1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auf 384 KBit/s: Telekom bestätigt…

Denkt ihr überhaupt nach?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor Fransenson 25.03.13 - 02:11

    Ich lese mich nun seit einer Weile durch die Kommentare und bin geschockt, wie hier "IT Profis" diesen Schwachsinn für gut befinden können.

    Denkt irgendwer einen Schritt weiter? Von Netztneutralität habt ihr sicher schon etwas gehört. Die sehe ich hier grob gefährdet. Freut ihr euch schon darauf, für jeden Service extra zu zahlen, damit eure Leitung nicht gedrosselt wird?

    Eine Drosselung bei heimischen Internetanschlüssen durchzusetzen ist nur der erste Schritt hin zum "Spotify Paket" für 5-10€€ im Monat, damit der Spotify Traffic nicht in das Volumen zählt. Das Gleiche dann noch für Watchever, Youtube, Gaikai, Dropbox...warum nicht am Schluss noch Google Bildersuche?
    Dann kostet den "Wenigsurfer" die Internetleitung vielleicht nur noch 10-15€ im Monat, der darf dann aber, wenn er 1080p Content (z.B. mehrteilige Dokumentationen) auf Youtube sehen möchte schon noch einen 10er drauf legen, damit er nicht am zweiten Tag im Monat seine 75GB (ich nehme an der "Wenigsurfer" hat nicht gerade den fettesten VDSL-Tarif) Volumen aufgebraucht hat und mit Schneckentempo auf der Datenautobahn fahren muss.
    Das ganze kann man in die Unendlichkeit spinnen, bis selbst für Emailanhänge 2€ im Monat drauf kommen können, um den Traffic am Limit vorbei zu schleusen.

    Mich regt es maßlos auf, wie ein "IT-Profi" es nicht besser wissen kann und sich stattdessen lieber über die "Vielsurfer" aufregt, die ja so hart querfinanziert werden. Aber über die neue Haushaltsabgabe in anderen Threads große Töne spucken, das sei total okay, wenn jeder für die anderen was mit abdrückt. Genau.

    Für unser (noch ziemlich) freies Internet.
    Gute Nacht



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.13 02:14 durch Fransenson.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor JackFire 25.03.13 - 08:31

    Gebe ich dir vollkommen recht, aber man muss neidvoll zugeben, dass man es geschickt angestellt hat.

    --> Einführung von Home-Entertain (wuhu Fernsehen übers I-Net)
    --> Die Cloud (lade alles hoch teile alles und synchronisiere wo du willst)
    --> Gaming nur noch online (hey kauf dir alle Titel günstiger online und bleibe online auch wenn das Spiel ein offline Ding ist..)
    --> HD Streaming (WTF ist das toll das musst du sehen auf Youtube / Clipfish / ........)
    --> und und und

    Aber der grösste Trick ist daran man gaukelt den meisten vor sie seien augenblicklich nur wenigsurfer und die bösen bösen vielsurfer müssten von ihnen mitgetragen werden.
    Es mag wohl sein dass es ein paar wenige gibt die das I-net wenig nutzen aber der rest, der die oben genannten Dienste nutzt hat nicht einmal annähernd eine Ahnung davon wieviel Traffic er wirklich hat.
    Das allerbeste ist aber wie du bereits sagst ist das die sogenannten "IT-Profis" das auch noch bestärken und allen großkotzig mitteilen : Ja ja das ist so ihr seid die armen Schweine die hier zur Kasse gebeten werden.

    Lustigerweise macht die T-Doof massiven gewinn bezieht man die Tatsache ein, dass aktuell alle möglichen Projekte verfolgt werden ( die offiziell natürlich den Gewinn so massiv schmälern, dass so schnell wie möglich mal die User zur Kasse gebeten werden müssen) die notwendig sind um Netzausbauten neue Technologien usw. ins Angebot aufzunehmen.

    Jetzt wird sich villeicht einer der überaus intelligenten "42" Profis einschalte aber halt das kostet ja auch alles und oh du nutzt das villeicht auch irgendwann mal und ja die bösen bösen vielsurfer mit ihren megadownloads......

    Darauf kann ich nur sagen wer mir hier erzälen will er habe eine "reale" Einschätzung von realen Kostenaufwendungen, der Telekom zum Traffic usw. der ist entweder jenseits von gut und böse oder ist einfach der beste Hacker der Welt.... der natürlich auch noch einen Master in Betriebswirtschaftslehren der Internationalen Kommunikation besitzt und zufällig bereits alle Schweinereien der Telekom seit anbeginn der Post mitgemacht hat.

