1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Axel-Springer-Chef: Bezahlschranken…

So lange Spiegel Online nichts kostet

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So lange Spiegel Online nichts kostet

    Autor sttn 08.11.12 - 21:06

    hat der Springer-Verlag ein großes Problem. Weil alle dann halt dorthin gehen.

    Ist zwar auch kein Qualitätsjournalismus, sondern viel schlecht recherchierter Schwachsinn, aber der Springer Verlag bietet auch nichts besseres.

    Etwas anderes wäre wenn wirkliche journalistische Qualität veröffentlich würde, aber das reine durchreichen von Reuters-Nachrichten ist keinen Cent wert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: So lange Spiegel Online nichts kostet

    Autor BasAn 08.11.12 - 21:35

    > Etwas anderes wäre wenn wirkliche journalistische Qualität veröffentlich würde, aber das reine durchreichen von Reuters-Nachrichten ist keinen Cent wert.

    So siehts aus, bei den Bezahlseiten gibt es kaum Mehrwert.

    Und für Recherche oder auch für Meldungen die von Propaganda/PR bereinigt wurden würde ich gerne zahlen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: So lange Spiegel Online nichts kostet

    Autor klink 08.11.12 - 21:53

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und für Recherche oder auch für Meldungen die von Propaganda/PR bereinigt
    > wurden würde ich gerne zahlen!

    So was kriegt man nicht mal für Geld!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: So lange Spiegel Online nichts kostet

    Autor 9life-Moderator 09.11.12 - 11:05

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und für Recherche oder auch für Meldungen die von Propaganda/PR bereinigt
    > wurden würde ich gerne zahlen!

    Ich würde gern für UNGEFILTERTE Nachrichten zahlen. Aber solange es "Entscheider" gibt, die bestimmen, was gelesen werden darf, und was nicht, werden wir auch in "freien Demokratien" nur das lesen dürfen, was die regierenden wollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: So lange Spiegel Online nichts kostet

    Autor Kondom 09.11.12 - 12:45

    sttn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist zwar auch kein Qualitätsjournalismus, sondern viel schlecht
    > recherchierter Schwachsinn, aber der Springer Verlag bietet auch nichts
    > besseres.
    >
    > Etwas anderes wäre wenn wirkliche journalistische Qualität veröffentlich
    > würde, aber das reine durchreichen von Reuters-Nachrichten ist keinen Cent
    > wert.

    Du hast nicht zu Ende gedacht. Spiegel Online ist NICHT die Online Version von "Der Spiegel", sondern wird eigenständig geführt. Bei der kostenlosen Spiegel Online Version bekommst du nur den allgemeinen Nachrichtenbrei der über dpa und reuters geliefert wird, richtig. Wenn du gute, tiefgründigere und besser recherchierte Artikel zu Themen die nicht auf jeder x-beliebigen anderen Seite auch verwurstet werden, dann musst du bezahlen. Journalisten können auch nicht von Luft leben. "Der Spiegel" kannst du zum Beispiel auch online lesen, gegen Bezahlung.
    Springer hat also bereits eine Bezahlschranke eingebaut. Nur setzen viele Spiegel Online mit Spiegel gleich und das ist falsch. Spiegel Online wird nur über Werbung finanziert, da kannst du nicht mehr als das Durchreichen von Pressemeldungen erwarten. Wenn du was besseres willst, dann musst du dafür zahlen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: So lange Spiegel Online nichts kostet

    Autor Regenbogenlilli 09.11.12 - 17:40

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Journalisten können auch nicht von Luft leben.

    Also diese Journalisten sollten sich vielleicht einen neuen Job suchen. Vielleicht etwas wo sie nicht so einen Unsinn verbreiten können wie sie es bei "Der Spiegel" tun.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: So lange Spiegel Online nichts kostet

    Autor Rost 10.11.12 - 14:45

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde gern für UNGEFILTERTE Nachrichten zahlen.

    Was sollen den ungefilterte Nachrichten sein? Jede Nachricht ist durch mindestens ein Hirn gegangen, nämlich desjenigen, der die Nachricht ursprünglich erzeugt - und das ist bereits ein Filter.

    Ungefilterte Nachrichten gibt es genauso wenig wie die absolute Wahrheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

Das Phänomen Anonymous: Niemals sein, immer nur werden
Das Phänomen Anonymous
Niemals sein, immer nur werden
  1. Lulzsec Sabu half bei Cyberangriffen in der Türkei

Radikalisierung im Internet: Wie Extremisten das Netz nutzen
Radikalisierung im Internet
Wie Extremisten das Netz nutzen
  1. Pornhub Pornoplattform kündigt Musiklabel Pornhub Records an
  2. Payment Blocking Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten
  3. Eutelsat HbbTV v2.0 bringt Video-on-Demand für langsames Internet

  1. Apple: Golden Master von OS X 10.10 Yosemite ist da
    Apple
    Golden Master von OS X 10.10 Yosemite ist da

    Apple hat die erste Golden Master-Version von OS X 10.10 alias Yosemite für zahlende Entwickler veröffentlicht. Für normale Anwender gibt es die 4. Betaversion des Betriebssystems, das vermutlich noch im Oktober in der finalen Version veröffentlicht wird.

  2. Microsofts neues Betriebssystem: Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü
    Microsofts neues Betriebssystem
    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

    Eine Plattform, eine Produktfamilie und ein Store: Das wird das nächste Windows bieten. Das heißt aber nicht etwa Windows One oder Windows 9, sondern Windows 10. Wie erwartet kehrt damit das alte Startmenü aus Windows-7-Zeiten wieder zurück.

  3. Akamai: Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich
    Akamai
    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

    Der CDN-Betreiber Akamai hat wieder die Daten über seine weltweit verteilten Internetplattformen gesammelt. Danach ist in Deutschland die durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit um 23 Prozent gestiegen. Doch in vielen anderen Ländern war die Steigerung stärker.


  1. 22:28

  2. 20:32

  3. 19:30

  4. 18:21

  5. 17:15

  6. 15:31

  7. 15:03

  8. 14:46