Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Schweizer Bahnen bekamen 20…

Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: dabbes 11.11.12 - 11:14

    Vorher waren es wenigstens nur Streitereien untereinandner, nun kommen ander Branchen hinzu und wollen auch Geld sehen.

  2. Re: Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: gasm 11.11.12 - 11:29

    Apple hat das Design kopiert und muss jetzt lizenzieren. Genau so muss es laufen.

  3. Re: Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: chuck 11.11.12 - 11:31

    Eine Zifferblatt-Form mit einer Kelle auf dem Sekundenzeiger zu behaupten ist wohl einiges "gesünder" als runde Ecken - nur geht es bei letzteren um einen 50-100 fachen Streitwert :-)

  4. Re: Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: linuxuser1 11.11.12 - 11:37

    Finde das auch nur fair. Schade das sich Samsung nicht so fair wie Apple verhält und einfach zahlt, dann hätten wir die ganzen Gerichtsverfahren und Verkaufsverbote nicht. HTC und Microsoft und Apple haben sich ja auch schon geeinigt. Nur Samsung verhält sich immer noch uneinsichtig und wie ein Unsympath und muss deshalb diese Milliardenstrafen zahlen. Naja, ist ja deren Problem.

  5. Re: Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: entonjackson 11.11.12 - 11:41

    Ja, echt schade dass Samsung nicht zahlt. Dann würde es uns Usern viel besser gehen.

  6. Re: Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: Indiana 11.11.12 - 11:44

    Na wie groß wird der Verlust der Bahn wohl sein dadurch das Apple diese verwendet? Ich hätte da jetzt eher als kostenlose Werbung beiderseits eingestuft.

    Have a N.I.C.E. day!

    Real programmers don't comment their code - it was hard to write, it should be hard to understand.

  7. Re: Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: dabbes 11.11.12 - 11:51

    So sieht Samsung das wohl auch ,-)

  8. Re: Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: dabbes 11.11.12 - 11:54

    Ja die Büchse der Pandora ist damit geöffnet.

    Mal gespannt von welchem Metallbauer Apple Rundungen kopiert hat, oder von welchem Aufkleberhersteller die Iconform.... die Newsmeldungen der nächsten 12 Monate zu dem Thema kann ich mir schon vorstellen. Aber egal, wie Verbraucher zahlen es ja so oder so.

  9. Werbung für die SBB

    Autor: aktenwaelzer 11.11.12 - 12:08

    Indiana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na wie groß wird der Verlust der Bahn wohl sein dadurch das Apple diese
    > verwendet? Ich hätte da jetzt eher als kostenlose Werbung beiderseits
    > eingestuft.

    Klar. Wenn sich John Doe aus Texas ein iPhone kauft, dann fährt er deswegen öfter mit der Schweizerischen Bundesbahn.

    Klingt logisch.

  10. Re: Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: Raumzeitkrümmer 11.11.12 - 12:26

    Was Ikonen angeht, da könnte die Kirche klagen...

  11. Re: Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: ThorstenMUC 11.11.12 - 12:52

    Indiana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na wie groß wird der Verlust der Bahn wohl sein dadurch das Apple diese
    > verwendet? Ich hätte da jetzt eher als kostenlose Werbung beiderseits
    > eingestuft.

    ???

    Du hast aber ne komische Logik...

    1. Warum muss der SBB ein Verlust durch Apple's Uhrennutzung entstehen, um Lizenzgebühren für ihre Entwicklung zu bekommen?

    2. Welchen Werbeeffekt erwartest du von der Verwendung der SBB-Uhr im iOS? Fahren die Apple-Kunden in Cupertino jetzt eher mit der SBB zur Arbeit, weil am Bahnhof das gleiche Uhrendesign, wie auf ihrem iPhone verwendet wird?

  12. Re: Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: AndyMt 11.11.12 - 13:35

    Nun ja - Samsung hat ja nicht kopiert. Ausser ein paar unbedeutenden Mitgliedern einer Laienjuri sind ja die meisten anderen Gerichte der Meinung, dass Samsung NICHT kopiert hat.
    Sie haben sich höchstens inspirieren lassen - wie Jony Ive das an anderer Stelle ja auch getan hat.

