1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App Engine, Cloud Storage & Co…

In europäischen Rechenzentren

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In europäischen Rechenzentren

    Autor: Philotech 26.11.12 - 21:53

    Zitat:
    "...demnächst auch der Google Compute Engine können virtuelle Maschinen gezielt in europäischen Rechenzentren laufenlassen. Das soll helfen, die internationale Redundanz zu erhöhen und dafür zu sorgen, dass Daten auf möglichst kurzem Weg die Nutzer erreichen."

    Wie rechtssicher kann man sich denn die Verwendung nur von europäischen Rechenzentren zusichern lassen, einschließlich Speicherung/Lagerung der Backups?
    Damit würde man sich nämlich tausend Probleme mit dem Datenschutzrecht ersparen, die derzeit die Nutzung der Cloud für europäische Firmen so schwierig machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: In europäischen Rechenzentren

    Autor: SJ 26.11.12 - 22:24

    Philotech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie rechtssicher kann man sich denn die Verwendung nur von europäischen
    > Rechenzentren zusichern lassen, einschließlich Speicherung/Lagerung der
    > Backups?
    > Damit würde man sich nämlich tausend Probleme mit dem Datenschutzrecht
    > ersparen, die derzeit die Nutzung der Cloud für europäische Firmen so
    > schwierig machen.

    Gar nicht. Gemäss Auffassung der US-Regierung muss Google auch Daten rausrücken, wenn die nicht in den USA gehostet sind.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: In europäischen Rechenzentren

    Autor: Cyberlink 27.11.12 - 08:01

    Absolut korrekt und auch keine andere US Firma wird das je können.

    Das Frauenhofer Institut hat dazu eine Studie veröffentlicht.
    http://www.sit.fraunhofer.de/content/dam/sit/en/studies/Cloud-Storage-Security_a4.pdf

    Zitat:
    The USA Patriot Act31 was signed into law in 2001 in response to the terror attacks
    of September 11th. The case study “How the USA PATRIOT act can be used to
    access EU data” shows how the Patriot Act could be used in the context of cloud computing. It affects not only data that is stored in the US in accordance with the Safe Harbor Agreement but also data that is physically stored in Europe. The latter
    case is also relevant when the data is being stored by a European company that is a
    subsidiary of an American company. Confirmation of this point came directly from
    Microsoft. A company representative was asked at the launch of their new cloud
    service Office365 whether Microsoft can
    “... guarantee that EU-stored-data, held in EU based data centers, will
    not leave the European Economic Area under any circumstances — even
    under a request from the Patriot Act.”

    The reply was:
    “Microsoft cannot provide these guarantees. Neither can any other company.”

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: In europäischen Rechenzentren

    Autor: zwangsregistrierter 27.11.12 - 10:14

    schön, damit schiesst sich die USA mal wieder selbst ins Knie

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: In europäischen Rechenzentren

    Autor: DY 27.11.12 - 11:15

    Inwiefern schießt sich die USA ins Knie, wenn sie alle Cloud Daten scannen.
    Egal ob sie auf US-Servern oder europäischen Servern liegen.

    Kannst Du kein Englisch?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem pur - eine erste Bilanz
In eigener Sache
Golem pur - eine erste Bilanz
  1. Internet im Flugzeug Gogo benutzt gefälschte SSL-Zertifikate für Youtube
  2. Golem.de 2014 Ein Blick in unsere Zahlen
  3. In eigener Sache Schöne Feiertage!

Filmkritik: In Blackhat steht die Welt am Abgrund
Filmkritik
In Blackhat steht die Welt am Abgrund
  1. Cyberwaffe NSA-Tool Regin im Kanzleramt entdeckt
  2. Rocket Kitten Die Geschichte einer Malware-Analyse
  3. Cyberwaffe Attacke auf EU-Kommission wohl mit NSA- und GCHQ-Tool Regin

Touchboard: Die berührungsempfindliche Märchentante
Touchboard
Die berührungsempfindliche Märchentante
  1. Programmieren mit dem Dilduino Der Vibrator für technische Spielereien
  2. Lehrreiche Geschenke Stille Nacht, Bastelnacht
  3. Circuitscribe ausprobiert Stromkreise malen für Teenies

  1. Hutchison Whampoa: Telefónica verkauft O2 nach Hongkong
    Hutchison Whampoa
    Telefónica verkauft O2 nach Hongkong

    Der Vertrag über den Verkauf der britischen O2 an Hutchison Whampoa ist geschlossen. Damit entsteht ein neuer Marktführer in Großbritannien.

  2. Maxwell-Grafikkarte: Die Geforce GTX 970 hat ein kurioses Videospeicher-Problem
    Maxwell-Grafikkarte
    Die Geforce GTX 970 hat ein kurioses Videospeicher-Problem

    Ruckler obwohl der Videospeicher nicht voll ist: Die Geforce GTX 970 spricht ihre 4 GByte ungewöhnlich an, wie Nvidia bestätigt hat. Eine oder mehrere deaktivierte Funktionseinheiten drosseln die Leistung der Grafikkarte, dabei sollten diese nicht abgeschaltet sein.

  3. Patentanmeldung: Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden
    Patentanmeldung
    Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden

    Apple hat in den USA einen Patentantrag für sein Smart Cover eingereicht, bei dem die mehrteilige Bildschirmabdeckung für das iPad mehr als nur ein Displayschutz ist. Je nachdem, welche Lamelle aufgedeckt ist, soll das Tablet darunter andere Bedienelemente anzeigen.


  1. 07:20

  2. 23:28

  3. 15:50

  4. 14:10

  5. 13:38

  6. 13:01

  7. 12:46

  8. 00:16