1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bing, Blekko, Duck Duck Go: Googeln…

DuckDuckGo

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DuckDuckGo

    Autor __max__ 01.02.12 - 12:58

    die !Bangs sind wirklich praktisch. Und wenn man ein !bang vermisst, kann man auch neue !bangs vorschlagen. Mein Vorschlag war nach 2 Tagen in der Suchmaschine drin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: DuckDuckGo

    Autor c0de 01.02.12 - 14:03

    Linux Mint wird mit DDG ausgeliefert.

    Echt eine super suchmaschine, kein tracking, keine personalisierte suche usw... und dateschutz ist auch top.

    Danke

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: DuckDuckGo

    Autor mnementh 01.02.12 - 14:20

    Ich benutze DDG auch seit einiger Zeit sehr gerne. Ist meine Standardsuche. Blekko höre ich hier das erste Mal, das könnte auch interessant sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: DuckDuckGo

    Autor shazbot 01.02.12 - 17:32

    Ich hab es bei meinem Opera als standard-suchmaschine eingestellt und trotzdem geh ich immer wieder auf google. Vermutlich fehlt mir die autovervollständigung, bin eben ein fauler Mensch...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: DuckDuckGo

    Autor Dorsai! 01.02.12 - 17:57

    Ich verwende DuckDuckGo schon etwa seit es vor einem halben Jahr in der LinuxActionShow erwähnt wurde. ich bin erstaunt wie gut es funktioniert und in Chromium integriertbar ist. Super Sache.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: DuckDuckGo

    Autor Army 01.02.12 - 18:09

    Einen weiteren schönen Vorteil von duckduckgo hat hier jetzt auch noch niemand erwähnt: Wann immer möglich, wird man auf die https-Version von Webseiten weitergeleitet. Beispielsweise Wikipedia, Youtube usw. Das finde ich SEHR toll an duckduckgo!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: DuckDuckGo

    Autor rugel 01.02.12 - 21:45

    Scheint bei Ixquick auch so zu sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutschland: E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
Deutschland
E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Die Paten des Internets: Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
Die Paten des Internets
Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
  1. Samwer United Internet kauft großen Anteil von Rocket Internet
  2. Oliver Samwer "Sehr viele Unternehmen haben wir zu früh verkauft"
  3. Verivox Tarifvergleichsplattform Toptarif von Konkurrenten gekauft

  1. Hasselblad: 200 Megapixel große Fotos mit verschiebbarem Sensor
    Hasselblad
    200 Megapixel große Fotos mit verschiebbarem Sensor

    Hasselblad hat mit der H5D-200c MS eine Mittelformatkamera vorgestellt, die Fotos mit 200 Megapixeln aufnehmen kann. Die Kamera fotografiert sechs Bilder hintereinander, während sie ihren Sensor zwischen den Aufnahmen leicht versetzt. Das Resultat soll besonders farbecht und detailreich sein.

  2. Internet der Dinge: RISC-Gründer stellen Open-Source-Chips zur Verfügung
    Internet der Dinge
    RISC-Gründer stellen Open-Source-Chips zur Verfügung

    Firmen wie IBM, ARM und MIPS bremsen mit ihren Lizenzen Innovationen von Computerchips. Die Open-Source-Architektur RISC-V soll Entwicklern jetzt das Tüfteln an spezialisierten Chips für Cloud Computing und das Internet der Dinge erleichtern.

  3. Neues Geschmacksmuster: Google Glass soll ansehnlicher werden
    Neues Geschmacksmuster
    Google Glass soll ansehnlicher werden

    Google-Glass-Nutzer sind leicht zu erkennen: Sie tragen ein auffälliges Brillengestell. Besonders modisch ist das nicht, doch das könnte sich bald ändern. Google wurde ein neues Designpatent zugesprochen.


  1. 07:55

  2. 07:43

  3. 07:23

  4. 19:29

  5. 18:36

  6. 18:21

  7. 17:13

  8. 17:07