    Fazit: Es läuft wie bei allen Produkten mit relativen Monopolanteil, setzte dein Produkt so durch, dass es bestandteil des allgemeinen Lebens der Kundschaft wird, setzte es soweit durch, dass eine hohe Abhängigkeit besteht, erweitere das Produkt um Bestandteile X und dann erhöhe die Preise auf Basis einer Aussage, die dich nicht in ein schlechtes Licht wirft. Lenke den Zorn der Kunden auf einander und beschuldige eine Gruppe sei verantwortlich für den Preisanstieg. WOW du hast es geschafft du scheffelst jetzt einen Haufen KOHLE und bist auch noch die arme arme Sau die das ja gar nicht will......................

    Ich hatte einen Facebook Account und sah dass es schlecht war.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor Lemo 25.03.13 - 08:37

    Zahlen ja, aber nur bis zu einem gewissen Punkt und dann bitte auch UNBEGRENZT und nicht immer noch beschränkt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor Flexor 25.03.13 - 11:15

    Ich habe das auch schon auf der Telekom-Facebookseite veräussert...

    Die Tarife wo man eine bestimmte GB Menge und oder Zeitbegrenzung hat, war zu Anfängen des Internets in Deutschland.

    Willkommen zurück in der Steinzeit der IT.
    Powered by Telekom.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor Fransenson 25.03.13 - 11:34

    Flexor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das auch schon auf der Telekom-Facebookseite veräussert...
    >
    > Die Tarife wo man eine bestimmte GB Menge und oder Zeitbegrenzung hat, war
    > zu Anfängen des Internets in Deutschland.
    >
    > Willkommen zurück in der Steinzeit der IT.
    > Powered by Telekom.

    Es ist wirklich traurig, dass gerade die Telekom, die sich so als Motor des Fortschritts gibt, solche Rückschritte macht. Ich hoffe inständig, dass der Shitstorm im Netz noch etwas bringt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor Ryback 25.03.13 - 11:49

    Flexor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das auch schon auf der Telekom-Facebookseite veräussert...
    >
    > Die Tarife wo man eine bestimmte GB Menge und oder Zeitbegrenzung hat, war
    > zu Anfängen des Internets in Deutschland.
    >
    > Willkommen zurück in der Steinzeit der IT.
    > Powered by Telekom.

    Für mich heißt das nichts anderes als das ich bei der Telekom nur noch solange bin bis sie mich zwingen wollen das ich eine geänderten AGB zustimme. Das Volumen hat mich schon davon abgehalten in den VDSL Tarif zu wechseln und wenn ich nun mit 16000 auch eine beschränkung bekomme, grade ein die nicht ordentlich durch dacht ist wie die hier, bin ich dort weg. Man kann gerne sagen wir Drosseln wenn einer was weiß ich mehr wie 15 GB am Tag zieht für diesen Tag dann auf DSL 6000 oder so aber nicht so.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor Flexor 25.03.13 - 12:27

    Ryback schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann gerne sagen wir Drosseln wenn einer was weiß ich mehr wie 15 GB am
    > Tag zieht für diesen Tag dann auf DSL 6000 oder so aber nicht so.

    Selbst das würde ich nicht verstehen. Die Leitungen liegen doch ob sie genutzt werden oder in der Erde vor sich hin Gammeln nimmt sich dabei doch nichts. Zudem wären dann zur selben Zeit fast alle offen und wenn alle ihr "Limit" aufgebraucht haben, werden so gut wie alle gleichzeitig gedrosselt.
    Im Endeffekt wäre die Internetbelastung nicht mehr gleichmässig sondern würde wie eine Achterbahn rauf und runter gehen, da rauf wo alle im Internet sind und da runter wo alle ihren Tagessoll aufgebraucht haben.

    Mal ganz davon ab komme ich nicht auf 15GB am Tag, dafür wäre meine Leitung zu schwach, aber hier gehts ums Prinzip. Nur weil ich sone miese Leitung habe, misgönne ich sie doch nicht anderen oder meinem zukünftigem Ich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor JackFire 25.03.13 - 14:01

    Flexor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Mal ganz davon ab komme ich nicht auf 15GB am Tag, dafür wäre meine Leitung
    > zu schwach, aber hier gehts ums Prinzip. Nur weil ich sone miese Leitung
    > habe, misgönne ich sie doch nicht anderen oder meinem zukünftigem Ich.




    So und genau da will doch die Telekom hin, bringt die user gegeneinander auf und damit liegt der schwarze Peter beim User, dass die Preise steigen. Wenn man an dieser Stelle nicht zusammenhält als Kunden, was ist der nächste Schritt?

    Wer ist der nächste Bösewicht der irgendwas tut damit die Preise steigen?

    Wo bleibt der Verbraucherschutz?

