Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aufstand der Kommunen: ARD und ZDF…

allgemeiner öffentliches Interesse -> Steuern

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. allgemeiner öffentliches Interesse -> Steuern

    Autor: nobs 30.01.13 - 13:31

    Es ist einfach absurd, an der GEZ festzuhalten. Spätestens mit der Argumentation, dass der ÖRR ein so hohes allgemeines öffentliches Interesse geniest, dass auch die zahlen müssen, die ihn nicht aktiv nutzen ist völlig klar geworden, dass dies keine Aufgabe mehr für eine Abgabe oder Gebühr ist.

    Wenn das öffentliche Interesse so derart hoch ist, dass es in etwa mit einer Straße vergleichbar ist, dann muss die Finanzierung über Steuern erfolgen.

    Die Unabhängigkeit zwischen ÖRR und Politik ist ein völlig absurdes Argument. Ein Gericht z.B. muss auch unabhängig von politischen Erwägungen arbeiten und wird auch von Steuern finanziert. Und seit dem hessischen Herrn Koch und dem ZDF ist auch klar, dass das mit den Gebühren das eh nicht sicher stellt.

    Die GEZ muss weg, jetzt mehr denn je. Dieser aufgeblasene selbstherrliche Apparat kostet nur noch sinnlos Geld.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: allgemeiner öffentliches Interesse -> Steuern

    Autor: Lord Gamma 30.01.13 - 13:58

    Wenn es eine Steuer wäre, wäre es sogar noch unabhängiger, denn die Ausgaben sind transparent und werden von verschiedensten unabhängigen Institutionen wie bspw. dem Bund der Steuerzahler kontrolliert.

    Auch die Besetzung der Posten sollte nicht weiterhin den Politkern überlassen werden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/ZDF-Fernsehrat
    Die Ministerpräsidenten berufen die Mitglieder des Fernsehrates nach den eigenen Vorschlägen der jeweiligen Verbände und Organisationen. Viele Vertreter von Verbänden oder Organisationen sind Parteimitglieder, so dass etwa CDU und SPD deutlich mehr Vertreter im Rat haben, als die Zusammensetzung erahnen lässt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.13 14:00 durch Lord Gamma.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Administrator Linux (m/w) High Performance Computing
    Bechtle GmbH IT-Systemhaus Nürnberg, Nürnberg
  2. Lead Software Engineer (m/w)
    NetDoktor.de GmbH, München
  3. SAP Key User Technik (m/w)
    Rentschler Biotechnologie GmbH, Laupheim
  4. PHP-Entwickler (m/w)
    epubli GmbH, Berlin

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Snowden: Natural Born Knüller
Snowden
Natural Born Knüller
  1. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  2. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen
  3. ZDFInfo am Karfreitag Atari, Chaos Computer Club und Killerspiele

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware
  3. Blizzard Hearthstone sperrt alte Karten im neuen Standardmodus

  1. Microsoft: SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit
    Microsoft
    SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit

    In wenigen Wochen wird Microsoft die Entwicklung des SQL Servers 2016 abschließen. Er wird in vier Versionen angeboten werden, wobei die Developer Edition kostenlos sein soll.

  2. Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
    Netzpolitik
    Edward Snowden ist genervt

    In Berlin feiern ihn seine Fans, aber es hilft ihm wenig: Der NSA-Whistleblower ist enttäuscht von der Bundesregierung, dass sie ihn noch immer nicht ins Land lässt.

  3. Elektroauto: BMW vergrößert die Reichweite des i3 deutlich
    Elektroauto
    BMW vergrößert die Reichweite des i3 deutlich

    Neuer Akku, weiter fahren: BMW hat eine neue Version des Elektroautos i3 vorgestellt. Dank eines verbesserten Akkus fährt diese deutlich weiter als die Standardversion.


  1. 21:22

  2. 18:56

  3. 18:42

  4. 18:27

  5. 18:17

  6. 18:01

  7. 17:41

  8. 17:00