1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aufstand der Kommunen: ARD und ZDF…

Wieso erst jetzt ??

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso erst jetzt ??

    Autor: ten-th 30.01.13 - 13:06

    Wieso kommen die Beschwerden erst jetzt 2013 ? Diese Gebührenänderung ist doch schon über ein Jahr bekannt - hätte man da nicht schon einmal die neue Gebührenhöhe vorzeitig berechnen können ?
    Dann wäre das neue System erst garnicht 2013 gestartet, falls zuviele Beschwerden.
    Am besten wäre eben immer noch, zu codieren und für die Freischaltung zu bezahlen ... klar, fast nicht möglich beim Radio - hätte man aber auch trennen können - TV und Radio separat, denn für Radio braucht man kein Sichtgerät.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wieso erst jetzt ??

    Autor: Jochen_0x90h 30.01.13 - 15:51

    problem ist ja dass beschwerten immer ungehört verhallen. erst jetzt wo konkret gezahlt werden soll und kein gebührenbescheid vorliegt braucht man ja nicht zu zahlen. vorher wars ja klar wofür wieviel gezahlt wird.

    zum radio: kann man ja gebührenfrei machen, im radio macht ör echt keinen sinn mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wieso erst jetzt ??

    Autor: helgebruhn 30.01.13 - 16:03

    ten-th schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso kommen die Beschwerden erst jetzt 2013 ? Diese Gebührenänderung ist
    > doch schon über ein Jahr bekannt - hätte man da nicht schon einmal die neue
    > Gebührenhöhe vorzeitig berechnen können ?

    Ja, aber das muß nicht Köln oder andere Städte/Kommunen tun, sondern die GEZ bzw. die neue GEZ und genau das wurde nicht gemacht. Die haben offenbar einfach irgendwelche Rechnungen verschickt mit wesentlich höheren Forderungen, ohne aufzuführen, für was denn genau bezahlt werden muß und DAZU ist die GEZ halt verpflichtet.
    Finanzämter verschicken ja auch nicht schon 2012 die (neuen) Berechnungen für 2013, sondern erst 2013.

    > Dann wäre das neue System erst garnicht 2013 gestartet, falls zuviele
    > Beschwerden.
    > Am besten wäre eben immer noch, zu codieren und für die Freischaltung zu
    > bezahlen ... klar, fast nicht möglich beim Radio - hätte man aber auch
    > trennen können - TV und Radio separat, denn für Radio braucht man kein
    > Sichtgerät.

    Das problem ist weniger das Gebührensystem, sondern die Ausführung. Um beim Beispiel Finanzamt zu bleiben, würden die schlampig berechnete Bescheide verschicken, würde die auch jeder beanstanden, kostet ja nix. Die GEZ muß schon sorgfältig arbeiten, dann bekommen die auch (leider) ihre Kohle aber so gehts halt nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

KNX-Schwachstellen: Spielen mit den Lichtern der anderen
KNX-Schwachstellen
Spielen mit den Lichtern der anderen
  1. Danalock Wenn das Smartphone die Tür öffnet
  2. Apple Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen
  3. Elgato Eve Heimautomation mit Apple Homekit

Netzneutralität: Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
Netzneutralität
Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
  1. Netzneutralität FCC verbietet Überholspuren im Netz
  2. Netzneutralität Was die FCC-Pläne für das Internet bedeuten
  3. Deregulierung FCC soll weitreichende Netzneutralität durchsetzen

  1. Qualitätsprobleme: Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr
    Qualitätsprobleme
    Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr

    Die Analoguhr Withings Activité mit eingebautem Fitnesstracker leidet unter deutlichen Qualitätsproblemen. Anwender berichten von häufigen Brüchen des Deckglases. In mindestens einem Fall führte das wohl zu Verletzungen. Der Hersteller hat Verbesserungen vorgenommen.

  2. Apple-Patent: Smartphone-Kamera mit drei Sensoren
    Apple-Patent
    Smartphone-Kamera mit drei Sensoren

    Apple hat in den USA ein Patent erhalten, das eine Smartphone-Kamera beschreibt, bei der nicht ein Bildsensor verbaut ist, sondern gleich drei. Zentrales Element ist ein Prisma, mit dem das Licht in seine Grundfarben aufgeteilt und auf die einzelnen Sensoren gelenkt wird.

  3. Taxi-Dienst: Uber plant neuen Dienst für Deutschland
    Taxi-Dienst
    Uber plant neuen Dienst für Deutschland

    Uberx könnte der kommende Uber-Dienst in Deutschland heißen. Dabei will Uber seinen Fahrern einen Bruchteil der Kosten für einen Personenbeförderungsschein zahlen. Der neue Dienst soll spätestens im Sommer starten.


  1. 16:09

  2. 15:29

  3. 12:41

  4. 11:51

  5. 09:43

  6. 17:19

  7. 15:57

  8. 15:45