1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Astrophysik: Vom Gammablitz getroffen

"Lichtjahre" heißen nicht umsonst so

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Lichtjahre" heißen nicht umsonst so

    Autor: Airblader 23.01.13 - 12:08

    Wenn etwas 12.000 Lichtjahre entfernt stattfindet und einen Gammablitz verursacht, der die Erde vor 1.200 Jahren erreicht hat, so hat das Ereignis vor 13.200 Jahren stattgefunden – eine Tatsache, die der Artikel gnadenlos ignoriert und behauptet, das Ereignis habe vor 1.200 Jahren stattgefunden (als ob der Blitz halt zack-bumm-mäßig ankam).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "Lichtjahre" heißen nicht umsonst so

    Autor: Kaiser Ming 23.01.13 - 13:12

    Airblader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn etwas 12.000 Lichtjahre entfernt stattfindet und einen Gammablitz
    > verursacht, der die Erde vor 1.200 Jahren erreicht hat, so hat das Ereignis
    > vor 13.200 Jahren stattgefunden – eine Tatsache, die der Artikel
    > gnadenlos ignoriert und behauptet, das Ereignis habe vor 1.200 Jahren
    > stattgefunden (als ob der Blitz halt zack-bumm-mäßig ankam).

    ist aber auch in der Astrophysik gängige Praxis

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "Lichtjahre" heißen nicht umsonst so

    Autor: Amüsierter Leser 23.01.13 - 13:27

    Airblader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn etwas 12.000 Lichtjahre entfernt stattfindet und einen Gammablitz
    > verursacht, der die Erde vor 1.200 Jahren erreicht hat, so hat das Ereignis
    > vor 13.200 Jahren stattgefunden – eine Tatsache, die der Artikel
    > gnadenlos ignoriert und behauptet, das Ereignis habe vor 1.200 Jahren
    > stattgefunden (als ob der Blitz halt zack-bumm-mäßig ankam).

    Ein Ereignis in 12000 Lichtjahren Entfernung passierte in der Steinzeit. Aber das Ereignis vor Ort, das passierte vor 1200 Jahren. Vor 1200 Jahren konnte man - wenn man im richtigen Moment an die richtige Stelle guckte, den Blitz erkennen. Vor 1200 Jahren speicherten die Bäume die höhere C14 Konzentration.
    Den Zeitpunkt der Kollision kennt man ja nur ungenau, da die Kollision ja zwischen 3000 und 12000 Jahren zuvor stattgefunden hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Test Escape Dead Island: Urlaub auf der Zombieinsel
Test Escape Dead Island
Urlaub auf der Zombieinsel

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

  1. Hdmyboy: HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy
    Hdmyboy
    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

    Gameboy-Spiele auf dem Fernseher laufen mit Emulatoren schon lange. Richtig retro ist es aber, einen originalen Gameboy und einen Controller im Nintendo-Stil zu verwenden. Das meinen zumindest zwei Brüder, die auf Kickstarter ein Projekt für einen HDMI-Port an einem echten Gameboy gestartet haben.

  2. Merkel-Handy: NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen
    Merkel-Handy
    NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen

    Die Strafermittlung wegen der Überwachung des Kanzlerinnenhandys soll eingestellt werden. Das gefällt dem NSA-Ausschuss überhaupt nicht.

  3. Unitymedia: Liberty Global schafft Marke KabelBW ab
    Unitymedia
    Liberty Global schafft Marke KabelBW ab

    Liberty Global fasst seine deutschen Kabelnetzbetreiber Kabel BW und Unitymedia unter einer Marke zusammen. Der Zusammenschluss wurde von der Deutschen Telekom angefochten.


  1. 20:41

  2. 20:35

  3. 20:16

  4. 19:02

  5. 18:51

  6. 18:00

  7. 17:39

  8. 17:19