    Die Uhr jedoch war eindeutig 1:1 kopiert...

  13. Re: Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: linuxuser1 11.11.12 - 14:23

    Eigentlich wurde Samsung überall des Kopierens für schuldig befunden, außer in dem Land wo sie vor ein paar Monaten als Hauptsponsor der Olympiade auftaten ;). Aber für Verschwörungstheorien habe ich eigentlich nicht viel übrig. Wer allerdings das über 100 Seiten starke Kopierdokument aus dem Verfahren gesehen hat, kann kaum Zweifel daran haben, wie stark Samsung bei Apple kopiert hat.

  14. Re: Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: dumdideidum 11.11.12 - 14:28

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja - Samsung hat ja nicht kopiert. Ausser ein paar unbedeutenden
    > Mitgliedern einer Laienjuri sind ja die meisten anderen Gerichte der
    > Meinung, dass Samsung NICHT kopiert hat.
    > Sie haben sich höchstens inspirieren lassen - wie Jony Ive das an anderer
    > Stelle ja auch getan hat.
    >
    > Die Uhr jedoch war eindeutig 1:1 kopiert...


    Naja wenn man mal die Vergleiche gesehen hat zw. Apple Gerät und Samsung Gerät, dann ging es ja nicht nur um Runde Ecken, viel schlimmer ist ja, dass selbst Dockconnector, Ladegerät und Kabel dreist 1:1 übernommen wurde. Darin besteht nur wirklich kein Sinn und Nutzen. Das ein Tablet dem anderen ähnelt, damit kommt man wohl klar, aber der Rest ist nur Dreist und Einfallslos und damit bin ich echt kein Appleunterstützer, eher ist es einfach objektiv betrachtet.

  15. Re: Da hat sich die IT-Branche selbst in den Fuss geschossen

    Autor: Dontales 11.11.12 - 20:58

    Indiana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na wie groß wird der Verlust der Bahn wohl sein dadurch das Apple diese
    > verwendet? Ich hätte da jetzt eher als kostenlose Werbung beiderseits
    > eingestuft.


    Ich vermute NULL, Papierloses arbeiten, Technik auf dem "neusten hype"-Stand, die 20 Mio. sind nur ein Teil, der Rest wie Gratis iPads für Mitarbeiter und etc. wurde gar nicht erwähnt!

  16. Was ist denn so einzigartig an Ladegerät und Kabel?

    Autor: fratze123 12.11.12 - 08:42

    Sehen die nicht grundsätzlich alle irgendwie gleich aus?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse, Köln
  3. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg
  4. Daimler AG, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,90€
  2. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar
  2. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  3. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner

  1. Verkehr: China investiert weiter in Hochgeschwindigkeitszüge
    Verkehr
    China investiert weiter in Hochgeschwindigkeitszüge

    Schnell und profitabel oder schnell und verlustreich: China betreibt das größte Netz für Hochgeschwindigkeitszüge der Welt. Es soll weiter ausgebaut werden - trotz finanzieller Verluste.

  2. 2016: Bundesnetzagentur sperrt fast eine Million Elektrogeräte
    2016
    Bundesnetzagentur sperrt fast eine Million Elektrogeräte

    Importierte Elektrogeräte entsprechen nicht immer europäischen Sicherheitsnormen und können Störungen des Funknetzes oder sogar Stromschläge verursachen. Die Bundesnetzagentur hat für das Jahr 2016 einen neuen Rekord bei den gesperrten Geräten vermeldet.

  3. Sopine A64: Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
    Sopine A64
    Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

    Kurz nach dem Beginn der Auslieferung des Raspberry Pi Compute Module 3 gibt auch der Hersteller Pine ein Auslieferungsdatum und den Preis für seinen Rechner im Modulformat bekannt.


  1. 11:53

  2. 11:44

  3. 11:40

  4. 11:30

  5. 11:16

  6. 10:55

  7. 10:46

  8. 10:36