    Ich hatte einen Facebook Account und sah dass es schlecht war.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor Flexor 25.03.13 - 15:25

    Als nächstes kommt "Terroristen kappen die Leitungen" damit können sie die Preise erhöhen und auch gleich noch die Überwachung rechtfertigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor kinderschreck 25.03.13 - 15:36

    Nicht 2€ pro Emailanhang! 2€ / Megabyte Emailanhang. Und die Email selbst kostet ja auch schon 30 Cent. Pro Seite! Und wer HTML-Mail nutzen möchte kann ruhig nochmal 25% Aufpreis zahlen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor gollumm 25.03.13 - 15:37

    Im Umkehrschluss müssen wir jetzt auch noch den Vielleecher huldigen, weil er uns ein freies Internet bescheert?

    Mir persönlich ist es lieber, ich bezahle die Leistung die ich nutze und kann dann auch frei darüber verfügen, als dass irgendwann bestimmte Dienste oder Webseiten priorisiert werden, wenn sie bezahlen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor Flexor 25.03.13 - 15:54

    Niemand ist gezwungen eine Flatrate zu nehmen.

    Jeder kann sich auch dafür entscheiden einen GB oder Minutentarrif zu nehmen.
    Es tut nur keiner und warum? Weil keiner sich die Mühe machen will zu rechnen und oder lust hat beschrenkt zu werden.
    Ich denke die Tarife die jetzt vorherschen sind schon eine Super Basis für die Zukunft.
    Die mit hoher Bandbreite zahlen etwas mehr und die mit geringer etwas weniger.
    Das ist nicht nur Fair für den Kunden sondern man bezhalt für das was man auch wirklich Aktiv haben kann.

    Sollte das mit der Begrenzung kommen, viel spaß.
    Dann verdienen sich Spotify, T-Home sowieso und alle anderen Konsorten ne Goldene Nase.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor gollumm 25.03.13 - 16:01

    Ich finde die künstliche Begrenzung von Bandbreiten eigentlich viel dämlicher. Die Daten die ich brauche werden so oder so übertragen. Warum soll ich denn länger warten als technisch notwendig? Wirklich relevant für die Preisbildung ist nun mal der verursachte Traffic.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor Zazu42 25.03.13 - 17:16

    Ich heiße das definitiv nicht gut ich Spiele gerne und Kaufe auch gerne online ein. An einem etwas umfangreicheren patchday kann es mal gut sein dass Blizzard Steam und Origin allein an einem tag 75Gig Patches aufspielen. Erst letzte woche ist mir meine Festplatte verreckt und ich hab alles nochmal neu runtergeladen das waren 1,2 TB in einer Woche (nur legale downloads!). was bringt mir also eine 200mbit Fibre leitung wenn ich in 5 stunden meine 400GB volumen aufbrauchen kann

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor Fransenson 25.03.13 - 19:04

    Leute!

    Ja, Bandbreitenbegrenzung durch Drosselung ist beschissen, aber mit dem Thread wollte ich daran erinnern, dass es neben unserer heiligen Bandbreite etwas mehr zu schützen gibt. Ich rede von dem Internet wie ihr es kennt, als freies Netz, in dem jedes Bit in der Leitung behandelt wird, wie das andere.
    Die Drosselung von Festnetztarifen bietet den Grundstein für die Abschaffung des freien Internets und öffnet die Türen für einzeln bezahlte Services. Endsituation: Du bezahlst nicht deine Internetanbindung, sondern du bezahlst 10€ Grundgebühr, 5€ für die Nutzung von HTML (Port 80), 5€ für FTP (Port 21), 5€ (+Spotify Abo) für Spotify, 5€ (+Abo) für Watchever, 5€ für Youtube und so weiter und so fort.
    Achja, die obligatorischen 20€ im Monat für Steam (wegen den großen Datenmengen, uhu) hab ich schon ganz vergessen.

    Also liebe Befürworter dieses Unfugs, liebe "Wenigsurfer" und liebe "ich bin voll zufrieden mit meiner Leitung! Drosselung ist mir egal"-Menschen. Wenn euch irgendetwas am Netz liegt, überdenkt eure Meinung zu diesem Schritt der Telekom. Sonst sind bald auch eure Anschlüsse nur noch schmale Löcher in der Wand, für deren Inhalt Ihr euch dumm und dämlich bezahlt.

