1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aufstand der Kommunen: ARD und ZDF…

Verstehe ich nicht....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich nicht....

    Autor: Kidasiga 30.01.13 - 14:57

    Wie kann Köln einfach dazu Nein sagen und ich nicht?
    Mich Kotzen diese GEZ gebühren auch an aber ich kann die nicht so einfach nicht Bezahlen mich wundert aber immer noch das Köln nicht gerade Arm ist so wie Berlin warum die es zuerst durch gesetzt haben und nicht andere Schwächere Bundesländer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Verstehe ich nicht....

    Autor: .02 Cents 30.01.13 - 15:15

    Es geht soweit ich den Artikel verstehe nicht in erster Linie darum, das es alles so teuer ist, sondern darum, das die vermutlich keine Rechnung bekommen haben, die sie überprüfen können, und ebensowenig selbst in der Lage sind, eine exakte Summe zu ermitteln.

    Dir stehen da die gleichen Mittel offen - wenn du eine Rechnung bekommst, und diese nicht in Ordnung ist kannst du genau so rechtsmittel einlegen. Wenn du aber nicht irgendeine besondere Ungerechtigkeit nachweisen kannst, und es sich bei dir um einen normalfall eines einfachen Privathaushalts handelt, dürfte das wenig Aussicht auf Erfolg haben ... nichtsdestotrotz steht dir der Rechtsweg jederzeit offen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Verstehe ich nicht....

    Autor: helgebruhn 30.01.13 - 15:26

    Kidasiga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann Köln einfach dazu Nein sagen und ich nicht?
    > Mich Kotzen diese GEZ gebühren auch an aber ich kann die nicht so einfach
    > nicht Bezahlen mich wundert aber immer noch das Köln nicht gerade Arm ist
    > so wie Berlin warum die es zuerst durch gesetzt haben und nicht andere
    > Schwächere Bundesländer.

    1. Wie im Beitrag erwähnt, kann JEDER (!) die Zahlung anfechten, also auch Du

    2. Bei dir dürfte es deswegen schwer sein mit der Anfechtung, weil Privathaushalte in der Regel EINEN Wohnsitz/Haushalt haben und das in wenigen Sekunden klar ist, also der zu zahlende beitragssatz. Eine Großstadt wie Köln ist aber kein Haushalt, sondern hat Hunderte Dislozierte "Einrichtungen", die Radios und Fernseher betreiben, diverse Behörden etc. pp Da kann sich das die GEZ nicht so einfach machen, sondern muß schon expliziert alles genau aufführen und ggf. begründen.

    Außerdem ist Köln genauso pleite wie 95 % aller anderen Städte und Kommunen, zwar (noch) nichz so krass wie Berlin (wobei die inzwischen schwarze Zahlen schreiben), aber Geld haben die nicht über.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. NSA Streit um Selektoren-Liste zwischen Gabriel und Steinmeier

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. Tropico 5: Espionage mit El Presidente
    Tropico 5
    Espionage mit El Presidente

    Spione im Südseeparadies: Eine Kampagne mit dem Schwerpunkt auf Geheimdienst- und Agententätigkeiten soll Espionage werden, die zweite große Erweiterung für Tropico 5.

  2. Tessel: Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden
    Tessel
    Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden

    Die Entwicklerplatine Tessel ist offene Hardware und soll für Prototypen schnell mit Node.js programmiert werden können. Der Hersteller Technical Machine übergibt die Rechte an dem Projekt nun der Community, die den Prinzipien von Io.js folgen soll.

  3. Hack auf Datingplattform: Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht
    Hack auf Datingplattform
    Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht

    Sexuelle Neigungen oder der Wunsch nach einer Affäre: Im Tor-Netzwerk sind Millionen äußerst pikante Daten von Kunden der Kontaktplattform Adult Friend Finder aufgetaucht.


  1. 15:32

  2. 15:26

  3. 15:09

  4. 14:21

  5. 14:08

  6. 13:54

  7. 13:44

  8. 12:59