1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Aufstand der Kommunen: ARD und ZDF…

"nicht primär zum Medienkonsum"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "nicht primär zum Medienkonsum"

    Autor EqPO 30.01.13 - 12:45

    So wie bei vielen Firmen. Trotzdem sollen sie dafür bezahlen, da darüber theoretisch ARD und ZDF empfangen werden kann. Wenn die Komunen Erfolg haben, dann müssen Firmen auch Erfolg haben. Und dann vielleicht sogar Privatpersonen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "nicht primär zum Medienkonsum"

    Autor Rei 30.01.13 - 12:53

    Wäre gut, wenn sie Erfolg haben.
    Dieser Generalverdacht ala "Du KÖNNTEST ja die Öffentlich-Rechtlichen gucken, deswegen zahlst mal schön." geht mir tierisch auf den Geist. Ich "könnte" ja auch jemanden beklauen, muss ich deswegen schon vorsorglich in Haft oder Geldstrafe zahlen? ....

    Wenn es ne reale Chance gibt, aus dem GEZ-Müll raus zu kommen, dann liebend gerne! Hab in meinem ganzen bisherigen Leben privat noch nie die Öffentlichen geschaut oder war auf deren Website (ich weiß ja nicht mal deren Adresse). Radio höre ich seit Jahren nicht mehr, seit nur immer auf allen Sendern der selbe Mist stündlich wiederholt wird. .... Und ich glaub, da bin ich nicht die Einzige.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "nicht primär zum Medienkonsum"

    Autor elgooG 30.01.13 - 12:59

    EqPO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie bei vielen Firmen. Trotzdem sollen sie dafür bezahlen, da darüber
    > theoretisch ARD und ZDF empfangen werden kann. Wenn die Komunen Erfolg
    > haben, dann müssen Firmen auch Erfolg haben. Und dann vielleicht sogar
    > Privatpersonen.

    Nicht nur Firmen. Auch die viele Bürger konsumieren die ÖR gar nicht und müssen dennoch zahlen. Das alles obwohl die ÖR ihre Existenzberechtigung schon lange verloren haben und das Geld dazu verwendet werden könne um die Internetversorgung zu verbessern.

    Es wird wohl so laufen, dass die (großen) Unternehmen und die öffentlichen Dienste damit durchkommen werden. Alle Differenzen darf der Steuerzahler schön brav abgeben und wehe er zahlt mal nicht, dann hagelt es Mahnungen, Inkassoaufträge und Schufaeinträge.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

  1. AMD-Vize Lisa Su: Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014
    AMD-Vize Lisa Su
    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

    Im Gespräch mit Analysten hat AMD-Vizepräsidentin Lisa Su die Hoffnungen auf eine baldige Verkleinerung der Strukturbreite bei Grafikprozessoren ihres Unternehmens gedämpft. Die Nachfolger der R7- und R9-Grafikkarten dürften demnach wohl erst 2015 erscheinen - eine kleine Hintertür ließ sich Su aber offen.

  2. Bärbel Höhn: Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen
    Bärbel Höhn
    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

    Eine schnelle Einführung einer Diebstahlsperre für Smartphones könnte per Gesetz kommen. Doch die IMEI-Blockierung ist als Diebstahlschutz umstritten.

  3. Taxi-App: Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte
    Taxi-App
    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

    Durch ein Verbot in Berlin lässt sich das US-Unternehmen Uber nicht entmutigen. Jetzt will Uberpop in weitere deutsche Städte.


  1. 05:16

  2. 18:28

  3. 16:31

  4. 12:00

  5. 09:20

  6. 16:32

  7. 14:00

  8. 12:02