschmelze | 23.04.13 05:26 29.04.13 15:27

  4. Ich habe es auf dem HTC One ausprobiert ... 8

    Joiner | 23.04.13 09:22 25.04.13 07:11

  5. Facebook Home ist n Fake 7

    Arcardy | 22.04.13 23:42 24.04.13 07:06

  6. Wo macht Facebook was falsch? 12

    strauch | 22.04.13 17:04 24.04.13 07:05

  7. ich hoffe für Facebook... (Seiten: 1 2 ) 28

    FroZenViper | 22.04.13 17:52 23.04.13 21:36

  8. Nein danke 1

    Kon_Schmitt | 23.04.13 14:43 23.04.13 14:43

  9. Erstmal Facebook ans laufen bringen... 1

    babbo2108 | 23.04.13 13:01 23.04.13 13:01

  10. Nur weil die Nutzer etwas nicht annehmen, 2

    DY | 23.04.13 07:46 23.04.13 10:46

  11. Schöne Schlagzeile- ab nix dahinter 1

    Horsty | 23.04.13 10:44 23.04.13 10:44

  12. facebook ist einfach dermaßen naiv und glaubt tatsächlich, ... 7

    martinboett | 22.04.13 19:52 23.04.13 10:28

  13. was mich mal echt interessieren würde 1

    chriz.koch | 23.04.13 08:18 23.04.13 08:18

  14. Woran das liegt? "App nicht kompatibel" 1

    Anonymer Nutzer | 22.04.13 22:16 22.04.13 22:16

  15. Ist dies das Ende... 10

    ichbinhierzumflamen | 22.04.13 17:04 22.04.13 19:46

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige
  1. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  2. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Fachanalyst/in
    Landeshauptstadt München, München
  4. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Energiedatenmanagement
    Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze
    Battlefield 1 angespielt
    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

    E3 2016 Electronic Arts hatte neben der im Stream gezeigten Fassung von Battlefield 1 für ausgewählte Journalisten noch eine weitere Version auf der E3 im Gepäck: die Closed Alpha. In einem dunklen Konferenzraum durften wir abseits vom Messetrubel Gameplay aufzeichnen und erste Eindrücke des kommenden Multiplayer-Shooters im ersten Weltkrieg sammeln.

  2. Förderung: Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann
    Förderung
    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

    Fiber-To-The-Home (FTTH) kann billiger sein, räumt die Deutsche Telekom ein. Dies gelte für abgelegene Ortsteile, Weiler und Gehöfte. Vectoring wird zudem nicht staatlich gefördert.

  3. Procter & Gamble: Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist
    Procter & Gamble
    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

    Pampers mit Sensoren sind für den Procter & Gamble-Konzern eine Option. Zahnbürsten melden bereits, wenn der Nutzer zu stark drückt oder zu kurz putzt.


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32