    P.S.: "Ich kann doch wechseln!" ist noch größerer Schwachsinn. Wenn die Telekom mit soetwas vorlegt, könnt Ihr euch sicher ausmalen, dass andere Anbieter nicht lange warten, um ebenfalls auf ein solches Modell umzusteigen. Dann hilft wirklich nur noch das in vielen Kommentaren genannte Auswandern. Oder man ist eben zufrieden. Immer. Mit allem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.13 19:06 durch Fransenson.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor Telesto 25.03.13 - 20:36

    Fransenson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Drosselung von Festnetztarifen bietet den Grundstein für die
    > Abschaffung des freien Internets und öffnet die Türen für einzeln bezahlte
    > Services. Endsituation: Du bezahlst nicht deine Internetanbindung, sondern
    > du bezahlst 10€ Grundgebühr, 5€ für die Nutzung von HTML (Port 80), 5€ für
    > FTP (Port 21), 5€ (+Spotify Abo) für Spotify, 5€ (+Abo) für Watchever, 5€
    > für Youtube und so weiter und so fort.
    > Achja, die obligatorischen 20€ im Monat für Steam (wegen den großen
    > Datenmengen, uhu) hab ich schon ganz vergessen.

    Jopp, genau so wird es kommen - leider. Aber die Provider machen das in solchen Minischritten, dass der Durchschnittsuser das erst rafft, wenn es schon zu spät ist.

    Hier mal eine "schöne" Zukunftsvision (wobei Steam, PS4 und co. wohl wirklich eher 20€/$ Aufpreis kosten dürfte):

    http://img.chan4chan.com/img/2009-11-23/netneut_01.jpg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor redmord 26.03.13 - 02:56

    Das stimmt so nicht. Habe ich an einem Ort viele Anschlüsse mit hoher Bandbreite, muss ich auch für Spitzen entsprechende Bandbreite zum Backbone sicher stellen. Sonst beschweren sich die Kunden, dass sie von theoretischen 50 Mbit zwischen 18 und 24 Uhr nur 16 haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor gollumm 26.03.13 - 09:06

    Ach so, weil manche nicht lesen können, müssen die anderen leiden - und das ist jetzt sinnvoller als eine Drosselung bei übermässiger Nutzung?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor Fransenson 26.03.13 - 10:32

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach so, weil manche nicht lesen können, müssen die anderen leiden - und das
    > ist jetzt sinnvoller als eine Drosselung bei übermässiger Nutzung?


    Bei einer "Flatrate" gibt es per Definition erstmal keine übermäßige Nutzung.
    Was im Mobilfunk als "Flatrate" bezeichnet wird, ist grundsätzlich falsch. Vodafone mit der SMS Flat gibt dir 3000 gratis SMS. Dein mobiles Internet wird gedrosselt nach 200 lächerlichen Megabyte. Fändest du das cool, wenn du in die Disco gehst, Flateratetrinken und nach dem zweiten Bier bekommst du nur noch Wasser?

    Achja, stilles, altes Wasser. Und es wird dir als Vodka verkauft. Und der Abend hat dich 100€ gekostet.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.13 10:34 durch Fransenson.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Denkt ihr überhaupt nach?

    Autor bassfader 26.03.13 - 10:43

    Mal ganz davon abgesehen dass Traffic jetzt wirklich nicht mehr soooo teuer ist. Ich habe einen kleinen Root Server für knapp 50€ im Monat, da sind 10 TerraByte Traffic im Monat mit drin!!! Und danach wird von 100MBit/s (Up/Down) auf 10MBit/s reduziert. Jedes weitere TB kostet dann einen kleinen zusätzlichen Betrag um weiterhin bei 100MBit/s Geschwindigkeit zu bleiben.

    Das ist angemessen und fair, aber das was die Telekom da machen willst ist einfach nur dreist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Swing Copters: Volle Punktzahl auf der Frustskala
Test Swing Copters
Volle Punktzahl auf der Frustskala
  1. Flappy Birds Family Amazon krallt sich die flatternden Vögel

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  3. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  1. Leistungsschutzrecht: Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück
    Leistungsschutzrecht
    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

    Niederlage für die Verlage im Kampf gegen Google: Das Bundeskartellamt sieht keine Anhaltspunkte, dass der Suchmaschinenkonzern seine Marktmacht missbraucht. Beide Kontrahenten könnten aber in Zukunft Ärger mit der Behörde bekommen.

  2. Projekt DeLorean: Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg
    Projekt DeLorean
    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

    Ein Forschungsprojekt von Microsoft will Techniken von Onlinespielen mit Servern und Clients auch auf das Streaming von Titeln übertragen. Dazu werden spekulativ Ereignisse vorausberechnet, was langsame Verbindungen und andere Latenzen ausgleichen soll.

  3. Digitale Agenda: Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
    Digitale Agenda
    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

    Die Bundesregierung setzt beim Breitbandausbau stark auf die Mobilfunktechnik. Freiwerdende Frequenzen müssten daher komplett an die Mobilfunkbetreiber gehen, verlangte Bitkom.


  1. 23:16

  2. 16:02

  3. 15:45

  4. 14:50

  5. 14:00

  6. 13:57

  7. 13:43

  8. 13:12